2 Dezember 2023

Ski Weltcup Abfahrt der Herren in Beaver Creek 2023 am Samstag ist abgesagt

ABGESAGT: Ski Weltcup Abfahrt der Herren in Beaver Creek 2023 am Samstag ist abgesagt
ABGESAGT: Ski Weltcup Abfahrt der Herren in Beaver Creek 2023 am Samstag ist abgesagt

Aufgrund der schwierigen Wetterbedingungen mit anhaltendem Schneefall über Nacht und starken Winden am Morgen, sowie einer ungünstigen Wettervorhersage, haben die Jury und das Organisationskomitee entschieden, den für heute geplanten Männer-Abfahrtslauf 2 in Beaver Creek abzusagen. Diese Entscheidung wurde kurz nach 16.30 Uhr von FIS-Renndirektor Markus Waldner und dem Organisationskomitee bekanntgegeben.

Damit findet in Beaver Creek auch am Samstag kein Rennen statt. Es ist die bereits fünfte Absage des Herren-Weltcups in der laufenden Saison, nachdem bereits der Riesentorlauf in Sölden, zwei Abfahrten in Zermatt und nun auch zwei Abfahrten in Beaver Creek nicht ausgetragen werden konnten. Von den vier abgesagten Männer-Abfahrten ist bisher nur eine neu angesetzt worden, und zwar wird ein Rennen von Zermatt/Cervinia in Gröden nachgeholt.

Bisher konnte in dieser Saison nur ein Ski-Weltcup-Rennen der Herren durchgeführt werden, und zwar der Slalom in Gurgl. Für morgen, um 18.45 Uhr, ist der Super-G der Herren auf der berühmten Birds of Prey-Piste geplant, vorausgesetzt, das Wetter spielt mit und erlaubt die Durchführung des Rennens. Die Hoffnungen der Verantwortlichen ruhen nun auf dem Sonntag, aber die Wetterprognosen stimmen nicht allzu optimistisch, da noch mehr Wind vorhergesagt wird.

 

 

Daten und Fakten – Herren Ski Weltcup
Abfahrt der Herren in Beaver Creek am Samstag

FIS-Startliste: Abfahrt in Beaver Creek
FIS-Liveticker: Abfahrt in Beaver Creek
FIS-Endstand: Abfahrt in Beaver Creek

FIS-Endstand: 1. Abfahrtstraining in Beaver Creek
FIS-Endstand: 2. Abfahrtstraining in Beaver Creek

Gesamtweltcupstand der Herren 2023/24
Weltcupstand Abfahrt der Herren 2023/24

Nationencup: Herrenwertung
Nationencup: Gesamtwertung

Alle Daten werden sofort nach Eintreffen aktualisiert

Die Speed-Piloten im Ski-Weltcup müssen weiterhin auf ihr erstes Saisonrennen warten. Die Abfahrt auf der „Birds of Prey“-Strecke in Beaver Creek wurde am Freitag nach einer fast zweistündigen Verschiebung abgesagt. Aufgrund von Neuschnee und schlechter Sicht konnte zumindest am Freitag kein Abfahrtsrennen stattfinden. Nun setzt man in Beaver Creek auf eine Verbesserung der Wetterbedingungen. Für Samstagabend (18.45 Uhr) ist erneut eine Abfahrt geplant, gefolgt vom ersten Super-G des Winters am Sonntag zur gleichen Uhrzeit. Die offizielle FIS-Startliste für die Herrenabfahrt am Samstag um 18.45 Uhr auf der „Birds of Prey“ in Beaver Creek, sowie die Startnummern und den FIS-Liveticker finden Sie gleich nach Eintreffen hier im Daten-Menü.

Das Wetter (Local Time Beaver Creek – Birds of Prey)

Für Samstag, den 2. Dezember 2023, in Beaver Creek während des Zeitraums von 10:45 Uhr bis 13:00 Uhr, wird folgendes Wetter erwartet:

  • 9:00 Uhr: Leichte Schneeschauer und bewölkt mit Temperaturen um -8°C, gefühlte Temperatur bei -17°C. Der Wind wird mit etwa ca. 27 km/h wehen. Die Schneefallwahrscheinlichkeit liegt bei 14% mit einer erwarteten Schneemenge von etwa ca. 4.8 mm​​.
  • 10:00 Uhr: Weiterhin leichte Schneeschauer und bewölkt. Die Temperatur steigt leicht auf -8°C bei einer gefühlten Temperatur von -16°C. Der Wind bleibt stark mit etwa 27 km/h. Die Schneefallwahrscheinlichkeit steigt auf 19% mit einer erwarteten Schneemenge von ca. ca. 4.3 mm​​.
  • 11:00 Uhr: Die Temperatur erhöht sich auf -7°C bei einer gefühlten Temperatur von -16°C. Der Wind weht weiterhin mit etwa 29 km/h. Schneefallwahrscheinlichkeit liegt bei 25% mit einer erwarteten Schneemenge von ca. 4.1 mm​​.
  • 12:00 Uhr: Leichte Schneeschauer halten an, die Temperatur erreicht -7°C bei einer gefühlten Temperatur von -15°C. Der Wind wird mit ca. 31 km/h erwartet. Die Schneefallwahrscheinlichkeit steigt auf 33% mit einer erwarteten Schneemenge von ca. 3.3 mm.
  • 13:00 Uhr: Die Temperatur steigt weiter auf -6°C bei einer gefühlten Temperatur von -15°C. Der Wind bleibt stark mit ca. 32 km/h. Die Schneefallwahrscheinlichkeit beträgt 42% mit einer erwarteten Schneemenge von ca. 2.8 mm​​.

Bitte beachten Sie, dass sich Wetterbedingungen schnell ändern können, und es ist ratsam, kurz vor dem Event die aktuellen Wetterberichte zu prüfen.

Die Favoriten

  • Aleksander Aamodt Kilde: Der norwegische Skistar geht als einer der Top-Favoriten ins Rennen. Seine beeindruckende Leistung in der letzten Saison, in der er sechs von zehn Abfahrtsrennen gewann, macht ihn zum Mann, den es zu schlagen gilt. In Beaver Creek hat Kilde bereits in der Vergangenheit triumphiert und wird alles daran setzen, diese Erfolgsgeschichte fortzuschreiben.
  • Vincent Kriechmayr: Der Österreicher, der vier Siege in der letzten Saison errang, ist bekannt für seine Schnelligkeit und technische Fähigkeiten. Seine Zielstrebigkeit und sein Können auf den rasanten Pisten machen ihn zu einem ernsthaften Anwärter auf den Sieg in Beaver Creek.

Andere Herausforderer

  • Dominik Paris aus Italien, ein erfahrener und starker Abfahrer, ist immer für eine Spitzenplatzierung gut.
  • Marco Odermatt aus der Schweiz, obwohl er noch auf seinen ersten Weltcup-Sieg in der Abfahrt wartet, hat das Potenzial, in Beaver Creek eine Überraschung zu liefern.
  • Romed Baumann und Andreas Sander aus Deutschland sind bereit, in der Abfahrt einen großen Erfolg zu feiern.
  • Niels Hintermann (Schweiz) und Martin Cater (Slowenien) könnten mit starken Leistungen das Feld durcheinanderbringen.

Streckenprofil und Bedingungen

Die Abfahrtsstrecke in Beaver Creek ist für ihre steilen Abfahrten, technisch anspruchsvollen Kurven und schnellen Abschnitte bekannt. Die Kombination aus hohen Geschwindigkeiten und technischen Herausforderungen stellt die Fähigkeiten der Athleten auf die Probe und macht jede Abfahrt zu einem spannenden Erlebnis.

Historische Bedeutung

Beaver Creek hat im alpinen Skiweltcup eine lange und stolze Geschichte. Die Veranstaltung zieht regelmäßig Tausende von Skisportfans an und hat sich einen Ruf als eines der Highlight-Events im Rennkalender erarbeitet. Die Strecke, oft als eine der anspruchsvollsten im Weltcup bezeichnet, hat in der Vergangenheit einige der denkwürdigsten Momente im alpinen Skisport hervorgebracht.

Fazit

Die Abfahrt am Samstag in Beaver Creek könnte nicht nur der Auftakt zur Speed-Saison, sondern auch eine Bühne, auf der die besten Skifahrer der Welt ihr Können unter Beweis stellen können. Mit einer Mischung aus erfahrenen Champions und aufstrebenden Talenten, die sich der Herausforderung einer der anspruchsvollsten Strecken im Weltcup stellen, verspricht das Rennen, ein unvergessliches Spektakel zu werden. Die Weltspitze des alpinen Skisports wird in Beaver Creek zusammenkommen, um um Ruhm, Ehre und wichtige Weltcuppunkte zu kämpfen. Fans und Zuschauer können sich auf ein packendes Rennen freuen, das mit dem Startschuss um 18.45 Uhr MEZ beginnt.

Beaver Creek (USA)

– Sa., 02.12.2023, 18:45 Uhr (MEZ): Abfahrt Männer
– So., 03.12.2023, 18:45 Uhr (MEZ): Super-G Männer

 

 

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Herren Saison 2023/24

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Damen Saison 2023/24




 

Verwandte Artikel:

Marco Schwarz und der Weg zurück: „ComeBLACK – im Schatten des Triumphs“
Marco Schwarz und der Weg zurück: „ComeBLACK – im Schatten des Triumphs“

Am 1. März 2024 präsentiert der ORF den ersten Teil der eindrucksvollen Dokumentation über Marco Schwarz, die tiefgreifende Einblicke in das Leben und die Karriere des österreichischen Skirennläufers bietet. Die Serie, betitelt „ComeBLACK – im Schatten des Triumphs“, beleuchtet Schwarz’s Weg zurück an die Spitze des Skiweltcups nach einem schweren Sturz in Bormio, der seine… Marco Schwarz und der Weg zurück: „ComeBLACK – im Schatten des Triumphs“ weiterlesen

Ragnhild Mowinckel kündigt Rücktritt an: Ein Abschied auf dem Höhepunkt
Ragnhild Mowinckel kündigt Rücktritt an: Ein Abschied auf dem Höhepunkt

Ragnhild Mowinckel, eine herausragende Figur im alpinen Skisport, hat angekündigt, dass sie ihre beeindruckende Laufbahn nach dieser Saison beenden wird. Diese Entscheidung, ihre Karriere auf einem Höhepunkt zu beenden, teilte sie in emotionalen Beiträgen auf Social Media mit, kurz nachdem sie in Cortina d’Ampezzo triumphierend ihr letztes Weltcup-Rennen gewonnen hatte. Mowinckel, die in den letzten… Ragnhild Mowinckel kündigt Rücktritt an: Ein Abschied auf dem Höhepunkt weiterlesen

Die Kunst des Gewinnens: Starke Saison von Clément Noël - Nun fehlt nur noch ein Sieg.
Die Kunst des Gewinnens: Starke Saison von Clément Noël - Nun fehlt nur noch ein Sieg.

Clément Noël hat mit seinem jüngsten Erfolg, einem zweiten Platz in Palisades Tahoe, seinen beeindruckenden Saisonverlauf mit nunmehr vier Podiumsplätzen weiter ausgebaut. Trotz der herausragenden Leistungen von Manuel Feller, der sich in dieser Saison als nahezu unbesiegbar erweist, zeigt sich Noël von seiner besten Seite und unterstreicht die Schwierigkeit, an die Spitze zu gelangen. Der… Die Kunst des Gewinnens: Starke Saison von Clément Noël – Nun fehlt nur noch ein Sieg. weiterlesen

Noel Zwischenbrugger feiert ersten Europacup-Sieg beim Riesenslalom in Pass Thurn (Foto: © Ski Austria / Huber)
Noel Zwischenbrugger feiert ersten Europacup-Sieg beim Riesenslalom in Pass Thurn (Foto: © Ski Austria / Huber)

Erster Europacup-Sieg! Noel Zwischenbrugger aus Österreich triumphiert in Pass Thurn und markiert damit einen historischen Moment für sich und sein Team. Der junge Vorarlberger setzte sich mit einer beeindruckenden Leistung gegen Flavio Vitale (+ 0.07) aus Frankreich und Hans Grahl-Madsen (+ 0.31) aus Norwegen durch, um die oberste Stufe des Podiums zu erklimmen. „Der heutige… Noel Zwischenbrugger feiert ersten Europacup-Sieg beim Riesenslalom in Pass Thurn weiterlesen

Manuel Feller triumphiert in Palisades Tahoe und baut Führung im Slalom-Weltcup aus
Manuel Feller triumphiert in Palisades Tahoe und baut Führung im Slalom-Weltcup aus

Nach dem aufregenden Ski Weltcup Slalom der Herren in Palisades Tahoe, USA, zeichnet sich eine klare Tendenz in der Vergabe der kleinen Slalom-Kristallkugel ab. Unter optimalen Bedingungen lieferten die Athleten eine beeindruckende Show, die durch eine hohe Ausfallquote noch zusätzlich an Spannung gewann. Manuel Feller aus Österreich vollbrachte im Finale eine beeindruckende Aufholjagd und katapultierte… Manuel Feller triumphiert in Palisades Tahoe und baut Führung im Slalom-Weltcup aus weiterlesen

Banner TV-Sport.de