Home » Alle News, Herren News, Top News

Alexis Pinturault wagt den Blick auf die große Kristallkugel

Alexis Pinturault wagt den Blick auf die große Kristallkugel

Alexis Pinturault wagt den Blick auf die große Kristallkugel

Paris – Der französische Skirennläufer Alexis Pinturault, der nach dem Rücktritt von Marcel Hirscher zum großen Favoriten im Kampf um den Gesamtweltcup gehandelt wird, erlebte einen positiven Sommer. Die Vorbereitung lief gut. Morgen reist er mit seinen Mannschaftskollegen nach Sölden, um sich nach bestem Wissen und Gewissen auf das Ski Weltcup Auftaktrennen vorzubereiten.

Er ist mit seiner bisher geleisteten Arbeit zufrieden. Pinturault erzählte, dass er einige körperliche Probleme zu beheben hatte. Als Beispiel führte der 28-Jährige aus Savoyen „Wehwehchen“ mit der Patellasehne an. Auf den Skiern lief alles glatt; er ist bereit, aber keineswegs ungeduldig.

Auf die Frage, ob die Rolle des Favoriten ohne Marcel Hirscher auf ihn falle, antwortete er: „Ich denke, es wird seltsam sein, wenn wir ins Ötztal kommen, ohne auf Marcel zu treffen. Ein Champion wie er hat mir erlaubt, die Messlatte höher zu legen und es ist klar, dass ich mich weiterentwickeln werde, um dem Gesamtweltcup näher zu kommen. Der Kampf mit allen anderen Gegnern wird sehr schwer werden. Ich spreche hier von den Norwegern, den Schweizern und den anderen Österreichern. Aber ich meine auch Dominik Paris, und was den Slalom betrifft, von Clement Noel. Es wird ein sehr harter Kampf.“

Des Weiteren ist die Programmsetzung Pinturaults klar. Wie im vergangenen Winter wird er seine Schwerpunkte im Slalom und Riesentorlauf haben. Natürlich wird es auch Starts bei den Kombinationen geben, aber allgemein wird sich nicht viel ändern. Es werden viele kleine Faktoren erforderlich sein.

Für den Franzosen ist es wichtig, mit einer konstanten Leistung den Grundstein zu legen. Er will bei jedem Rennen seine Grenzen ausloten, jedoch das Risiko eines Ausfalls minimieren. Sollte dieser Plan aufgehen, wäre er sicher ein großer Favorit auf den Gewinn der großen Kristallkugel.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: neveitalia.it

Anmerkungen werden geschlossen.