Home » Alle News, Top News

Cortina d’Ampezzo rüstet sich für die alpine Ski-WM im Februar 2021

Cortina d’Ampezzo rüstet sich für die alpine Ski-WM im Februar 2021

Cortina d’Ampezzo rüstet sich für die alpine Ski-WM im Februar 2021

Cortina d’Ampezzo – Die norditalienische Stadt Cortina d’Ampezzo macht sich bereit, wenn im Februar 2021 die Ski-Welttitelkämpfe auf dem Programm stehen. Schenkt man dem Organisationskomitee Glauben, ist man zuversichtlich. Somit hat man keine Angst, dass das sportliche Highlight aufgrund der gegenwärtigen Corona-Pandemie ins Wasser fallen würde. Man ist auf alle Szenarien vorbereitet, das heißt auf einen Event mit oder ohne Fans.

Alessandro Benetton, der dem Organisationskomitee als Chef vorsteht, betonte überdies, dass man bereit sei, dieses Wintersportgroßereignis auszurichten. Man erwartet sich mehr als 600 Athletinnen und Athleten aus aller Herren Länder. Die italienische Regierung in Rom hat den Veranstaltern eine Ausfallsgarantie im Falle einer Absage zugesichert, aber man will nicht den Teufel an die Wand malen und negative Gedanken im Kopf schwirren lassen.

Die Apenninenhalbinsel ist eines der Länder, das am stärksten von der Covid-19-Pandemie betroffen ist. Über 50.000 Menschen sind an diesem Virus gestorben. Die WM-Generalprobe, einhergehend mit dem Saisonkehraus im Ski Weltcup Winter 2019/20 wurde abgesagt. Diese Absage kam der Region rund um die Olympiastadt von 1956 mit annähernd 15 Millionen Euro vergleichsweise teuer zu stehen.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: sport.orf.at

Anmerkungen werden geschlossen.