20 August 2020

Auch Ski Weltcup Comeback von Zürs wird zum Geisterrennen?

Auch Ski Weltcup Comeback von Zürs wird zum Geisterrennen
Auch Ski Weltcup Comeback von Zürs wird zum Geisterrennen

Nachdem das um eine Woche vorverschobenen Ski Weltcup Opening der Damen und Herren in Sölden ohne Zuschauer durchgeführt werden muss, haben nun auch die Organisatoren in Zürs bekanntgegeben, dass auch die Parallelrennen der Damen und Herren und der Teambewerb unter dem Ausschluss der Öffentlichkeit über die Bühne gehen werden. Durch diese „frühe“ Entscheidung können sich die Athletinnen und Athleten, aber auch die Schlachtenbummler und die Organisatoren darauf einstellen.

OK-Chef Stefan Jochum  erklärte gegenüber dem ORF: „Jeder Zuschauer müsste personifiziert werden, müsste immer genau an seinem Platz sitzen, und wir müssten immer wissen, wo er sich wann in welchem Bereich bewegt. Bei einigen tausend Leuten wäre das organisatorisch gar nicht zu stemmen.“

Das Organisationskomitee des Standorts in Vorarlberg ist natürlich über so einen Umstand, und den daraus entstandenen Verlust, nicht erfreut, aber die Corona-Pandemie ist lange noch nicht überstanden. Das Wichtigste ist jedoch die Gesundheit der Athleten/innen und Zuschauer. Des Weiteren wird Corona den Ski Weltcup noch eine Zeit lang begleiten.

Die Rennen im Ländle sind auch richtungsweisend, wie es im Ski Weltcup weitergeht. Niemand weiß genau, ob überhaupt die Veranstaltungen in Nordamerika ausgetragen werden können und in welcher Form der Kalender aufrechterhalten bleibt.

Wäre alles nach Plan verlaufen, hätte man in Zürs am 13., 14. November rund 20.000 Fans erwartet. Auch wenn man sich jetzt auf Geisterrennen einstellen muss, hofft man in Zürs, nach fast 26 Jahren, auf ein gelungenes Weltcup Comeback für die Skidestination im Ländle.

Quelle: vorarlberg.orf.at

Verwandte Artikel:

Hirschers Comeback: Schweizer Ski-Stars begrüßen die Rückkehr (Foto: © Joerg Mitter / Red Bull Content Pool)
Hirschers Comeback: Schweizer Ski-Stars begrüßen die Rückkehr (Foto: © Joerg Mitter / Red Bull Content Pool)

Marcel Hirscher (35) hat vor einem Monat nach fünf Jahren Ruhestand sein Comeback im Ski Weltcup angekündigt, was sowohl Überraschung als auch Begeisterung auslöste. Bei der Swiss-Ski Night in Zürich äußerten sich seine Schweizer Konkurrenten zu seiner Rückkehr. Gino Caviezel (31) betonte, dass Hirscher zu ehrgeizig sei, um einfach nur mitzuhalten. Er werde die Konkurrenz… Hirschers Comeback: Schweizer Ski-Stars begrüßen die Rückkehr weiterlesen

Simon Maurberger startet neu durch: Wechsel zu Team Global Racing (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/ Gabriele Facciotti)
Simon Maurberger startet neu durch: Wechsel zu Team Global Racing (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/ Gabriele Facciotti)

Simon Maurberger hat es für die kommende Saison nicht mehr in den Ski-Kader der italienischen Nationalmannschaft geschafft. Aufgeben ist für den Ahrntaler jedoch keine Option. In den letzten Wochen hat er intensiv nach neuen Möglichkeiten gesucht und diese schließlich auch gefunden. Schon nach dem Saisonende ließ Simon Maurberger im SportNews.bz-Interview durchblicken, dass es wohl nicht… Simon Maurberger startet neu durch: Wechsel zu Team Global Racing weiterlesen

Dominik Paris führt das italienische Speed-Team in die WM-Saison 2025
Dominik Paris führt das italienische Speed-Team in die WM-Saison 2025

Die italienische Herren-Nationalmannschaft im alpinen Skisport für die Saison 2024/25 wurde von Massimo Carca offiziell zusammengestellt. Das Weltcup-Speed-Team wird weiterhin von Lorenzo Galli als Cheftrainer betreut und umfasst Dominik Paris, Christof Innerhofer, Mattia Casse, Guglielmo Bosca, Nicolò Molteni, Pietro Zazzi, Florian Schieder und den jungen Benjamin Jacques Alliod, der in der letzten Saison sein Weltcup-Debüt… Italienisches Herren Skiteam: Kader für die Saison 2024/25 steht fest weiterlesen

Ava Sunshine: Rückkehr auf die Piste nach schwerer Verletzung
Ava Sunshine: Rückkehr auf die Piste nach schwerer Verletzung

Ava Sunshine, eine junge vielversprechende Slalomfahrerin aus den USA, beeindruckte bereits in der Saison 2022/23 bei ihrem Debüt im Ski-Weltcup, als sie unter anderem im Slalom von Levi Punkte sammeln konnte. In der Saisonvorbereitung, am Ende eines Trainingslagers in Neuseeland erlitt sie eine schwere Verletzung am rechten Knie. Die Diagnose eines gerissenen vorderen Kreuzbands bedeutete… Ava Sunshine: Rückkehr auf die Piste nach schwerer Verletzung weiterlesen

Elite-Quartett bestätigt: Brignone, Bassino, Goggia und Curtoni führen das italienische Damen Ski-Team an (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/Marco Trovati)
Elite-Quartett bestätigt: Brignone, Bassino, Goggia und Curtoni führen das italienische Damen Ski-Team an (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/Marco Trovati)

Die Zusammensetzung der italienischen Damen-Nationalmannschaft im Ski Weltcup die Saison 2024/25 steht fest. Das Team möchte das hohe Niveau der letzten Jahre bestätigen. Emilia Mondinelli ist Teil des Slalom-Quintetts, während Giorgia Collomb im Riesenslalom-Quartett vertreten ist. Es gibt keine bedeutenden Änderungen bei den Trainern. Die Mannschaft setzt sich aus vielen bekannten Gesichtern sowie einigen vielversprechenden… Elite-Quartett bestätigt: Brignone, Bassino, Goggia und Curtoni führen das italienische Damen Ski-Team an weiterlesen

Banner TV-Sport.de