27 November 2022

Wendy Holdener teilt ihren Premieren-Slalomsieg in Killington mit Anna Swenn Larsson

Anna Swenn Larsson und Wendy Holdener teilen sich Sieg beim Slalom in Killington
Anna Swenn Larsson und Wendy Holdener teilen sich Sieg beim Slalom in Killington

Killington – Killington, gelegen im US-Bundesstaat Vermont, war heute Schauplatz des dritten Slaloms der Frauen im gegenwärtigen Skiweltcupwinter. Dabei teilten sich Wendy Holdener aus der Schweiz und Anna Swenn Larsson aus Schweden in einer Zeit von 1.42,97 Minuten den Sieg. Auf Rang drei schwang die Österreicherin Katharina Truppe (+0,22) ab.

  

Daten und Fakten (Sonntag, 27.11.2022)
3. Slalom der Damen in Killington 

FIS-Startliste 1. Durchgang – Start 16.15 Uhr
FIS-Liveticker der Damen 1. Durchgang
FIS Zwischenstand nach dem 1. Durchgang
FIS-Starliste 2. Durchgang – Start 19.00 Uhr
FIS-Liveticker der Damen 2. Durchgang
FIS-Endstand Slalom der Damen in Killington

Gesamtweltcupstand der Damen 2022/23
Weltcupstand Slalom der Damen 2022/23

Nationencup: Damenwertung
Nationencup: Gesamtwertung

Alle Daten werden sofort nach Eintreffen aktualisiert

 

Petra Vlhová aus der Slowakei, ihres Zeichens Olympiasiegerin in Peking, beendete ihren Arbeitstag auf Position vier. Dahinter reihte sich die Gastgeberin Mikaela Shiffrin (+0,59), die aufgrund einer fehlerhaften Fahrt im Finale den sechsten Slalomsieg in Folge in Killington verpasste, auf Platz fünf ein. Die Norwegerin Maria Therese Tviberg (+0,69) klassierte sich auf Rang sechs.

Die routinierte Slowenin Ana Bucik (+0,71) belohnte sich mit dem siebten Platz. Auf Position acht reihte sich die ÖSV-Athletin Franziska Gritsch (+0,73), die zur Halbzeit als 30. sich gerade noch für das Finale qualifizieren konnte und aufgrund ihrer überlegenen Bestzeit im zweiten Durchgang gleich 22 Plätze gut machte. Die Kroatin Leona Popovic (9.; +0,89) und Swenn Larssons Mannschaftskollegin Sara Hector (10.; +1,10) ergänzten die besten Zehn des heutigen Torlaufs.

Ebenfalls für das Swiss-Ski-Team unterwegs sind Melanie Meillard (+1,52), Elena Stoffel (+1,90), Camille Rast (+2,18) und Michelle Gisin (+2,68). Das Quartett belegte die Ränge 17, 20, 23 und 28. Weltcuppunkte gab es auch für die Tirolerin Chiara Mair (+1,96), die als 21. des Klassements geführt wurde. Ein Tag zum Vergessen war jener der Deutschen Andrea Filser (27.; +2,89) und Lena Dürr (28.; +5,75), die sich auf den letzten beiden Positionen wiederfanden. Noch schlechter erging es der ansonsten solide und konstant fahrenden Vorarlbergerin Katharina Liensberger, die im zweiten Durchgang nach langer Zeit wieder einmal ausschied.

Auch Kristin Lysdahl, eine erfahrene Wikingerin, sah nicht das Ziel. Der nächste Tanz durch den schmalen Stangenwald geht in zwei Wochen über die Bühne; Schauplatz des Geschehens ist dann Sestriere in Italien.

Rennbericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

 

Der Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2022/23  

Der Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2022/23  




Verwandte Artikel:

HEAD Worldcup Rebels: Erster Slalom-Weltcupsieg für Lena Dürr
HEAD Worldcup Rebels: Erster Slalom-Weltcupsieg für Lena Dürr

Exakt zehn Jahre nach ihrem Sieg beim City Event in Moskau feierte Lena Dürr am Sonntag in Spindlermühle ihren ersten Weltcupsieg im Slalom. Die Deutsche holte diesen vollen Erfolg nach zwei zweiten und fünf dritten Plätzen in dieser Disziplin. Am Tag davor wurde die 31-Jährige beim ersten Slalom in Spindlermühle Zweite, Wendy Holdener aus der… HEAD Worldcup Rebels: Erster Slalom-Weltcupsieg für Lena Dürr weiterlesen

Für Marco Odermatt ist die kleine Super-G Kugel zum Greifen nah.
Für Marco Odermatt ist die kleine Super-G Kugel zum Greifen nah.

Marco Odermatt hat am Sonntag auch den zweiten Super-G in Cortina d‘Ampezzo gewonnen, und so seine WM-Form unter Beweis gestellt. Nach seinem Sieg im am Vortag, hat er seinen Erfolgslauf, trotz seines lädierten Knies, auf der „Olimpia delle Tofane“ fortgesetzt. Mit einer fast perfekten Fahrt setzte er sich vor dem Zweitplatzierten Dominik Paris aus Südtirol… Für Marco Odermatt ist die kleine Super-G Kugel zum Greifen nah. weiterlesen

Lukas Feurstein muss Saison vorzeitig beenden
Lukas Feurstein muss Saison vorzeitig beenden

Lukas Feurstein hat sich bei seinem Sturz im Super-G von Cortina d’Ampezzo (ITA) einen Innenbandriss, sowie eine Knochenprellung im rechten Knie zugezogen. Das ergab eine Untersuchung in Hochrum bei Innsbruck. Der 21-Jährige muss sich in den kommenden Tagen einer Operation unterziehen und fällt für den Rest der Saison aus. „Man kann von Glück im Unglück… Lukas Feurstein muss Saison vorzeitig beenden weiterlesen

Die 19-jährige Kroatin Zrinka Ljutic freute sich als Dritte über ihren ersten Ski Weltcup Podestplatz.
Die 19-jährige Kroatin Zrinka Ljutic freute sich als Dritte über ihren ersten Ski Weltcup Podestplatz.

Spindleruv Mlyn – Zehn Jahre nach ihrem bislang einzigen Weltcupsieg hat die DSV-Skirennläuferin Lena Dürr am Sonntag beim Slalom im tschechischen Spindleruv Mlyn (dt. Spindlermühle) zugeschlagen und die Egalisierung der Rekordmarke ihrer US-amerikanischen Konkurrentin Mikaela Shiffrin bis auf die Zeit nach den alpinen Ski-Weltmeisterschaften in Frankreich vertagt. Der Slalom in Spindlermühle war für die Damen… Vor der Ski WM 2023: Viele Glücksmomente nach den Slalomrennen in Spindleruv Mlyn weiterlesen

Lena Dürr gewinnt Slalom von Spindlermühle
Lena Dürr gewinnt Slalom von Spindlermühle

Spindleruv Mlyn – Die Deutsche Lena Dürr kann ihr Glück nicht fassen. Die Slalomspezialistin feierte zehn Jahre nach ihrem Erfolg beim „Rampenrennen“ in der russischen Hauptstadt Moskau mit dem heutigen Triumph im tschechischen Spindleruv Mlyn (dt. Spindlermühle) ihren zweiten Weltcupsieg in einer Zeit von 1.30,91 Minuten. So kann man sagen, dass sie sich im Riesengebirge… Am Tag genau nach zehn Jahren: Lena Dürr gewinnt mit dem Slalom vom Spindleruv Mlyn ihr zweites Weltcuprennen weiterlesen