5 Februar 2021

Wegen Corona: Verkürzte Ski Weltcup Abfahrt in Garmisch-Partenkirchen

Daniel Danklmaier hofft in Garmisch-Partenkirchen auf das WM-Ticket.
Daniel Danklmaier hofft in Garmisch-Partenkirchen auf das WM-Ticket.

Garmisch-Partenkirchen – Am heutigen Donnerstag wurde die einzige Trainingsfahrt der Herren in Garmisch-Partenkirchen ausgetragen. Dabei hatte mit Max Franz ein ÖSV-Mann die Nase vorn. Er sah seine Fahrt als insgesamt gut an und hofft im Stillen, dass die Piste noch zwei Tage hält. Matthias Mayer, auch ein Kärntner, sagte indessen, dass der Hang interessant sei, einige Schläge aufweise und aufgrund diffuser Sichtverhältnisse schlecht zu fahren wäre. Die Temperaturen spielen auch eine entscheidende Rolle. Wenn es zu warm ist, schlage sich das auch auf die Piste nieder.

Die gestoppte Zeit war im Vergleich zu anderen Trainings oder Ski Weltcup Abfahrten wesentlich kürzer. Im normalen Startbereich der Kandahar ist es zu eng, sodass die Covid-Maßnahmen nicht umgesetzt werden konnten. 20 Fahrsekunden weiter unten können die erforderlichen Sicherheitsregeln besser umgesetzt werden.

Vincent Kriechmayr ist erfreut, dass man noch ein Rennen vor der Weltmeisterschaft austragen kann. Während der Oberösterreicher sich bereits über eine WM-Fahrkarte freuen kann, hoffen ein paar seiner Freunde noch auf die berühmt-berüchtigte letzte Chance.

Franz verweist auf den Umstand, dass ihm bei den letzten Auftritten schwere Fehler passiert seien. Er fühlt sich nun gut, dass endlich das heiß ersehnte Ergebnis kommt und dass endlich der sprichwörtliche Knopf aufgeht.

Altmeister Hannes Reichelt, der über zwei Sekunden auf Franz aufriss, hofft natürlich auch, noch in Cortina dabei zu sein. Dazu muss der Salzburger aber auch eine ordentliche Leistung auf der Kandahar zeigen. Selbst wenn der Hang in Garmisch-Partenkirchen in der Vergangenheit gute Resultate für ihn bereitstellte, fängt jedes Rennen bei Null an. Das Ziel des 40-Jährigen ist es keineswegs, mit Müh und Not zu den Welttitelkämpfen in die italienische Provinz Belluno zu fahren.

Selbst Daniel Danklmaier glaubt an seine Chance. Beim Training schwang er als 16. ab. Ein richtig gutes Rennen, einhergehend mit einem mehr als nur zufriedenstellenden Resultat, könnte so manchen möglicherweise bereits feststehenden Trainerentschluss auf den Kopf stellen. Das weiß der Skirennläufer. Und daher kann er sich nur selbst aufstellen.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: laola1.at

Verwandte Artikel:

Katharina Liensberger möchte auch im Riesentorlauf so erfolgreich wie im Slalom fahren
Katharina Liensberger möchte auch im Riesentorlauf so erfolgreich wie im Slalom fahren

Sölden – Die vergangene Saison war für die österreichische Ski Weltcup Rennläuferin Katharina Liensberger mit dem Gewinn von drei WM-Medaillen, der Slalom-Disziplinenwertung und einigen Siegen im Weltcup mehr als nur erfolgreich. Die Vorarlbergerin hat im Sommer gut gearbeitet und möchte im Olympiawinter 2021/22, der in rund einer Woche in Sölden mit einem Riesenslalom beginnt, nahtlos… Katharina Liensberger möchte auch im Riesentorlauf so erfolgreich wie im Slalom fahren weiterlesen

Der Start von Aleksander Aamodt Kilde in Sölden wackelt (Foto: © Denis Dietrich (Atomic Marketing))
Der Start von Aleksander Aamodt Kilde in Sölden wackelt (Foto: © Denis Dietrich (Atomic Marketing))

Sölden – Ob der norwegische Skirennläufer Aleksander Aamodt Kilde beim Riesentorlauf in Sölden in einer Woche mit von der Partie sein kann, ist noch ungewiss. Der Wikinger fährt nur, wenn er sich in einer guten Verfassung befindet und um Top-Ergebnisse fighten kann. Das ist zum gegenwärtigen Stand der Dinge eher unwahrscheinlich. Der Freund von Mikaela… Der Start von Aleksander Aamodt Kilde in Sölden wackelt weiterlesen

Marco Odermatt möchte in Sölden mit Schwung in die neue Ski Weltcup Saison starten (Foto: © Marco Odermatt / Instagram)
Marco Odermatt möchte in Sölden mit Schwung in die neue Ski Weltcup Saison starten (Foto: © Marco Odermatt / Instagram)

Buochs – Der Swiss-Ski-Athlet Marco Odermatt befindet sich in einer sehr guten Form. Wenige Tage vor dem Saisonauftakt in Sölden verweist der Eidgenosse auf seine gute Trainingseinheiten. Der Ausfall beim WM-Riesenslalom in Cortina ist verarbeitet und abgehakt. Der Athlet, der vor einigen Jahren bei der Junioren-WM fünf von sechs möglichen Goldmedaillen gewonnen hat, zählt zu… Marco Odermatt möchte in Sölden gut in die neue Ski Weltcup Saison starten weiterlesen

Die To-Do Liste von Mikaela Shiffrin: Ski Weltcup Siege, Medaillen in Peking und vielleicht die große Kristallkugel (Foto: © Denis Dietrich (Atomic Marketing))
Die To-Do Liste von Mikaela Shiffrin: Ski Weltcup Siege, Medaillen in Peking und vielleicht die große Kristallkugel (Foto: © Denis Dietrich (Atomic Marketing))

Sölden – Nachdem es in letzten beiden Jahren für die US-amerikanische Skirennläuferin Mikaela Shiffrin turbulente Zeiten gab und sowohl Federica Brignone als auch Petra Vlhová im Kampf um die großen Kristallkugel besser waren, will die 26-Jährige in Sölden wieder aus dem Vollen schöpfen. Die Athletin will zum vierten Mal den Gesamtweltcup gewinnen. In den Jahren… Die To-Do Liste von Mikaela Shiffrin: Ski Weltcup Siege, Medaillen in Peking und vielleicht die große Kristallkugel weiterlesen

Bange Momente um Christian Neureuther
Bange Momente um Christian Neureuther

Garmisch-Partenkirchen – Glück im Unglück für Christian Neureuther. Der 72-Jährige infizierte sich im Sommer bei Holzarbeiten im Wald durch einen Zeckenbiss  mit der Frühsommer-Meningoenzephalitis. Dies ist eine durch das FSME-Virus ausgelöste Erkrankung, die mit grippeähnlichen Symptomen, Fieber und bei einem Teil der Patienten mit einer Meningoenzephalitis, der Entzündung von Gehirn und Hirnhäuten, verläuft. Den Biss… Bange Momente um Christian Neureuther weiterlesen

Banner TV-Sport.de