9 April 2020

Auch das französische Skiteam steht vor einer unsicheren WM-Saison

Clement Noel bringt so schnell nichts aus der Ruhe
Clement Noel bringt so schnell nichts aus der Ruhe

Bardonecchia – Der Italiener Simone Del Dio wird auch in der bevorstehenden WM-Saison 2020/21 beim französischen Team bleiben und die Ski Weltcup Slalomspezialisten betreuen. Es wird sein fünfter Winter jenseits der Alpen sein. Für den azurblauen Betreuer ist das eine Genugtuung.

Auch wenn die abgelaufene Saison sehr früh zu Ende ging, muss man das Ganze rund um die Corona-Pandemie akzeptieren. Man kann nicht zwanghaft denken, dass man sich im Juni die Skier anschnallt. Jeder Verband hat verschiedene Pläne im Köcher. Neben dem Plan A gibt es den Plan B und im extremen Fall sogar einen Plan C.

Die Angehörigen der Equipe Tricolore möchten wie jene der Squadra Azzurra zum Sommertraining ins südargentinische Ushuaia reisen. Die Bedingungen müssen natürlich stimmen. Der Plan B würde mit Einheiten auf den Gletschern durchgeführt werden. Auch hier muss man sehen, wie sich alles entwickelt. Da gibt es jene am Stilfser Joch, in Les Deux Alpes, Saas-Fee oder Zermatt. Vor der Ausgangssperre und der Ausrufung der roten Zone war Del Dio auf der Reiteralm.

Nun befinden sich alle in der gleichen Lage. Er führt mit den Trainerkollegen Telefongespräche und mit den Athleten. Beim ersten Zusammentreffen wird man über die abgelaufene Saison sprechen. Clement Noel, Alexis Pinturault, Jean-Baptiste Grange und Julien Lizeroux und einige sehr junge Athleten werden die Mannschaft bilden. Pintu arbeitet in der warmen Jahreszeit mit dem Team, ehe er angesichts seines Rennkalenders mit seiner Seilschaft nach Österreich zieht. Noel wohnt nun in Albertville, der Olympiastadt von 1992. Die Veteranen, also Grange und Lizeroux, haben auch etwas zu berichten. So wird Grange Vater; er hofft auf neue Impulse. Lizeroux wollte weitermachen, bis er 40 ist, nun ist er schon ein paar Monate älter. Kein Wunder dass er bei den meisten Rennen der Älteste war, Noel indessen der Jüngste… und das Kuriose, sie teilen sich oft ein Hotelzimmer.

In Bezug auf die Ziele will Del Dio nicht sprechen. Er hat Pinturault noch nicht gehört, aber es ist offensichtlich, dass er mehr als wütend, ja enttäuscht sei. Noel überraschte seine Trainer nicht nur wegen der errungenen Resultate, sondern auch wegen der Gelassenheit, mit der er den Einsätzen entgegensah. Der Druck ist größer geworden; trotzdem besticht er durch seine Ruhe.

Mit Jacques Theolier verträgt sich Del Dio sehr gut. Er sieht in ihn einen Freund und Lehrer. Er hat gute, ja großartige Arbeit geleistet. Die Beziehung ist sehr gut; ähnlich verhält es sich mit den italienischen Athleten, die er häufig hört. Auch wenn der Ski-Mann aus Bardonecchia in Frankreich ist, hat er eine sehr gute Beziehung zu Italien und wer weiß, was die Zukunft bringt.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: raceskimagazine.it (Auszug)

Verwandte Artikel:

Aleksander Kilde über Comeback, Sicherheit und private Glücksmomente
Aleksander Kilde über Comeback, Sicherheit und private Glücksmomente

Aleksander Aamodt Kilde sprach im Exklusiv-Interview mit Eurosport über seinen schweren Sturz und sein Ski Weltcup Comeback. Am 13. Januar 2024 erlitt der norwegische Skifahrer bei der Lauberhornabfahrt in Wengen eine tiefe Schnittverletzung an der Wade und eine ausgekugelte Schulter. Seine Karriere stand auf der Kippe, doch nun befindet er sich auf dem langen Weg… Aleksander Kilde über Comeback, Sicherheit und private Glücksmomente weiterlesen

Update: Jasmine Flury macht erste Schritte ohne Krücken
Update: Jasmine Flury macht erste Schritte ohne Krücken (Foto: © Jasmine Flury / Instagram)

Jasmine Flury, die Schweizer Abfahrtsweltmeisterin, hat einen bedeutenden Meilenstein in ihrer Genesung erreicht. Nachdem sie im vergangenen Winter einen Knorpelschaden im Knie erlitten hatte, war sie mehrere Monate auf Krücken angewiesen. Nun konnte sie ihre ersten Schritte ohne diese Gehhilfen machen. Auf ihrem Instagram-Account teilte die Bündnerin ein Video, das ihre ersten Gehversuche ohne Krücken… Update: Jasmine Flury macht erste Schritte ohne Krücken weiterlesen

Adrien Theaux kehrt zu Salomon zurück: Ein Neustart für den französischen Ski-Star
Adrien Theaux kehrt zu Salomon zurück: Ein Neustart für den französischen Ski-Star

Der 39-jährige französische Abfahrtsläufer Adrien Theaux hat nach zehn Jahren bei Head beschlossen, seine Ski Weltcup Karriere mit der Marke Salomon fortzusetzen. Diese Entscheidung markiert eine Rückkehr zu seinen Wurzeln, da er zwischen 2011 und 2013 seine ersten beiden Weltcup-Rennen mit Salomon gewonnen hat. Mit Salomon hatte Theaux auch an den Olympischen Spielen in Sotschi… Adrien Theaux kehrt zu Salomon zurück: Ein Neustart für den französischen Ski-Star weiterlesen

Italienisches Damen-Nationalteam startet erfolgreiches Trainingslager in Les Deux Alpes
Italienisches Damen-Nationalteam startet erfolgreiches Trainingslager in Les Deux Alpes

Zu Beginn der letzten Maiwoche trafen viele Athletinnen der italienischen Damen-Nationalmannschaft auf hervorragende Bedingungen in Les Deux Alpes. Der französische Gletscher bot dank eines schneereichen Frühlings viel Schnee, ideal für die ersten Trainingseinheiten der kommenden Ski Weltcup Saison. Die Trainingseinheiten werden von strahlendem Sonnenschein begleitet, was die Bedingungen weiter optimiert. Die Elite- und Allround-Teams trainieren… Italienisches Damen-Nationalteam startet erfolgreiches Trainingslager in Les Deux Alpes weiterlesen

Erfolgreiche ÖSV Betreuertagung der Ski Alpin Herren beim Stanglwirt
Erfolgreiche ÖSV Betreuertagung der Ski Alpin Herren beim Stanglwirt

Das Betreuerteam der österreichischen Ski Alpin Herren traf sich kürzlich beim Stanglwirt in Going zu einer wichtigen Tagung. Cheftrainer Marko Pfeifer nutzte die Gelegenheit, um über die vergangene Ski Weltcup Saison zu berichten und die verschiedenen Trainingsgruppen vorzustellen. Dabei informierte er auch über diverse relevante Themen. Der sportliche Leiter Ski Alpin, Herbert Mandl, ergänzte die… Erfolgreiche ÖSV Betreuertagung der Ski Alpin Herren beim Stanglwirt weiterlesen

Banner TV-Sport.de