Alle News, Herren News »

Gelingt Jansrud im Super-G von Lake Louise der dritte Streich?

Lake Louise – Am 25. und am 26. November finden die ersten Speedrennen der Herren statt. Im kanadischen Lake Louise geht’s also los. Drei Trainings wird es geben. Wie immer wird Hannes Trinkl, seines Zeichens FIS-Renndirektor für die Speeddisziplinen, die Abfahrtstore platzieren.
Für den Super-G wird der norwegische Speedtrainer Reto Nydegger diese Aufgabe übernehmen. In den Jahren 2012 bis 2017 gab es mit Aksel Lund Svindal (dreimal), Kjetil Jansrud (zweimal) und Aleksander Aamodt Kilde (einmal) nur Siege aus dem Reich der Wikinger. So wie es aussieht, wird das Trio auch heuer …

Alle News, Damen News »

Gewinnt Sofia Goggia den „Gazzetta Sport Award“?

Mailand/Copper Mountain – Sofia Goggia, Dominik Paris und Peter Fill wollen am 12. Dezember einen begehrten Preis gewinnen. Es geht hierbei um die „Gazzetta Sport Awards“. In acht Kategorien und auf Basis der Leserstimmen werden die Sportler ausgezeichnet.
Goggia findet man in der Kategorie „Frau des Jahres“ und „Aufsteiger des Jahres“. Fill und Paris sind in der Kategorie „Performance des Jahres“ zu finden. Bis zum 29. November 23.59 Uhr kann man auf der Seite www.sportsaward.gazzetta.it seine Stimme abgeben.
Anschließend werden von den zehn Athleten pro Kategorie die dreibesten um die Krone kämpfen. …

Alle News, Damen News »

Manuela Mölgg holt sich auf heimischen Schnee den Feinschliff für Killington

Pfelders/Killington/Copper Mountain – Nachdem die Rennen in Killington von der FIS das bewährte grüne Licht erhielten, wurden auch die Rennen in Lake Louise bestätigt. Für die Damen geht alles also gut; die Herren müssen nur noch auf die Bestätigung ihrer Einsätze in Beaver Creek warten. Bei den Frauen-Rennen wollen Manuela Mölgg, Federica Brignone und Co. möglichst viele Weltcuppunkte einfahren.
Inzwischen sind die beiden genannten Athletinnen zusammen mit Chiara Costazza im Passeiertal zu Trainingszwecken unterwegs. Ort des Geschehens ist Pfelders. Sofia Goggia und Marta Bassino sind in Copper Mountain. Elena Curtoni hat …

Alle News, Herren News »

Kurioser Zwischenfall bleibt für Max Franz ohne Folgen

Copper Mountain – Die österreichischen Speedherren sind seit kurzer Zeit in Colorado im Einsatz. So bestritten sie auch die FIS-Trainingsrennen. Die Pistenbedingungen sind perfekt. Dennoch gibt es immer auf oder abseits der Piste ein kleines Restrisiko.
Bei der Fahrt von Max Franz huschte ein kleines, unbescholtenes Eichhörnchen über die Strecke. Aber da das kleine Tierchen auch sehr schnell war, kam es zum Glück für den Kärntner Skirennläufer zu keiner Berührung.

Alle News, Damen News »

Swiss-Ski News: Beatrice Scaveldi muss sich noch in Geduld üben

Im November 2016 hat sich Beatrice Scalvedi entschieden wegen anhaltenden Rückenschmerzen eine Auszeit zu nehmen. Heute, ein Jahr später, nach einer intensiven und langen Rehabilitation, ist eine Rückkehr auf die Rennstrecken leider noch kein Thema. Ihr gesundheitlicher Zustand verhindert ein intensives Training, sowohl im konditionellen Bereich als auch auf dem Schnee.
„Es geht mir gut! Im Alltag spüre ich keine Schmerzen mehr. Das ist bereits ein grosser Fortschritt im Gegensatz zu den letzten 18 Monaten,“ so die 22- jährige Tessinerin. „Auf der Skipiste gab es Tage an denen ich beim freien …

Alle News, Herren News »

Französisches Speed-Herren Team verlässt Nakiska

Das Französische Herrenteam wird Nakiska, den Ort des tödlichen Unfalls von David Poisson, am Donnertagmorgen verlassen und nach Banff, ca. eine Stunde Fahrzeit, übersiedeln. Im kanadischen Nationalpark werden die Rennläufer entscheiden ob sie am 25., 26. November die Abfahrt und den Super-G in Lake Louise bestreiten werden.
Bereits am kommenden Mittwoch steht das erste Abfahrtstraining auf dem Programm. Jedem Rennläufer ist seine Entscheidung freigestellt, ob er sich psychisch in der Lage fühlt, an den Start zugehen.
In der Zwischenzeit wurde von einem kanadischen Gerichtsmediziner die Obduktion an der Leiche von David Poisson …

Alle News, Herren News »

Keine teaminterne ÖSV-Qualifikation im kanadischen Nakiska

Der tödliche Sturz von David Poisson, am Montag dieser Woche, hat im Skiweltcup eine Schockwelle ausgelöst. Bereits in der nächsten Woche steht in Lake Louise, mit Abfahrt und Super-G, traditionell der Speed-Saisonstart für die Herren auf dem Programm.
Das französische Nationalteam hat sich noch nicht entschieden ob man in Kanada an den Start geht. Das Swiss-Ski Team hat den Unglücksort verlassen und bereitet sich in Panorama Resort (CAN) vor.  Das ÖSV Team wollte seine teaminterne Qualifikation im kanadischen Nakiska austragen. Die ist laut ÖSV-Cheftrainer Andreas Puelacher, nach den tragischen Vorfällen auf …

Alle News, Damen News »

FIS erteilt grünes Licht für Weltcuprennen 2017 in Killington

Killington – Die Skirennen in Killington können stattfinden. Die FIS hat für die Austragung der Rennen an der US-amerikanischen Ostküste grünes Licht erteilt. Am 25. und 26. November finden die Rennen statt. Killington liegt im US-Bundesstaat Vermont. Bei der letzten Volkszählung hatte die Siedlung im gleichnamigen Ski Resort etwas mehr als 800 Einwohner. Viele Urlaubsunterkünfte befinden sich dort.
Nun zu den Disziplinen. Für die Technikspezialistinnen ist der Ort in den USA die zweite Station in diesem WM-Winter. Sowohl ein Riesentorlauf als auch ein Slalom werden ausgetragen. Das dortige Organisationskomitee hofft auf …

Alle News, Damen News »

Kreuzbandriss von Elena Curtoni bringt Saisonaus mit sich

Copper Mountain – Die Hiobsbotschaft des Tages kommt von den italienischen Ski-Damen. Elena Curtoni kam bei einer Riesenslalomtrainingsfahrt in Copper Mountain zu Sturz und zog sich dabei einen Kreuzbandriss zu. Die 26-Jährige, die der Heeressportgruppe angehört, wurde gleich ins örtliche Krankenhaus eingeliefert. Dort unterzog sie sich der Magnetresonanztherapie.

Die FISI-Ärzte waren dabei, aber die schwere Kunde stand schon fest. Die Skirennläuferin muss die Saison beenden, bevor sie noch richtig begonnen hat. Die Olympischen Winterspiele in Südkorea finden ohne die Skirennfahrerin aus dem ………..

Alle News, Damen News »

DSV Bundestrainer Jürgen Graller freut sich über gute Stimmung im Damenteam

Reiteralm – Die DSV-Technik-Damen trainieren derzeit fleißig auf der Reiteralm. Während einer Übungseinheit stand uns Damen-Bundestrainer Jürgen Graller für ein kurzes Interview zur Verfügung. Themen des Gesprächs sind u.a. der erfolgreiche Saisonbeginn, die Pläne bis zum nächsten Einsatz in Killington, der tragische Unfalltod des Franzosen David Poisson und vieles mehr.
Skiweltcup.TV: Das DSV-Damen-Team ist sehr erfolgreich in die neue Saison gestartet. Wie ist die Stimmung in den Trainingsgruppen?
Jürgen Graller: Die Stimmung im Team ist sehr gut; so war sie aber auch schon den ganzen Sommer hindurch. Natürlich pusht der Sieg …