16 März 2019

Chiara Costazza hängt die Skier an den Nagel

Chiara Costazza hängt die Skier an den Nagel (Foto: © Archivio FISI)
Chiara Costazza hängt die Skier an den Nagel (Foto: © Archivio FISI)

Soldeu – Die italienische Skirennläuferin Chiara Costazza hat nach ihrem Ausfall im ersten Slalomdurchgang in Soldeu das Ende ihrer sportlichen Karriere angekündigt. Die 34-Jährige erzählte vor laufender Kamera, dass das ihr letztes Rennen gewesen sei. Sie hat alles für den Sport gegeben, und jetzt sei Schluss. Im Weltcup debütierte die Dame aus dem Fassatal im fernen Jahr 2002; und seit 2000 gehörte sie dem azurblauen Nationalteam an.

In der Summe konnte sie bei vier Olympischen Winterspielen teilnehmen; und sie kam auf 146 Weltcupeinsätze. Beim Torlauf in der Dolomitenstadt Lienz konnte sie im fernen Jahr 2007 wenige Wochen nach dem dritten Rang auf der Reiteralm ihren einzigen Sieg feiern. Die azurblaue Athleten gewann vor der Tirolerin Nicole Hosp und der Finnin Tanja Poutiainen. Costazza hätte sich gefreut, ihr letztes Rennen unter den besten Zehn zu beenden. Doch es hätte nicht sollen sein. Trotzdem schaut sie gerne auf ihre Karriere zurück.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quellen: www.sportfair.it, eigene Recherchen

Verwandte Artikel:

Kein Europacuprennen in Zell am See, 15 Jahre tolle Arbeit werden nicht honoriert
Kein Europacuprennen in Zell am See, 15 Jahre tolle Arbeit werden nicht honoriert

Zell am See – Wie berichtet, flogen die Weltcuprennen in Saalbach-Hinterglemm aus dem Skiweltcupkalender 2022/23. Dieser ist zwar noch immer nicht fixiert, aber man muss damit rechnen, dass in der kommenden Saison nur der Flachau-Slalom im Salzburger Land ausgetragen wird. Zell am See, ebenfalls in dieser Gegend gelegen, fliegt zudem aus dem Europacup. Schenkt man… Kein Europacuprennen in Zell am See, 15 Jahre tolle Arbeit werden nicht honoriert weiterlesen

Matthieu Bailet wird den WM-Winter 2022/23 mit Head-Skiern bestreiten
Matthieu Bailet wird den WM-Winter 2022/23 mit Head-Skiern bestreiten

Nizza – Auch Matthieu Bailet wird einem neuen Ausrüster den neuen Ski-Winter in Angriff nehmen. Der Skirennläufer aus Nizza verlässt Salomon, um bei Head anzuheuern. Der Angehörige der Bleus verlässt somit die Firma, bei der er seine gesamte Karriere verbracht hat. Der 26-Jährige blickt auf eine gute Saison zurück und fuhr viermal unter die besten… Matthieu Bailet wird den WM-Winter 2022/23 mit Head-Skiern bestreiten weiterlesen

Adrian Pertl will beim Ski Weltcup Parallel-Slalom in Lech wieder 100 % fit am Start stehen
Adrian Pertl will beim Ski Weltcup Parallel-Slalom in Lech wieder 100 % fit am Start stehen

Ebene Reichenau – Der österreichische Torläufer Adrian Pertl hat bei der alpinen Ski-WM im Jahr 2021 in Cortina d’Ampezzo alle mit dem Gewinn der Silbermedaille erfreut. Da die Verletzungshexe erbarmungslos zuschlug, konnte der Kärntner keine Rennen im Olympiawinter bestreiten. Nichtsdestotrotz will er in der nächsten Saison wieder angreifen, sich für die Welttitelkämpfe in Frankreich qualifizieren… Adrian Pertl im Skiweltcup.TV-Interview: „Die Leistungsdichte im Slalom hat sich über Jahre hinweg abgezeichnet!” weiterlesen

Ana Bucik möchte sich in der Slalomweltspitze festsetzen ( Foto: © Ana Bucik / Instagram)
Ana Bucik möchte sich in der Slalomweltspitze festsetzen ( Foto: © Ana Bucik / Instagram)

Nova Gorica – Obwohl die alpine Ski-Saison 2021/22 längst der Vergangenheit angehört, stehen die meisten Athletinnen und Athleten in den Startlöchern. Die slowenischen Damen möchten ein neues Kapitel aufschlagen. Ana Bucik, mit ihren 28 Jahren zu den routinierten Skirennläuferinnen zählend, ist motiviert. Sie möchte einen guten WM-Winter erleben und in mehreren Rennen ihr Talent unter… Ana Bucik möchte sich in der Slalomweltspitze festsetzen weiterlesen

Jessica Hilzinger startet mit Head-Skiern in den WM-Winter 2022/23 (Foto: © Jessica Hilzinger / Instagram)
Jessica Hilzinger startet mit Head-Skiern in den WM-Winter 2022/23 (Foto: © Jessica Hilzinger / Instagram)

Oberstdorf – Die DSV-Skirennläuferin Jessica Hilzinger ist ab der kommenden Ski Weltcup Saison auf Head-Skiern unterwegs. Die 24-Jährige, die in der Schweiz geboren wurde und bis 2015 für Liechtenstein fuhr, ist im Riesentorlauf und Slalom erfolgreich. Im Weltcup fuhr sie einige Male unter die Top-20. Auf kontinentaler Ebene konnte sie bereits sechs Rennen für sich… Jessica Hilzinger startet mit Head-Skiern in den WM-Winter 2022/23 weiterlesen