6 November 2020

Aleksander Aamodt Kilde glaubt an die Ski Weltcup Rennen in Mitteleuropa

Aleksander Aamodt Kilde glaubt an die Ski Weltcup Rennen in Mitteleuropa
Aleksander Aamodt Kilde glaubt an die Ski Weltcup Rennen in Mitteleuropa

Oslo – Der norwegische Skirennläufer Aleksander Aamodt Kilde, der kurz nach seinem Einsatz in Sölden und einem Sponsorenauftrag in der Schweiz positiv auf das Coronavirus getestet wurde, sieht, dass die Durchführung der Ski Weltcup Saison 2020/21 eine Herausforderung darstellt. Trotzdem glaubt er, dass es möglich sein wird, die Weltcuprennen in diesem Winter in Mitteleuropa zu veranstalten. Wenn überall die Sicherheit an erster Stelle steht, ist das durchaus denkbar. Man muss in den Augen des 28-Jährigen die Daumen drücken, dass diejenigen, die ein Rennen organisieren, eine gute Arbeit leisten.

Der amtierende Gesamtweltcupsieger weiß noch nicht genau, wo und wie er sich mit dem Virus angesteckt hat. Dessen ungeachtet sind der norwegische Sportdirektor Claus Ryste und der Athlet der festen Überzeugung, dass die Organisatoren im Ötztal alles in die Wege geleitet haben, um Infektionen vorzubeugen.

Ryste hat die wachsenden Infektionsherde in Europa zur Kenntnis genommen und betont, dass man in Hinblick auf die künftige Teilnahme der norwegischen Athletinnen und Athleten an den Weltcupentscheidungen die Lage bewerten muss.

Für ihn ist es wichtig, dass man die Corona-Lage beurteilt und abwägt, wohin man reist und welche Konsequenzen und welche Risiken vorhanden sind. Dies ist eine Einschätzung, die man als Verband und als Nationalmannschaft vornehmen muss. Bedeutsam ist es, dass man die Situation kontinuierlich weiterverfolgt. An erster Stelle steht die Gesundheit der Athletinnen und Athleten.

Wenn Ryste die derzeitige Gesamtsituation bewertet, glaubt der Sportdirektor, dass die Delegation der Wikinger an den Weltcuprennen, die in Zukunft in den Alpen ausgetragen werden, teilnehmen kann. Dessen ungeachtet weiß der hohe Sportfunktionär des skandinavischen Landes, dass es sich um einen Winter mit vielen unsicheren Faktoren handelt.

Trotz der Corona Pandemie ist es wichtig, dass sich die Sportler/innen auf ihre Arbeit konzentrieren können. Die nächsten Rennen der Damen finden am 21. und am 22. November im finnischen Levi statt. In Finnland stehen zwei Slaloms auf dem Programm. Eine Woche später findet im österreichischen Lech/Zürs ein Parallel-Bewerb statt. Die Veranstaltung in Vorarlberg wurde wegen Schneemangel um zwei Wochen nach hinten verschoben.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: nettavisen.no

Verwandte Artikel:

Marco Schwarz und der Weg zurück: „ComeBLACK – im Schatten des Triumphs“
Marco Schwarz und der Weg zurück: „ComeBLACK – im Schatten des Triumphs“

Am 1. März 2024 präsentiert der ORF den ersten Teil der eindrucksvollen Dokumentation über Marco Schwarz, die tiefgreifende Einblicke in das Leben und die Karriere des österreichischen Skirennläufers bietet. Die Serie, betitelt „ComeBLACK – im Schatten des Triumphs“, beleuchtet Schwarz’s Weg zurück an die Spitze des Skiweltcups nach einem schweren Sturz in Bormio, der seine… Marco Schwarz und der Weg zurück: „ComeBLACK – im Schatten des Triumphs“ weiterlesen

Die Kunst des Gewinnens: Starke Saison von Clément Noël - Nun fehlt nur noch ein Sieg.
Die Kunst des Gewinnens: Starke Saison von Clément Noël - Nun fehlt nur noch ein Sieg.

Clément Noël hat mit seinem jüngsten Erfolg, einem zweiten Platz in Palisades Tahoe, seinen beeindruckenden Saisonverlauf mit nunmehr vier Podiumsplätzen weiter ausgebaut. Trotz der herausragenden Leistungen von Manuel Feller, der sich in dieser Saison als nahezu unbesiegbar erweist, zeigt sich Noël von seiner besten Seite und unterstreicht die Schwierigkeit, an die Spitze zu gelangen. Der… Die Kunst des Gewinnens: Starke Saison von Clément Noël – Nun fehlt nur noch ein Sieg. weiterlesen

Noel Zwischenbrugger feiert ersten Europacup-Sieg beim Riesenslalom in Pass Thurn (Foto: © Ski Austria / Huber)
Noel Zwischenbrugger feiert ersten Europacup-Sieg beim Riesenslalom in Pass Thurn (Foto: © Ski Austria / Huber)

Erster Europacup-Sieg! Noel Zwischenbrugger aus Österreich triumphiert in Pass Thurn und markiert damit einen historischen Moment für sich und sein Team. Der junge Vorarlberger setzte sich mit einer beeindruckenden Leistung gegen Flavio Vitale (+ 0.07) aus Frankreich und Hans Grahl-Madsen (+ 0.31) aus Norwegen durch, um die oberste Stufe des Podiums zu erklimmen. „Der heutige… Noel Zwischenbrugger feiert ersten Europacup-Sieg beim Riesenslalom in Pass Thurn weiterlesen

Manuel Feller triumphiert in Palisades Tahoe und baut Führung im Slalom-Weltcup aus
Manuel Feller triumphiert in Palisades Tahoe und baut Führung im Slalom-Weltcup aus

Nach dem aufregenden Ski Weltcup Slalom der Herren in Palisades Tahoe, USA, zeichnet sich eine klare Tendenz in der Vergabe der kleinen Slalom-Kristallkugel ab. Unter optimalen Bedingungen lieferten die Athleten eine beeindruckende Show, die durch eine hohe Ausfallquote noch zusätzlich an Spannung gewann. Manuel Feller aus Österreich vollbrachte im Finale eine beeindruckende Aufholjagd und katapultierte… Manuel Feller triumphiert in Palisades Tahoe und baut Führung im Slalom-Weltcup aus weiterlesen

Linus Strasser führt in Palisades Tahoe und hält Kampf um die Slalomkugel offen - Finale live ab 22.00 Uhr
Linus Strasser führt in Palisades Tahoe und hält Kampf um die Slalomkugel offen - Finale live ab 22.00 Uhr

Auch am Sonntag bot Palisades Tahoe den Slalom-Spezialisten perfekte Bedingungen für ihr Rennen. Mit strahlendem Sonnenschein, blauem Himmel und einer exzellent präparierten Piste zeigte sich der Wintersportort von seiner besten Seite. An der Spitze des Feldes setzte sich Linus Straßer aus Deutschland mit einer beeindruckenden Zeit von 51.65 Sekunden. Sein nahezu makelloser Lauf auf der… Linus Straßer führt in Palisades Tahoe und hält Kampf um die Slalomkugel offen – Finale live ab 22.00 Uhr weiterlesen

Banner TV-Sport.de