26 September 2023

Alexis Pinturault ist bestens gerüstet für den Ski-Weltcup-Auftakt in Sölden.

Tragisches Saisonende für Alexis Pinturault nach Sturz in Wengen
Tragisches Saisonende für Alexis Pinturault nach Sturz in Wengen

Alexis Pinturault hat sich bei seinem dreiwöchigen Training im argentinischen Ushuaia intensiv auf den Ski-Weltcup-Eröffnungs-Riesenslalom in Sölden vorbereitet. Bei optimalen Bedingungen hat der französische Top-Skirennfahrer in Cerro Castor, einem Ort, den er seit fast 15 Jahren für sein Sommertraining besucht, hart gearbeitet. Dabei legte er einen Schwerpunkt auf technische Verbesserungen und die Abstimmung seiner Skiausrüstung.

Dank der idealen Schneeverhältnisse in Ushuaia konnte Pinturault zahlreiche Trainingstage absolvieren, von denen er ein Drittel für den Super-G und zwei Drittel für den Riesenslalom nutzte. Sein Trainer Maxime Tissot, der eng mit dem erfahrenen Martin Sprenger aus Österreich zusammenarbeitet, betonte, dass sie zwar in Disziplinblöcken trainierten, sich jedoch an die Wetterbedingungen angepasst haben. Besonders hervorzuheben waren die Top-Bedingungen im Super-G, während im Riesenslalom unterschiedliche Schneeverhältnisse, von Eis bis zu aggressivem Schnee, zur Anpassungsfähigkeit beitrugen.

Trotz nur zweier Ruhetage blieb der ehemalige Weltranglistenerste stets aktiv. Pinturault trainierte sowohl mit dem französischen Riesenslalom-Team als auch mit dem Schweizer Loïc Meillard und Henrik Kristoffersen aus Norwegen. Im Hinblick auf das Skiweltcup-Opening in Sölden und den Start in die neue Saison am 29. Oktober bemühte sich Pinturault um kontinuierliche Verbesserungen, ohne sich dabei unnötigen Druck aufzuerlegen.

Nach einer kurzen Erholungspause wird Pinturault sein Training Anfang Oktober fortsetzen. Geplant ist ein Trainingslager in Saas-Fee ab dem 7. oder 8. Oktober, je nach den Bedingungen vor Ort. Die finale Vorbereitungsphase auf Sölden ist dann ab dem 15. Oktober im österreichischen Pitztal angesetzt.

Was den Eröffnungs-Riesenslalom in Sölden betrifft, so wird Maxime Tissot im Starthaus an der Seite von Pinturault stehen, während Martin Sprenger am Pistenrand positioniert sein wird.

Quelle: www.ledauphine.com

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Herren Saison 2023/24

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Damen Saison 2023/24




Verwandte Artikel:

Federica Brignone: Mit neuer Energie in die nächste Saison (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/Marco Trovati)
Federica Brignone: Mit neuer Energie in die nächste Saison (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/Marco Trovati)

Federica Brignone, die italienische Ski Weltcup Rennläuferin, sprach in einem Interview mit FISI TV über ihre beeindruckende vergangene Saison und ihre Pläne für die Zukunft. Nach einem Rekordwinter ist sie bereit, wieder auf die Piste zu gehen. Die 2023/24 Saison brachte ihr sechs Siege und viele Podestplätze, was sie hinter den Legenden Gustavo Thoeni und… Federica Brignone: Mit neuer Energie in die nächste Saison weiterlesen

Französisches Ski Weltcup Team setzt auf Eisschnelllauf zur Vorbereitung
Französisches Ski Weltcup Team setzt auf Eisschnelllauf zur Vorbereitung

Das französische Skiteam hat eine Premiere gestartet: Es integriert Eisschnelllauf in sein physisches Vorbereitungsprogramm. Auf der Eisbahn von Saint-Gervais verbrachte die Technikgruppe vier Tage auf Schlittschuhen, um diese neue Aktivität zu erproben. Mit aufgestellten Pylonen, geschärften Kanten und Helmen auf den Köpfen sieht es so aus, als trainiere hier eine Eisschnelllaufmannschaft. Doch es handelt sich… Französisches Ski Weltcup Team setzt auf Eisschnelllauf zur Vorbereitung weiterlesen

Malorie Blanc und Franjo von Allmen. Zusammen mit Michelle Gisin (Foto: Crans-Montana 2027)
Malorie Blanc und Franjo von Allmen. Zusammen mit Michelle Gisin (Foto: Crans-Montana 2027)

Die alpinen Ski-Weltmeisterschaften 2027 in Crans-Montana haben zwei neue prominente Botschafter: Malorie Blanc und Franjo von Allmen. Zusammen mit Michelle Gisin, die seit mehreren Jahren als Botschafterin tätig ist, bilden sie ein dynamisches Trio, das zur Förderung dieser Großveranstaltung beiträgt. Malorie Blanc ist ein aufstrebendes Talent im alpinen Skisport. Im vergangenen Winter wurde sie Junioren-Weltmeisterin… Malorie Blanc und Franjo von Allmen neue Botschafter für Crans-Montana 2027 weiterlesen

Clément Noël und Cyprien Sarrazin bekommen ihre eigene Gondel in Kitzbühel
Clément Noël und Cyprien Sarrazin bekommen ihre eigene Gondel in Kitzbühel

Cyprien Sarrazin und Clément Noël werden am 28. Juni in Kitzbühel eine besondere Ehre zuteil: Eine Gondel auf dem Hahnenkamm wird nach ihnen benannt. Dieser Brauch, der die Sieger auf der legendären Streif bzw. auf dem Ganslernhang feiert, wird fortgesetzt, um die außergewöhnlichen Leistungen der beiden französischen Skirennläufer zu würdigen. Am 28. Juni wird in… Clément Noël und Cyprien Sarrazin bekommen ihre eigene Gondel in Kitzbühel weiterlesen

Gesamtweltcup-Sieger der Saison 2023/24: Marco Odermatt aus der Schweiz.
Gesamtweltcup-Sieger der Saison 2023/24: Marco Odermatt aus der Schweiz.

Freuen Sie sich auf eine packende Saison 2024/2025 im Herren Ski Weltcup, die an einigen der bekanntesten Skiorte der Welt ausgetragen wird. Die Skiweltcup Saison der Herren startet am 27.10.2024 in Sölden mit einem Riesenslalom, der Höhepunkt der Herren ist die Ski Weltmeisterschaft 2025, die vom 04.02. – 16.02. in Saalbach-Hinterglemm stattfindet.  Das Ski Weltcup… Ski Weltcup Kalender der Herren für die Ski Weltcup Saison 2024/2025 weiterlesen

Banner TV-Sport.de