Home » Archive

Veranstaltungen in der Rubrik Herren News

Alle News, Fis & Europacup, Herren News »

[11 Dez 2017 | bisher kein Kommentar | ]
Europacup Obereggen: Giuliano Razzolis gute Erinnerungen

Giuliano Razzoli hat gute Erinnerungen an Obereggen: 2009 triumphierte er dort beim Europacupslalom und fuhr wenige Wochen später zum Olympiasieg. Übermorgen – am Mittwoch, 13. Dezember – will er es wieder wissen, wenn im „Kitzbühel des Europacups“ der traditionsreiche Europacupslalom ausgetragen wird. Zum engsten Favoritenkreis gehört Razzoli, der in einer Woche 33 wird, diesmal aber nicht. Die stärkste Mannschaft haben die Schweizer gemeldet, zumindest auf dem Papier. Zur Erinnerung: Auch vor einem Jahr triumphierte in Obereggen ein Schweizer, und zwar Loic Meillard.
In Obereggen wird fieberhaft auf den Mittwoch hingearbeitet. „Wir …

Alle News, Herren News »

[11 Dez 2017 | bisher kein Kommentar | ]
Marcel Hirscher gönnt sich etwas Ruhe

Val d’Isère – Der österreichische Skirennläufer Marcel Hirscher hat gestern den Slalom in Val d’Isère gewonnen. Er behielt im richtigen Moment den Durchblick und raste im zweiten Durchgang im Schneetreiben noch von Platz acht ganz nach vorne.
Die intensiven Wochen mit dem Aufholen des Trainingsrückstandes haben sich für den Salzburger ausgezahlt. Auch kosteten sie vermeintlich Substanz, aber der sechsfache Gesamtweltcupsieger hat mit 160 Punkten am Wochenende ordentlich abgesahnt.
Jetzt will er etwas rasten. Dann stehen noch die Rennen auf der Gran Risa auf dem Programm. Im Südtiroler Gadertal will der Salzburger im …

Alle News, Herren News »

[11 Dez 2017 | bisher kein Kommentar | ]
Alexander Khoroshilov ist in Pyeongchang im Einsatz

Moskau – Die russischen Skirennläufer haben beschlossen, in Südkorea anzutreten. Das wurde am letzten Samstag vom Verbandspräsident Leonid Melnikov verkündet.
Alle Mitglieder des Präsidiums des Russischen Skiverbandes haben einstimmig für diese Entscheidung votiert, so Melnikov.
Auch die Rodler und andere Athleten stimmten dafür, nach Pyeongchang zu reisen. Ähnliches empfahl der Präsident der Bobpiloten und Snowboarder. Melnikov ergänzte, dass das Präsidium ein Protokoll an das Russische Olympische Komitee geschickt hat. Dieses hatte den Beschluss, an den Spielen im Zeichen der fünf Ringe in Pyeongchang teilzunehmen.

Alle News, Fis & Europacup, Herren News »

[11 Dez 2017 | bisher kein Kommentar | ]
34. Europacup-Slalom von Obereggen: Die Maierl ruft

Am Mittwoch, 13. Dezember, wird in Obereggen wieder ein Großteil der Slalom-Weltelite erwartet. Der prestigeträchtige Europacupslalom, der auf eine 33-jährige Tradition zurückblickt und damit das älteste Europacuprennen überhaupt ist, geht zum zweiten Mal auf der „Maierlpiste“ über die Bühne. Bei der Premiere im vergangenen Jahr erntete die bis zu 55 Prozent steile Piste viel Lob vonseiten der Athleten, Trainer und Funktionäre. Die „Maierlpiste“ überwindet auf 1,6 Kilometern Länge 433 Höhenmeter und befindet sich in unmittelbarer Nachbarschaft zur „Oberholzpiste“, wo der Europacup 32 Jahre lang ausgetragen wurde.
Obereggen ist ein Veranstaltungsort mit …

Alle News, Herren News »

[11 Dez 2017 | bisher kein Kommentar | ]
Saslong Anekdoten: Peter Fill fuhr mit falschem Material ins Ziel

Die Zeiger stehen auf grün: Bereits am Mittwoch wird die Skiwelt nach Südtirol blicken, wenn in Gröden das erste Abfahrtstraining auf dem Programm steht. Am Freitag, 15. Dezember wird ein Super G ausgetragen und am Tag danach folgt der Klassiker, die traditionelle Abfahrt über die Saslong. Nebenbei feiert Gröden sein 50-Jahr-Jubiläum im alpinen Skiweltcup, ein guter Grund auf ein paar Anekdoten zurück zublicken.
Peter Fill fuhr mit falschem Material ins Ziel
„Aufgrund widriger Wetterbedingen musste der Abfahrts-Start beim Weltcuprennen in Gröden im Jahr 2005 auf den Super-G-Start herunterverlegt werden. Die Situation war …

Alle News, Herren News »

[10 Dez 2017 | bisher kein Kommentar | ]
Auch Fritz Dopfer ist in Pyeongchang dabei

Val d’Isère – Der deutsche Skirennläufer Fritz Dopfer kann sich freuen. Denn er sicherte sich mit einem sehr guten siebten Platz im Slalom von Val d’Isère das Ticket für Südkorea. Damit kann er uns sicher eine Karte aus dem Austragungsort der Olympischen Winterspiele schicken.
Der DSV-Athlet war sehr lange verletzt und verpasste somit auch die Welttitelkämpfe in St. Moritz. Nun hoffen wir, dass Dopfer auf diesem Erfolgserlebnis aufbauen und weitere gute Ergebnisse erzielen kann, ehe er in Pyeongchang im Februar 2018 auf Medaillenjagd geht.
Fritz Dopfer: „Im Finale war es ähnlich wie …

Alle News, Herren News »

[10 Dez 2017 | bisher kein Kommentar | ]
Swiss-Ski-News: Reto Schmidiger in Val d’Isère gestürzt

Reto Schmidiger ist heute, 10.12.2017, im ersten Lauf des Slalom-Rennens in Val d’Isère gestürzt und musste mit dem Schlitten abtransportiert werden. Der Untersuchung durch die Teamärztin hat ergeben, dass der 25-jährige eine Verletzung am rechten Knie erlitten hat. Der Athlet wird heute noch für Spezialuntersuchungen an der Uniklinik Balgrist zurück nach Zürich reisen.
Am Sonntag konnte sich nur Loic Meillard auf Rang 14 über Weltcuppunkte für das Swiss-Ski-Team freuen. Luca Aerni schied im Finallauf aus, Justin Murisier, Sandro Simonet, Marc Rochat, Reto Schmidiger und Daniel Yule ereilte das gleiche Schicksal bereits …

Alle News, Herren News, Top News »

[10 Dez 2017 | bisher kein Kommentar | ]
Von 8 auf 1: Unfassbarer Marcel Hirscher gewinnt Slalom in Val d’Isère

Val d’Isère – Im dichten Schneetreiben von Val d’Isère wurde heute die Entscheidung im Slalom der Herren ausgetragen. Dabei siegte der Österreicher Marcel Hirscher in einer Zeit von 1.41,94 Minuten. Noch zur Halbzeit lag der sechsfache Gesamtweltcupsieger auf Rang acht. Im ORF-Interview sprach er: „Ich war nach dem ersten Durchgang schon geschockt, wie schwer ich mich getan habe. Ich bin viel hinten drauf gehängt – es ist aber Raunzerei auf hohem Niveau. Im zweiten Lauf habe ich etwas Neues probiert. Das heute nochmal zu drehen ist auf ein anderes Equipment …

Alle News, Herren News, Top News »

[10 Dez 2017 | bisher kein Kommentar | ]
Halbzeitführung für Stefano Gross im Slalom von Val d’Isère

Val d’Isère – Am heutigen zweiten Adventsonntag wird im französischen Val d’Isère ein Slalom der Herren – wenn auch unter sehr widrigen Bedingungen – ausgetragen. Nach dem ersten Lauf hat der Italiener Stefano Gross die Nase vorne. Für seinen Durchgang benötigte er eine Zeit von genau 49 Sekunden. Der Mann aus dem Fassatal berichtet: „Es sind heute schwierige Bedingungen. Ich habe einen guten ersten Durchgang gemacht – aber jetzt kommt noch der zweite. Es liegt alles eng beisammen. Im zweiten Lauf werden Marcel und Kristoffersen angreifen, da bin ich mir …

Alle News, Herren News, Top News »

[9 Dez 2017 | bisher kein Kommentar | ]
LIVE UPDATE: Slalom der Herren in Val d’Isère 2017 – Vorbericht, Startliste und Liveticker

Val d’Isère – Der Weltcupzirkus reist nach einem Gastspiel in den Vereinigten Staaten wieder zurück nach Europa in die französische Region Auvergne-Rhône-Alpes. Auf der berühmten Strecke „La Face de Bellevarde“ werden die Technikspezialisten den zweiten Slalom der noch jungen Skisaison austragen. Der erste Lauf startet am kommenden Sonntag um 9.30 Uhr, drei Stunden später fällt die Entscheidung in Val d’Isère. Die offizielle FIS-Startliste (gleich nach Eintreffen) und den FIS-Liveticker finden Sie im Menü oben. 
07.30 Uhr: Slalom-Tag in Val d’Isere. Auch wenn es heftig schneit wurde das Rennprogramm durch die FIS …

Alle News, Herren News, Top News »

[9 Dez 2017 | bisher kein Kommentar | ]
Der Riesentorlauf von Val d’Isère geht an Alexis Pinturault

Val d’Isère – Der französische Skirennläufer Alexis Pinturault hat in einer Zeit von 1.51,18 Minuten sein Heimrennen in Val d’Isère für sich entschieden. Er freute sich natürlich und sprach: „Ein Heimsieg ist immer etwas ganz Besonderes. Ein Rennen zu gewinnen ist immer schön. Es war heute sehr, sehr schwierig. Man hat gesehen, Marcel hat sehr viel riskiert, aber Fehler gemacht. Ich denke, es wird heuer wieder ein sehr, sehr harter Kampf. In Beaver Creek war es schwierig, da hatte ich Probleme mit der Abstimmung. Dort war es auch ein anderer …

Alle News, Herren News »

[9 Dez 2017 | bisher kein Kommentar | ]
Alexander Schmid fährt mit Startnummer 40 direkt nach Südkorea

Val d’Isère – Der 1994 geborene DSV-Athlet Alexander Schmid kann auf sich stolz sein. Erst acht Weltcup-Riesentorläufe hat er bestritten, und schon kann er sich in diesem Winter etwas zurücklehnen. Denn das Olympiaticket für Pyeongchang hat er sicher.
Heute zeigte er eine Wahnsinnsleistung. Mit der hohen Startnummer 40 bretterte er auf Platz sechs. Schmid konnte sein Ergebnis gar nicht fassen. So berichtete er, dass er erst mal eine Nacht drüber schlafen muss. Ferner wolle er schauen, ob er es dann realisieren kann.
Ansonsten ist er mehr als nur glücklich, überglücklich. Die verfrühte …

Alle News, Herren News »

[9 Dez 2017 | bisher kein Kommentar | ]
ÖSV NEWS: Hirscher trotz Fehler Dritter

Der Franzose Alexis Pinturault hat den heutigen Riesentorlauf in Val d’Isere vor dem Deutschen Stefan Luitz und dem Österreicher Marcel Hirscher gewonnen. Manuel Feller wurde Achter.
Marcel Hirscher ging als Halbzeitführender in den zweiten Durchgang. Aufgrund kleiner Fehler musste sich der Salzburger mit Rang drei begnügen: „Das war leider ein Fehler von mir. Ob ich mich über Rang drei freuen kann, weiß ich noch nicht.“
Zweitbester Österreicher wurde heute Manuel Feller (8.): „Mit einem Top-10 Ergebnis muss man zufrieden sein, aber es ist nicht ganz das, was wir uns erhofft haben. Jetzt …

Alle News, Herren News »

[9 Dez 2017 | bisher kein Kommentar | ]
Halbzeitführung für Marcel Hirscher beim Riesenslalom von Val d’Isère

Val d’Isère – Heute steht ein Riesentorlauf der Herren im französischen Val d’Isère auf dem Programm. Dabei hat sich die Jury entschieden, das Rennen auf der legendären Face de Bellevarde wegen Neuschnee auf verkürzter Strecke auszutragen. Dementsprechend ist die Laufzeit relativ kurz. In Führung liegt der Österreicher Marcel Hirscher in einer Zeit von 56,74 Sekunden. Die offizielle FIS-Startliste (gleich nach Eintreffen) und den FIS-Liveticker für den Finallauf finden sie in der Navigationsleiste oben.
Der vierfache Sieger von Val d’Isère freut sich über den ersten Zwischenrang und erzählt im ORF-Interview: „Sie haben alles …

Alle News, Herren News »

[9 Dez 2017 | bisher kein Kommentar | ]
Positive Schneekontrolle in Alta Badia

Alta Badia/Hochabtei – Die FIS hat für die Rennen auf der Gran Risa im Südtiroler Alta Badia/Hochabtei grünes Licht erteilt. Somit steht einer Durchführung der Rennen am 17. und am 18. Dezember nichts mehr im Wege.
Im letzten Jahr triumphierte im Riesentorlauf der Österreicher Marcel Hirscher. Der Franzose Mathieu Faivre und der Südtiroler Florian Eisath grüßten ebenfalls vom Podest.
Außerdem wurde ein Parallel-Riesenslalom ausgetragen. Der Sieg ging überraschenderweise an den Franzosen Cyprien Sarrazin. Der auf Platz zwei fahrende Eidgenosse Carlo Janka verwies den Wikinger Kjetil Jansrud auf Position drei.
Bericht für skiweltcup.tv: Andreas …

Alle News, Herren News »

[8 Dez 2017 | bisher kein Kommentar | ]
Guido Heubers Weltcupguide: Heute das Val d’Isère Wochenende

Val d’Isère – Am bevorstehenden Wochenende bestreiten die Männer zwei Rennen. Das Wetter ist im französischen Val d’Isère nicht gerade günstig, aber man hofft auf Besserung. Für den Österreicher Marcel Hirscher konnte der Auftakt in Beaver Creek nicht besser verlaufen.
Der Salzburger will auch den Riesentorlauf in Frankreich gewinnen. Stefan Luitz will seine gute Form behalten, und für Eurosport-Ski-Experte Guido Heuber gibt es auch einige Außenseiter. Doch hören und sehen Sie selbst!

Alle News, Herren News, Top News »

[8 Dez 2017 | bisher kein Kommentar | ]
LIVE UPDATE: Riesenslalom der Herren in Val d’Isère 2017 – Vorbericht, Startliste und Liveticker

Val d’Isère – Obwohl es kräftig schneien sollte, wird am Wochenende ein Riesentorlauf der Herren in Val d’Isère ausgetragen. Da der Saisonauftakt in Sölden abgesagt und in Beaver Creek das erste Rennen durchgeführt wurde, ist in diesem Winter der Ort in Frankreich die zweite Station für Marcel Hirscher und Co. Der erste Durchgang beginnt um 9.30 Uhr (MEZ), der Finaldurchgang wird mit dem 30. des ersten Laufs drei Stunden später eröffnet. Die offizielle FIS-Startliste (gleich nach Eintreffen) und den FIS-Liveticker finden Sie im Menü oben!
08.50 Uhr: Es sieht gut aus …

Alle News, Fis & Europacup, Herren News »

[8 Dez 2017 | bisher kein Kommentar | ]
Johannes Strolz entscheidet EC-Riesenslalom in Trysil für sich

Trysil – Im südostnorwegischen Trysil wurde heute ein Europacup-Riesentorlauf der Herren ausgetragen. Dabei hatte der Österreicher Johannes Strolz in einer Zeit von 2.22,78 Minuten die Nase vorne. Auf Platz zwei fuhr der Südtiroler Simon Maurberger (+1,18); Dritter wurde der zur Halbzeit führende Thibaut Favrot (+1,22) aus Frankreich.
Einen gewaltigen Satz nach vorne machte im zweiten Durchgang Dominik Raschner (+1,34). Der junge ÖSV-Athlet lag nach dem ersten Lauf nur auf Rang 22, wurde am Ende aber sehr guter Vierter. Bester Schweizer wurde Sandro Jenal (+1,40) auf Position fünf. Alex Hofer (+1,44) aus …

Alle News, Herren News »

[8 Dez 2017 | bisher kein Kommentar | ]
Martina Ertl zum tödlichen Unfall von Max Burkhardt: Trauer auf den Pisten

von Martina Ertl
Ich bin fassungslos, unendlich traurig und in Gedanken bei der Familie. Diese Nachricht hat mich bis ins Mark erschüttert und ich kann kaum Worte dafür finden.
Der 17 alte Skirennläufer Max Burkhardt vom Skiklub Partenkirchen erlag seinen Verletzungen, nachdem er beim Abfahrtstraining in Lake Louise schwer gestürzt war. Max Burkhardt war Mitglied des bayerischen Skiverbands und  Schüler auf der Sugar Bowl Academy in Kalifornien am Fuße des Ski-Resorts am Mount Lincoln. In Lake Louise wollte er auf der Weltcupstrecke bei einem Rennen der NorAm-Serie Punkte für die Ranglisten der …

Alle News, Fis & Europacup, Herren News »

[7 Dez 2017 | bisher kein Kommentar | ]
Schocknachricht für DSV: Nachwuchsläufer Max Burkhart tödlich verunglückt

Lake Louise – Nicht nur der Deutsche Skiverband steht unter Schock. Wenige Wochen nach dem tödlichen Trainingsunfall des 35-jährigen Franzosen David Poisson ist nun wieder ein Skirennläufer ums Leben gekommen. Es handelt sich dabei um den 17-jährigen Deutschen Max Burkhardt.
Der junge Athlet gehörte dem bayrischen Landeskader an und war Mitglied des Skiclub Partenkirchen. Das ist der gleiche Verein wie jener von Felix Neureuther. Burkhardt stürzte bei einer Nor-Am-Abfahrt im kanadischen Lake Louise und krachte in ein Netz. Im Krankenhaus von Calgary starb der Nachwuchsläufer.
Sämtliche ärztliche Hilfe war umsonst. Beim Abfahrtssieg …

Alle News, Herren News »

[7 Dez 2017 | bisher kein Kommentar | ]
Marcel Hirscher will „Momentaufnahme“ nicht überbewerten

Val d’Isère – Auch wenn der Riesentorlauf in Val d’Isère vor der Türe steht, bilanziert Marcel Hirscher seine Wahnsinnsfahrt in Beaver Creek in seinem Red Bull-Blog. Für alle, und auch für ihn, war das Ganze eine Überraschung. Der Österreicher betonte, dass es absolut unerwartet war, mit Trainingsrückstand und neuem Material vorne mitzufahren. Die Trainingszeiten waren weitaus schwächer als jene der Teamkollegen, und dann…
Er wollte sich eigentlich an die Top-Athleten annähern. Dass es zu einem Sieg gereicht hat, ist natürlich das Größte. Hirscher und alle waren froh, vor allem, weil viel …

Alle News, Herren News »

[7 Dez 2017 | bisher kein Kommentar | ]
Steve Missillier verzichtet endgültig auf Val d’Isère

Val d’Isère – Der französische Skirennläufer Steve Missillier wird beim Heimrennen in Val d’Isère durch Abwesenheit glänzen. Er wollte im Riesenslalom an den Start gehen. Doch er lässt die Vorsicht walten.
Aufgrund Rückenschmerzen und der dadurch resultierenden, keineswegs guten Saisonvorbereitung konnte der Silbermedaillengewinner von Sotschi nicht optimal trainieren. Auch in Beaver Creek war der routinierte Athlet aus der Equipe Tricolore nicht dabei.
Sein Comeback wird somit um eine Woche verschoben. Mit dem Riesentorlauf auf der Gran Risa in Alta Badia/Hochabtei will er am 17. Dezember aus dem Vollen schöpfen. Sein letzter Renneinsatz …

Alle News, Herren News »

[6 Dez 2017 | bisher kein Kommentar | ]
Swiss-Ski News: Weltcup Val d’Isère und Update Janka

In Val d’Isère finden dieses Wochenende für die Männer voraussichtlich am Samstag ein Riesenslalom (9.30 Uhr: 1. Lauf – 12.30 Uhr: Finale) und am Sonntag ein Slalom (9.30 Uhr: 1. Lauf – 12.30 Uhr: Finale) statt.
Die im Folgenden aufgeführten Athleten werden für den Riesenslalom nach Val d’Isère reisen. Die definitive Selektion wird noch vor dem Rennen über Social Media kommuniziert.
Justin Murisier, Loïc Meillard, Elia Zurbriggen, Gino Caviezel, Luca Aerni, Marco Odermatt und Marc Rochat.
Die im Folgenden aufgeführten Athleten werden für den Slalom nach Val d’Isère reisen. Die definitive Selektion wird …

Alle News, Herren News, Top News »

[6 Dez 2017 | bisher kein Kommentar | ]
Heftige Schneefälle in Val d‘ Isère erwartet

Val d’Isère – Die Wettervorhersagen für das Ski-Wochenende in Frankreich, genauer gesagt in Val d’Isère, sind nicht die Beste. Man erwartet viel Schnee, so dass mit einer Änderung des Zeitplans für die Herrenwettkämpfe zu rechnen ist. Zu befürchten ist zunächst, dass die Hangbefahrung am Freitag abgesagt werden muss. An diesem Tag wird Frau Holle kräftig ihre Betten ausschütteln.
Es ist möglich, dass die Renntermine getauscht werden. Man wird mit der FIS sprechen, hieß es seitens der lokalen Organisatoren. Das würde heißen, dass zuerst die Slalomspezialisten und dann erst die Riesentorläufer an …

Alle News, Herren News »

[6 Dez 2017 | bisher kein Kommentar | ]
DSV-Herren-Bundestrainer Mathias Berthold: „Wir freuen uns auf die Rennen in Europa.“

Für den DSV gehen in Val d´Isère insgesamt acht Athleten an den Start. Im Riesenslalom kämpfen Fritz Dopfer (SC Garmisch), Stefan Luitz (SC Bolsterlang), Alexander Schmid (SC Fischen) und Linus Straßer (TSV München 1860) um Weltcuppunkte. Den Slalom am Sonntag bestreiten Fritz Dopfer (SC Garmisch), Sebastian Holzmann (SC Oberstdorf), David Ketterer (SSC Schwenningen), Stefan Luitz (SC Bolsterlang), Philipp Schmid (SC Oberstauffen), Dominik Stehle (SC Obermaiselstein) und Linus Straßer (TSV München 1860)
DSV-Herren-Bundestrainer Mathias Berthold: „Nach der erfolgreichen Nordamerika-Tournee freuen wir uns jetzt auf die Rennen in Europa. In Val d’Isère stehen …

Alle News, Fis & Europacup, Herren News »

[6 Dez 2017 | bisher kein Kommentar | ]
Marc Rochat gewinnt Europacup-Slalom in Fjätervålen in überlegener Manier

Fjätervålen – Am heutigen Mittwoch wurde im schwedischen Fjätervålen der zweite EC-Torlauf der Herren in diesem Winter ausgetragen. Dabei triumphierte der Schweizer Marc Rochat. Der mit der Startnummer 5 ins Rennen gegangene Athlet benötigte für seinen klaren Erfolg eine Zeit von 1.45,49 Minuten.
Hinter dem Eidgenossen belegte der Franzose Robin Buffet (+1,38) den zweiten Platz. Aus deutscher Sicht positiv war das Abschneiden von Dominic Stehle (+1,47), der Dritter wurde. Rochats Teamkollege und Vortagessieger Ramon Zenhäusern verpasste als Vierter um eine winzige Hundertstelsekunde den Sprung auf das Podest.
Der Italiener Tommaso Sala (+1,67) …

Alle News, Herren News »

[6 Dez 2017 | bisher kein Kommentar | ]
Philipp Schörghofer ist auch in Val d’Isère nicht mit von der Partie

Val d’Isère – Der österreichische Riesenslalomspezialist Philipp Schörghofer kann nicht am Rennen in Frankreich teilnehmen. Der Salzburger war auch nicht in Beaver Creek im Einsatz. Der ÖSV-Athlet hat noch Probleme mit seinem Knie.
Schörghofer will den Olympiawinter 2017/18 keineswegs abhaken. Er möchte vielmehr zur Ruhe finden und den inneren Stress – und das ist eine mentale Frage – aus dem Kopf bringen. Das Stresshormon Cortisol verlangsamt die Heilung im Knie.
Der WM-Bronzemedaillengewinner von 2011 denkt nicht an ein Ende seiner sportlichen Laufbahn. Er weiß auch, dass er noch einige Jahre fahren will. …

Alle News, Herren News »

[6 Dez 2017 | bisher kein Kommentar | ]
Justin Murisier schaut wieder optimistisch nach vorne

Val d’Isère – Beim Riesentorlauf in Beaver Creek fuhr der Schweizer Justin Murisier mitten in die Weltspitze. Nun möchte er auch im französischen Val d’Isère diese Glücksmomente erleben. Dass es beim Eidgenossen so gut läuft, ist auch ein Verdienst von Didier Cuche.
Der ehemalige Weltklasseskirennläufer half Murisier bei der Suche nach Sponsoren. Außerdem vermittelte er ihm seinen ehemaligen Konditionstrainer. Zwischen 2011 und 2013 riss sich der 25-Jährige zweimal das Kreuzband. Sogar die Karriere stand auf der Kippe.
Doch Murisier, vor sieben Jahren in Val d’Isère guter Achter, will es wissen. Das gute …

Alle News, Herren News »

[5 Dez 2017 | bisher kein Kommentar | ]
Thomas Dreßen sorgt für ein DSV-Glücksgefühl

Beaver Creek – Im fernen Jahr 2004 grüßte mit Max Rauffer der letzte deutsche Skirennläufer von einem Abfahrtspodest. Nun hat die lange Durststrecke ein Ende gefunden – Thomas Dreßen sei Dank. Bisher konnte der junge DSV-Mann einen sechsten Platz als bestes Resultat vorweisen, ehe er in Beaver Creek sich den dritten Rang hinter Aksel Lund Svindal und Beat Feuz sicherte und gleichzeitig das heiß begehrte Olympiaticket buchte.
Thomas Dreßen zeigte schon im Probelauf seine Stärke. Dass jetzt alles auch im Rennen aufgegangen ist, macht ihn etwas sprachlos. Aber der junge Mann …

Alle News, Herren News »

[5 Dez 2017 | bisher kein Kommentar | ]
Für Patrick Thaler ist Val d’Isère ein gutes Pflaster

Val d’Isère – Jetzt geht es im Weltcup Schlag auf Schlag. Am Ende dieser Woche bestreiten die Herren sowohl einen Riesenslalom als auch einen Torlauf. Das italienische Team besteht aus Florian Eisath, Luca De Aliprandini, Manfred Mölgg, Riccardo Tonetti, Roberto Nani, Giovanni Borsotti, Andrea Ballerin, Stefano Gross, Patrick Thaler, Giuliano Razzoli, Tommaso Sala, Cristian Deville und einem noch zu definierenden Athleten, der erst nach den beiden EC-Slaloms feststeht. Letztere werden im schwedischen Fjätervålen ausgetragen.
Wenn wir uns die azurblauen Erfolge in Val d’Isère anschauen, müssen wir etwas weit zurückblicken. So haben …

Alle News, Fis & Europacup, Herren News »

[5 Dez 2017 | bisher kein Kommentar | ]
Ramon Zenhäusern gewinnt Europacup-Slalom in Fjätervålen

Fjätervålen – Bei leichtem Schneefall wurde heute im schwedischen Fjätervålen ein EC-Slalom der Herren ausgetragen. Dabei feierte die Schweiz einen Dreifacherfolg. So siegte Ramon Zenhäusern in einer Zeit von 1.45,81 Minuten. Seine Landsmänner Reto Schmidiger (+0,65) und Marc Rochat (+0,67) klassierten sich auf den Rängen zwei und drei.
Auf Position vier und fünf fuhren mit Noël Clement (+0,72) und Robin Buffet (+0,77) zwei Burschen aus dem französischen Ski-Team. Bester Österreicher wurde Dominik Raschner (+0,88), der im Finale vier Plätze gut machte und als Sechster abschwang. Dahinter klassierte sich sein Landsmann Johannes …

Alle News, Herren News »

[5 Dez 2017 | bisher kein Kommentar | ]
Die Vorfreude auf die Saslong Rennen 2017 ist groß

Die Zeiger stehen auf grün: In gut einer Wochen wird die Skiwelt nach Südtirol blicken, wenn der Weltcup in Gröden zu Gast ist. Am Freitag, 15. Dezember wird ein Super G ausgetragen und am Tag danach folgt der Klassiker, die traditionelle Abfahrt über die Saslong. Damit nicht genug: Gröden feiert sein 50-Jahr-Jubiläum im alpinen Skiweltcup mit einer großen Fernsehshow.
In Bozen fand eine Pressekonferenz statt, bei der das Organisationskomitee (OK) der Rennen von Gröden gemeinsam mit den Veranstaltern von Alta Badia die Rennen vorstellte. Aus einem äußerst wichtigen Grund war dabei …

Alle News, Herren News »

[4 Dez 2017 | bisher kein Kommentar | ]
Marcel Hirscher rast im perfekten Teamwork zum Comeback-Sieg

Die Atomic-Servicecrew, das Trainerteam – und natürlich Marcel himself: Sie alle arbeiteten seit Dienstag auf Hochdruck, um den Trainingsrückstand mit dem neuen Riesentorlauf-Material zu minimieren.
Race Manager Christian Höflehner: „Zum Teil hatten wir alle verfügbaren Kräfte im Einsatz.“ Mit wachsendem Erfolg. Die anfänglich 1,5 bis 2 Sekunden Rückstand hatten sich bereits zum Abschlusstraining am Samstag verflüchtigt, in dem Marcel die Konkurrenz aus Italien und Slowenien dominierte. „Damit war klar, dass er vorne mitfahren wird können. Dass es sogar zum Sieg reichte, war auch Marcels Innovationsbereitschaft geschuldet. Im Finale schnallte er einen …

Alle News, Herren News »

[4 Dez 2017 | bisher kein Kommentar | ]
Martina Ertl und die DSV-Wahnsinnsbuam von Beaver Creek

von Martina Ertl
Bever Creek- auf die schwierige „Birds of Prey“-Piste werfen sich die deutschen Abfahrtsspezialisten, vor allem Thomas Dreßen und Andreas Sander. Die internationalen Journalisten in ihren Kommentatorenboxes haben die bekannten Verdächtigen auf dem Zettel; Abfahrtshelden wie der österreichische Abfahrtsolympiasieger Matthias Mayer oder die Pistenfreaks Fill und Küng werden hoch gehandelt…
…und dann verwandeln sich die deutschen Thomas Dreßen und Andreas Sander in Birds of Prey, in Raubvögel, und hacken kräftig in die Ordnung der Abfahrtsweltspitze! Nach dreizehn Jahren wieder ein deutscher  Podestplatz in der Abfahrt durch Thomas, ein 7.Rang durch …

Herren News, Top News »

[4 Dez 2017 | bisher kein Kommentar | ]
Rennpferd Marcel Hirscher ist wieder zurück

Beaver Creek – Früher als wohl von vielen erwartet ist der österreichische Skirennläufer Marcel Hirscher wieder zum Siegesläufer geworden. Seine Leistung beim gestrigen Riesenslalom in Beaver Creek war genial, wenn nicht phänomenal und überwältigend.
Nur der Heimflug ging etwas in die Hose. Flugprobleme trugen dazu bei, dass er seinen Sieg in Denver feiern musste. Überhaupt war das Wochenende durchaus eines der Comebacks. Die Triumphe von Cornelia Hütter und Aksel Lund Svindal können als Beispiele angeführt werden und sind genauso schön wie jener des Salzburgers.
Hirscher betont, dass der Erfolg einer der größten …

Alle News, Herren News »

[3 Dez 2017 | Kommentare deaktiviert für ÖSV NEWS: Marcel Hirscher souverän – Manuel Feller Vierter | ]
ÖSV NEWS: Marcel Hirscher souverän – Manuel Feller Vierter

Marcel Hirscher ist zurück. Mit zwei ausgezeichneten Läufen gewann der Salzburger den ersten Riesentorlauf der Saison in Beaver Creek vor dem Norweger Henrik Kristoffersen und dem Deutschen Stefan Luitz. Manuel Feller wurde Vierter.
Die Erleichterung war Marcel Hirscher heute ins Gesicht geschrieben. Der sechsfache Weltcup-Gesamtsieger zu seinem Sieg: „Das ist echt mega und ich freue mich riesig. Die harten Trainingseinheiten haben sich ausgezahlt.“
Der Fieberbrunner Manuel Feller hatte in den letzten Tagen mit einer Verkühlung zu kämpfen, dennoch zeigte er heute eine beeindruckende Leistung: „Eine Hundertstel ist immer ärgerlich. Ich bin mehr …

Alle News, Herren News, Top News »

[3 Dez 2017 | Kommentare deaktiviert für Marcel Hirscher schockt bei Riesentorlaufsieg in Beaver Creek Konkurrenz | ]
Marcel Hirscher schockt bei Riesentorlaufsieg in Beaver Creek Konkurrenz

Beaver Creek – Das Beaver Creek-Wochenende 2017 der Herren ging am heutigen Sonntag mit einem Riesentorlauf zu Ende. Dabei triumphierte der Österreicher Marcel Hirscher in einer Zeit von 2.37,30 Minuten überlegen vor dem Norweger Henrik Kristoffersen (+0,88) und dem zur Halbzeit führenden Deutschen Stefan Luitz (+1,03).
Marcel Hirscher: „Es ist wie ein Wunder! Die Woche war richtig zach zu Beginn. Die Jungs haben mich da richtig ‚hergewatscht‘. Aber das hat mir geholfen. Das Team ist richtig stark und das hilft mir, da kann mich orientieren. Im 2. Lauf habe ich brutal …

Alle News, Herren News, Top News »

[3 Dez 2017 | Kommentare deaktiviert für Platz 1 für Stefan Luitz nach dem ersten Riesentorlaufdurchgang in Beaver Creek | ]
Platz 1 für Stefan Luitz nach dem ersten Riesentorlaufdurchgang in Beaver Creek

Beaver Creek – Der Deutsche Stefan Luitz kann sich freuen. Nach dem ersten Durchgang des Riesenslaloms von Beaver Creek hat der DSV-Mann in einer Zeit von 1.17,99 Minuten die Nase vorne. Auf Platz zwei liegt US-Boy Ted Ligety (+0,29), und auch Marcel Hirscher (+0,39) hat Chancen auf einen Sieg. Die offizielle FIS Startliste (gleich nach Eintreffen) und den FIS Liveticker für den Finallauf finden sie in der Navigationsleiste oben.
Hirscher berichtet im ORF-Interview: „Wir haben die letzten Wochen richtig Gas gegeben. Es war für alle richtig am Anschlag. Der erste Durchgang macht …

Alle News, Herren News »

[3 Dez 2017 | Kommentare deaktiviert für Felix Neureuther und sein „Olympischer Kampfgeist“ | ]
Felix Neureuther und sein „Olympischer Kampfgeist“

Felix Neureuther arbeitet gegen die Zeit und für seinen Einsatz bei den Olympischen Winterspielen in Südkorea. Auch wenn er sein Knie noch nicht richtig strecken und beugen kann, sind dies die ersten Schritte in Richtung Pyeongchang.
Neureuther will alles versuchen um in den nächsten sechs Wochen sein Knie „reizfrei“ zu bekommen. Ob dann die Möglichkeit besteht, ein Slalomrennen ohne Kreuzband auf Weltklasseniveau abzuliefern, steht in den Sternen. Zum jetzigen Zeitpunkt kommt für den 33-Jährigen eine Operation nicht in Frage. Er will das Comeback, mit Dr. Müller-Wohlfahrt an seiner Seite, auf die …

Alle News, Herren News, Top News »

[3 Dez 2017 | Kommentare deaktiviert für LIVE: Riesenslalom der Herren in Beaver Creek 2017 – Vorbericht, Startliste und Liveticker | ]
LIVE: Riesenslalom der Herren in Beaver Creek 2017 – Vorbericht, Startliste und Liveticker

Am Sonntag steht für die Herren, nach der Absage des Weltcupauftakts in Sölden, im nordamerikanischen Beaver Creek der erste Riesenslalom der Saison 2017/18 auf dem Programm. Der erste Durchgang wird um  17.45 Uhr gestartet, das Finale geht um 20.45 Uhr über die Bühne.
Die offizielle FIS-Startliste (gleich nach Eintreffen) und den FIS-Liveticker finden Sie im Menü oben!
Vor dem Riesentorlauf der Herren in Beaver Creek stellen sich alle die Frage, wo steht Marcel Hirscher? „Es ist ein gutes Stück vorwärtsgegangen, aber es bleibt einiges zu tun“, so analysierte der sechsfache Gesamtweltcupsieger am …