13 September 2021

Amanda Salzgeber will im bevorstehenden (Europacup-)Winter durchstarten

Amanda Salzgeber will im bevorstehenden (Europacup-)Winter durchstarten (Foto: © Amanda Salzgeber / Instagram)
Amanda Salzgeber will im bevorstehenden (Europacup-)Winter durchstarten (Foto: © Amanda Salzgeber / Instagram)

Saas Fee – Die junge österreichische Skirennläuferin Amanda Salzgeber hatte eine schwere Saison 2020/21. Im Winter zuvor wusste die Tochter von Anita Wachter und Rainer Salzgeber im Rahmen der Olympischen Jugendspiele im schweizerischen Les Diablerets zu überzeugen. In der Kombination raste die talentierte Vorarlbergerin zu Gold.

Die 19-Jährige aus Bartholomäberg trainiert in Saas Fee und bereitet sich nach bestem Wissen und Gewissen auf die neue Saison vor. Beim Ski Weltcup Opening in Sölden zeigte sie im Jahr 2020 ihr Können als Vorläuferin. Kurze Zeit später riss sie sich beim Riesenslalomtraining das Syndemoseband.  Die Verletzung heilte schnell; und die Athletin, die mit Head-Skiern unterwegs ist, stand bald schon wieder auf den Brettern.

Um das Ganze zu verarbeiten, ging Amanda Salzgeber, ihres Zeichens Angehörige des ÖSV-B-Kaders, zu einer Psychologin. Seit diesem Sommer arbeitet sie auch mit dem früheren ÖSV-Cheftrainer Mathias Berthold. Dieser betreut auch die Kicker des steirischen Traditionsvereins Sturm Graz auf mentaler Ebene. Nachdem sie wieder fit war, bremste sie eine Corona-Infektion. Die Saison war zu Ende, und so konnte sich die Nachwuchsläuferin aus dem Ländle auf ihr Abitur am Sportgymnasium Dornbirn konzentrieren. Da alles klappte, kann sie sich nun voll dem Skirennsport widmen.

Auch Amandas Schwester Angelina hat den Skirennsport in ihrer DNA. Aktuell scheint die jüngere Schwester als Mittrainiererin im C-Kader auf. Beide schwören auf den Fitnesstrainer Max Cavada. Alles läuft nach Plan, und Amanda Salzgeber brennt schon auf die ersten Europacuprennen, die in gut zweieinhalb Monaten in Nordeuropa auf dem Kalender stehen werden.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: krone.at

Der Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22  

Der Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22  

Verwandte Artikel:

Manuel Feller freut sich auf einen arbeitsreichen „goldenen Oktober“
Manuel Feller freut sich auf einen arbeitsreichen „goldenen Oktober“

Fieberbrunn – Der österreichische Ski Weltcup Rennläufer Manuel Feller kann sich freuen. In wenigen Wochen wird er 30 Jahre alt. Der Slalom- und Riesentorlaufspezialist blickt auf eine sehr gute Vorbereitung zurück und ist schmerzfrei. In Chile konnte man die ausgezeichneten Bedingungen nutzen. Im Vergleich zum letzten Jahr hat der Tiroler gut sechs, sieben Skitage mehr… Manuel Feller freut sich auf einen arbeitsreichen „goldenen Oktober“ weiterlesen

In Sölden fiebert man dem Saison Opening entgegen
In Sölden fiebert man dem Saison Opening entgegen

Sölden – In fast genau vier Wochen steht in Sölden der Auftakt zur neuen Weltcupsaison auf dem Programm. Sowohl die Damen als auch die Herren bestreiten im Ötztal einen Riesenslalom. Pistenchef Isidor Grüner und sein Team arbeiten auf Hochtouren. Frau Holle hat ihre Betten ausgeschüttet, und die Arbeiter wollen den Hang in einem optimalen Zustand… In Sölden fiebert man dem Saison Opening entgegen weiterlesen

Nicht nur Alex Vinatzer schnallt die Trainingsskier in Saas-Fee an. (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/Giovanni Auletta)
Nicht nur Alex Vinatzer schnallt die Trainingsskier in Saas-Fee an. (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/Giovanni Auletta)

Saas-Fee – Max Carca vom italienischen Wintersportverband hat Saas-Fee für ein einwöchiges Trainingslager ausgesucht. Der technische Direktor nominierte die Slalomspezialisten Alex Vinatzer, Simon Maurberger, Stefano Gross, Giuliano Razzoli und Tommaso Sala. Die Einheiten beginnen morgen und dauern bis zum 4. Oktober. Die Trainer Fabio Bianco Dolino, Simone Del Dio, Stella Francescato, Luca Valenti, Luca Vuerich… Nicht nur Alex Vinatzer schnallt die Trainingsskier in Saas-Fee an weiterlesen

Dominik Paris und Aksel Lund Svindal beim „Festivals dello Sport“ (Foto © Georg Pircher)
Dominik Paris und Aksel Lund Svindal beim „Festivals dello Sport“ (Foto © Georg Pircher)

Trient – Der Südtiroler Skirennläufer Dominik Paris war gemeinsam mit seinem langjährigen Widersacher und Freund Aksel Lund Svindal bei der diesjährigen Auflage des „Festivals dello Sport“ zu Gast. Es war ein besonderes Treffen. Der Ultner bereitete sich bis vor kurzer Zeit in Ushuaia vor und zeigte sich zuversichtlich für die bevorstehende WM-Saison. So will er… Dominik Paris will im WM-Winter 2022/23 um Kristall und Medaillen kämpfen weiterlesen

Vorbereitung von Katharina Liensberger läuft auf Hochtouren
Vorbereitung von Katharina Liensberger läuft auf Hochtouren

Sölden/Pitztal – Die österreichische Skirennläuferin Katharina Liensberger bereitet sich nach ihrer Arbeit in der Skihalle im litauischen Druskininkai auf dem Söldener Rettenbachferner auf die kommende Ski Weltcup Saison vor. Dort wird am 22. Oktober der Startschuss für den WM-Winter 2022/23 ertönen. Die Vorarlbergerin hat sehr gute Bedingungen vorgefunden, nachdem die Temperaturen seit dem vergangenen Wochenende… Vorbereitung von Katharina Liensberger läuft auf Hochtouren weiterlesen