29 Mai 2024

Aleksander Kilde über Comeback, Sicherheit und private Glücksmomente

Aleksander Kilde über Comeback, Sicherheit und private Glücksmomente
Aleksander Kilde über Comeback, Sicherheit und private Glücksmomente

Aleksander Aamodt Kilde sprach im Exklusiv-Interview mit Eurosport über seinen schweren Sturz und sein Ski Weltcup Comeback. Am 13. Januar 2024 erlitt der norwegische Skifahrer bei der Lauberhornabfahrt in Wengen eine tiefe Schnittverletzung an der Wade und eine ausgekugelte Schulter. Seine Karriere stand auf der Kippe, doch nun befindet er sich auf dem langen Weg der Rehabilitation.

Mehr als vier Monate sind seit dem Unfall vergangen, und Kilde hat bereits zwei Operationen hinter sich. Der Heilungsprozess dauert an, und er ist noch unsicher, ob er zur kommenden Saison vollständig genesen sein wird. Dennoch ist er optimistisch und arbeitet hart daran, so schnell wie möglich zurückzukehren.

Während dieser schwierigen Zeit hat Kilde regelmäßig Updates zu seinem Gesundheitszustand und den Fortschritten seiner Rehabilitation auf sozialen Medien geteilt. Er und seine Verlobte Mikaela Shiffrin ließen ihre Fans an den Höhen und Tiefen dieses Prozesses teilhaben. Kilde betonte, wie herausfordernd die vergangenen Monate sowohl körperlich als auch mental waren, und dass er noch eine lange Reise vor sich hat. Dennoch macht er kontinuierlich Fortschritte und bleibt zuversichtlich.

Ein weiteres Highlight in Kildes Leben war der Heiratsantrag an Mikaela Shiffrin während seiner Reha-Phase. Er beschrieb sie als unglaublich unterstützend und betonte, wie viel sie ihm bedeutet. Diese positiven persönlichen Entwicklungen halfen ihm, die schwierigen Zeiten besser zu überstehen.

Kilde äußerte sich auch zur Sicherheit im Skisport, die in der letzten Saison stark diskutiert wurde. Er sieht Verbesserungsbedarf und fordert, dass mehr in Schutzmaßnahmen wie Rennanzüge und Airbags investiert wird. Kilde betonte die Wichtigkeit, dass kontinuierlich an der Sicherheit der Athleten gearbeitet wird.

Die kommende Saison verspricht spannend zu werden, insbesondere mit den erwarteten Comebacks von Marcel Hirscher und Lucas Braathen. Kilde freut sich auf die Rückkehr dieser Legenden und sieht darin eine Bereicherung für den Skisport. Persönlich empfindet er Bedauern über den Nationalitätswechsel von Braathen, betont jedoch, dass das Wichtigste sei, dass die Athleten glücklich sind.

Abschließend erklärte Kilde, dass es ihm wichtig war, beim Saisonauftakttraining im Trentino anwesend zu sein. Dieser Ort bot ihm die Möglichkeit, sich als Teil seines Teams zu fühlen und sich auf die kommende Wintersaison vorzubereiten.

Quelle: Eurosport.de 

 

 

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Herren Saison 2024/25

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Damen Saison 2024/25




Verwandte Artikel:

Federica Brignone: Mit neuer Energie in die nächste Saison (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/Marco Trovati)
Federica Brignone: Mit neuer Energie in die nächste Saison (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/Marco Trovati)

Federica Brignone, die italienische Ski Weltcup Rennläuferin, sprach in einem Interview mit FISI TV über ihre beeindruckende vergangene Saison und ihre Pläne für die Zukunft. Nach einem Rekordwinter ist sie bereit, wieder auf die Piste zu gehen. Die 2023/24 Saison brachte ihr sechs Siege und viele Podestplätze, was sie hinter den Legenden Gustavo Thoeni und… Federica Brignone: Mit neuer Energie in die nächste Saison weiterlesen

Französisches Ski Weltcup Team setzt auf Eisschnelllauf zur Vorbereitung
Französisches Ski Weltcup Team setzt auf Eisschnelllauf zur Vorbereitung

Das französische Skiteam hat eine Premiere gestartet: Es integriert Eisschnelllauf in sein physisches Vorbereitungsprogramm. Auf der Eisbahn von Saint-Gervais verbrachte die Technikgruppe vier Tage auf Schlittschuhen, um diese neue Aktivität zu erproben. Mit aufgestellten Pylonen, geschärften Kanten und Helmen auf den Köpfen sieht es so aus, als trainiere hier eine Eisschnelllaufmannschaft. Doch es handelt sich… Französisches Ski Weltcup Team setzt auf Eisschnelllauf zur Vorbereitung weiterlesen

Clément Noël und Cyprien Sarrazin bekommen ihre eigene Gondel in Kitzbühel
Clément Noël und Cyprien Sarrazin bekommen ihre eigene Gondel in Kitzbühel

Cyprien Sarrazin und Clément Noël werden am 28. Juni in Kitzbühel eine besondere Ehre zuteil: Eine Gondel auf dem Hahnenkamm wird nach ihnen benannt. Dieser Brauch, der die Sieger auf der legendären Streif bzw. auf dem Ganslernhang feiert, wird fortgesetzt, um die außergewöhnlichen Leistungen der beiden französischen Skirennläufer zu würdigen. Am 28. Juni wird in… Clément Noël und Cyprien Sarrazin bekommen ihre eigene Gondel in Kitzbühel weiterlesen

Gesamtweltcup-Sieger der Saison 2023/24: Marco Odermatt aus der Schweiz.
Gesamtweltcup-Sieger der Saison 2023/24: Marco Odermatt aus der Schweiz.

Freuen Sie sich auf eine packende Saison 2024/2025 im Herren Ski Weltcup, die an einigen der bekanntesten Skiorte der Welt ausgetragen wird. Die Skiweltcup Saison der Herren startet am 27.10.2024 in Sölden mit einem Riesenslalom, der Höhepunkt der Herren ist die Ski Weltmeisterschaft 2025, die vom 04.02. – 16.02. in Saalbach-Hinterglemm stattfindet.  Das Ski Weltcup… Ski Weltcup Kalender der Herren für die Ski Weltcup Saison 2024/2025 weiterlesen

Marco Schwarz plant Comeback in Sölden und tendiert zur Speed-Pause
Marco Schwarz plant Comeback in Sölden und tendiert zur Speed-Pause

Marco Schwarz hofft, Anfang August sein Comeback auf der Piste zu feiern. Nach einem Kreuzbandriss im Dezember letzten Jahres, bei der Ski Weltcup Abfahrt in Bormio, arbeitet der Kärntner intensiv an seiner Rückkehr. Momentan stehen von Montag bis Freitag Krafttraining und nachmittags Ausdauereinheiten auf dem Programm. Die Rehabilitation, die er bis vor zwei Wochen täglich… Marco Schwarz plant Comeback in Sölden und tendiert zur Speed-Pause weiterlesen

Banner TV-Sport.de