Home » Alle News, Damen News, Top News

Beat Feuz führt die Speed-Swiss-Ski-Delegation in Val d’Isère an

Beat Feuz führt die Speed-Swiss-Ski-Delegation in Val d’Isère an

Beat Feuz führt die Speed-Swiss-Ski-Delegation in Val d’Isère an

Val d’Isère – Wenn am bevorstehenden Wochenende im französischen Val d’Isère die Ski Weltcup Speedsaison 2020/21 der Herren ihren Anfang nimmt, sind natürlich die Schweizer mit von der Partie. Beat Feuz, Mauro Caviezel, Carlo Janka, Urs Kryenbühl, Niels Hintermann und Marco Odermatt gehen bei der Abfahrt am Samstag an den Start. Feuz nimmt wieder einmal die kleine Kristallkugel ins Visier, während sich Odermatt nach seinen ausgezeichneten Leistungen im Riesentorlauf auf den langen Brettern etwas ausrechnet.

Ralph Weber, Nils Mani, Stefan Rogentin und Gilles Roulin werden im Rahmen einer teaminternen Qualifikation nach dem Motto „aus vier mach zwei“ die letzten beiden Startplätze ermitteln. Wer aber am Folgetag beim Super-G mit von der Partie ist, wird noch bekanntgegeben.

Zurück zu Feuz: Auch wenn die Corona-Pandemie nachwievor das Hauptthema ist, das die Nachrichten beschäftigt, will er ruhig und gelassen bleiben. Der Eidgenosse weiß natürlich, dass die Ausgangslage anders als normal ist und er hofft, dass die Rennen in Frankreich stattfinden werden. Letzthin hat er sogar einen Tag mit den azurblauen Konkurrenten trainiert. Da war auch Dominik Paris im Einsatz. Und alle sind schon gespannt, wie das ewig junge Duell zwischen dem in Tirol lebenden Emmentaler und dem Kraftpaket aus dem Ultental ausgeht. Nicht nur die Skifans in Südtirol und der Schweiz hoffen auf faire Rennen und spannende Entscheidungen.

Paris kommt nach seinem Kreuzbandriss wieder zurück; und auch Feuz hat das Problem mit dem linken Knie im Griff. So gesehen kann der Kampf um die kleine Kristallkugel beginnen.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quellen: swiss-ski.ch, srf.ch

Anmerkungen werden geschlossen.