17 Dezember 2019

Babyglück: Klein Alessandro macht Nadia Fanchini glücklich

Babyglück: Klein Alessandro macht Nadia Fanchini glücklich (Foto: Archivo FISI/Pentaphoto/Alessandro Trovati)
Babyglück: Klein Alessandro macht Nadia Fanchini glücklich (Foto: Archivo FISI/Pentaphoto/Alessandro Trovati)

Montecampione – 13 Tage nach ihrer Schwester Sabrina hat nun auch Nadia Fanchini einen gesunden Sohn auf die Welt gebracht. Die Vize-Abfahrtsweltmeisterin aus dem Jahr 2013 und ihr Partner Devid Salvadori, seines Zeichens Herrencheftrainer der italienischen Techniker im Europacup, freuen sich über ihren Stammhalter Alessandro.

Die Familie Fanchini kann sich freuen. Sabrina Fanchini gebar vor 13 Tagen ihren Stammhalter Nicolò. Man kann davon ausgehen, dass in der skibegeisterten Familie zu Weihnachten jede Menge los ist und dass die beiden Cousins, so klein sie auch sind, viel Zeit miteinander verbringen und wohl eines Tages die Skipisten unsicher machen werden. Jetzt fehlt nur noch Elena Fanchini, die ihre Eltern zu Großeltern und ihre Schwestern zu Tanten machen kann.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: www.neveitalia.it

Verwandte Artikel:

Marcel Hirscher und Aleix Aubert Serracanta: Ein neues Kapitel im Skisport (Foto: © Joerg Mitter / Red Bull Content Pool)
Marcel Hirscher und Aleix Aubert Serracanta: Ein neues Kapitel im Skisport (Foto: © Joerg Mitter / Red Bull Content Pool)

Marcel Hirscher, der achtmalige Österreichische Gesamtweltcupsieger, sorgte in den letzten Monaten mit seinem Comeback im Weltcup für Aufsehen. Neben seinem eigenen Comeback hat er auch Aleix Aubert Serracanta ins Team seiner Ski-Marke Van Deer geholt. Aleix Aubert Serracanta hat in der vergangenen Saison erstmals im Europacup debütiert und an seiner ersten Junioren-Weltmeisterschaft teilgenommen. Bislang fuhr… Marcel Hirscher und Aleix Aubert Serracanta: Ein neues Kapitel im Skisport weiterlesen

Kanadas Ski-Team setzt auf Speed: Techniker in der Klemme
Kanadas Ski-Team setzt auf Speed: Techniker in der Klemme

Der kanadische Ski-Dachverband Alpine Canada hat eine neue Strategie vorgestellt, die den Fokus auf die Förderung junger Talente legt. Dabei wird die Unterstützung für technische Disziplinen im Ski Weltcup aufgegeben, um sich auf Speed-Disziplinen zu konzentrieren. Dies bedeutet, dass es künftig kein Technikteam mehr für den Skiweltcup geben wird. Stattdessen sollen junge Athleten auf Nor-Am-… Kanadas Ski-Team setzt auf Speed: Techniker in der Klemme weiterlesen

DSV Rennläuferin Nadine Kapfer gibt ihren Rücktritt vom aktiven Rennsport bekannt (Foto: © Deutscher Skiverband)
DSV Rennläuferin Nadine Kapfer gibt ihren Rücktritt vom aktiven Rennsport bekannt (Foto: © Deutscher Skiverband)

Die deutsche Skirennläuferin Nadine Kapfer hat am Freitag ihren Rücktritt vom aktiven Rennsport bekannt gegeben. In einem emotionalen Instagram-Post dankte sie allen, die sie auf ihrem Weg unterstützt und an sie geglaubt haben. Ihre Karriere begann als Kind am Steckenberg und führte sie bis hin zu Weltcupstarts und einem Podestplatz im Europacup. Karriere und Erfolge… DSV Rennläuferin Nadine Kapfer gibt ihren Rücktritt vom aktiven Rennsport bekannt weiterlesen

Elena Dolmen beendet ihre Skikarriere nach schwerer Verletzung (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/ Gio Auletta)
Elena Dolmen beendet ihre Skikarriere nach schwerer Verletzung (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/ Gio Auletta)

Die 27-jährige italienische Speed-Spezialistin Elena Dolmen, die aus Cadore stammt, hat das Ende ihrer aktiven Karriere verkündet. Nach ihrem Weltcup-Debüt 2022, das auf ihren ersten Europacup-Sieg in der Abfahrt folgte, erlitt sie im Januar dieses Jahres eine schwere Verletzung im Training. Dolmen gab ihren Rücktritt vom Wettkampfsport bekannt, nachdem sie sich in den letzten Jahren… Elena Dolmen beendet ihre Skikarriere nach schwerer Verletzung weiterlesen

Neue Kräfte: Alexis Pinturault findet nach Verletzung Halt in Familienglück (Foto: Alexis Pinturault / Instagram)
Neue Kräfte: Alexis Pinturault findet nach Verletzung Halt in Familienglück (Foto: Alexis Pinturault / Instagram)

Der ehemalige Gesamtweltcupsieger Alexis Pinturault erlebt nach einer herausfordernden Ski Weltcup Saison, die durch eine schwere Knieverletzung abrupt endete, eine Phase der Regeneration, die sowohl seine physische als auch emotionale Erholung fördert. Pinturault, der sich im Januar während eines Super-G-Rennens in Wengen das Kreuzband riss, nutzt die Zeit der Rehabilitation nicht nur für die körperliche… Neue Kräfte: Alexis Pinturault findet nach Verletzung Halt in Familienglück weiterlesen

Banner TV-Sport.de