Home » Alle News, Herren News, Top News

Christof Innerhofer sieht Kreuzbandriss als neue Herausforderung

© Archivio FISI /  Christof Innerhofer sieht Kreuzbandriss als neue Herausforderung

© Archivio FISI / Christof Innerhofer sieht Kreuzbandriss als neue Herausforderung

Gais/Hochrum – Christof Innerhofer wird nach eigenen Angaben bis 2026 Skifahren. Am heutigen Tag wurde er nach seinem Kreuzbandriss, den er sich beim letzten Saisonrennen, dem Super-G im Rahmen der Italienmeisterschaften, zugezogen hat, aus dem Sanatorium Hochrum bei Innsbruck entlassen.

Der 34-Jährige wurde in der Tiroler Landeshauptstadt operiert. Nun muss der Südtiroler einige Wochen mit Krücken verbringen. Trotzdem schaut er zuversichtlich in die Zukunft. Selbst aus negativen Begebenheiten kann man immer das Positive herausziehen, ist Innerhofer überzeugt. Er ist bereit für die neue Herausforderung, die auf ihn wartet.

Einige Zeitgenossen sprachen vom Karriere-Ende des Pustertalers. Innerhofer verneint diese Gerüchte und sagt, dass er bis 2026 weiterfahren wird.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: www.sportnews.bz

Anmerkungen werden geschlossen.