18 Juli 2021

Danny Kastlunger neuer Weltcup-Chef am Kronplatz

Danny Kastlunger neuer Weltcup-Chef am Kronplatz – Willi Kastlunger Ehrenpräsident (Foto: © skiworldcup-kronplatz.com)
Danny Kastlunger neuer Weltcup-Chef am Kronplatz – Willi Kastlunger Ehrenpräsident (Foto: © skiworldcup-kronplatz.com)

Mitte Juni hat das Organisationskomitee „Al Plan Events“ aus St. Vigil in Enneberg einen Generationswechsel vollzogen. Der 51-jährige Danny Kastlunger, technischer Direktor der Seilbahnen St. Vigil und seit mehreren Jahren General Manager des OK, wurde einstimmig zum neuen Präsidenten gewählt, während Langzeit-Chef Willi Kastlunger zum Ehrenpräsidenten ernannt wurde.

Willi Kastlunger – hartnäckig das Ziel erreicht

18 Jahre lang stand Willi Kastlunger dem Verein vor, welcher seit 20 Jahren die großen Sportevents am Kronplatz organisiert. Das Enneberger Sport-Urgestein, Jahrgang 1943, hatte 2001 mit dem neu gegründeten Gremium die Herausforderung einer experimentellen Form des Skirennens im Rahmen des FIS Europacups angenommen. „4 runs“ hieß der Modus, der jedoch eine Eintagsfliege blieb, nicht aber das Komitee „Al Plan Events“, das seitdem die Europacup-Rennen am Kronplatz organisiert. Im Laufe der Jahre waren es sowohl Riesentorläufe als auch Slaloms und Nacht-Parallelrennen, am Furkelpass, wie auch auf der heutigen Weltcuppiste Erta und auf der kleineren Cianross-Piste im Dorfzentrum von St. Vigil. Bis zu den Olympischen Spielen von Turin 2006 organisierte Al Plan Events gleichzeitig auch den Snowboard-Weltcup mit Parallelrennen und Boardercross. Von 2008 bis 2012 sorgten Willi Kastlunger und seine Mitarbeiter für Aufsehen, als sie den Giro d’Italia auf den Gipfel des Kronplatz holten – zunächst als Etappenziel, dann als eigene Zeitetappe vom Enneberger Hauptort bis zur Friedensglocke Concordia auf 2.275 m Meereshöhe. Es war ein Highlight in der Eventgeschichte Südtirols.

Von Anfang an hatte Willi Kastlunger aber vor allem ein Ziel: den Ski-Weltcup zum Kronplatz zu bringen. Das Komitee war zielstrebig, hat die Europacuprennen immer auf einem sehr hohen Niveau organisiert, quasi als kleiner Weltcup im Europacup, um sich einen Namen zu machen. Al Plan Events war wohl auch einer der ersten Europacup-Veranstalter, die bei jedem FIS-Kongress zugegen waren. „Damit sie uns sehen und uns dann, mit der Zeit, auch wieder erkennen“ sagte Kastlunger immer zu seinen Mitstreitern. Und so war es dann auch. Obwohl ein damaliger, ranghoher FIS-Funktionär Willi Kastlunger versichert hatte, der Kronplatz würde nie einen Weltcup bekommen, ließ der jüngste Bruder von Ski- und Tourismuspionier Erich Kastlunger nicht locker. 2017 fand dann das erste Damen-Weltcuprennen auf der Erta-Piste in St. Vigil statt und seitdem hat der Damen-Skizirkus insgesamt viermal am Kronplatz Station gemacht. Mission completed für Willi Kastlunger.

Danny Kastlunger – den Weltcup mit Fleiß halten

Der neugewählte Präsident von „Al Plan Events“, Danny Kastlunger, ist vom ersten Tag des Komitees mit dabei und kennt alle Abläufe wie aus dem FF. Als General Manager hat er in den vergangenen Jahren vor allem das Technische betreut, wie die Infrastruktur, die Piste, die TV-Übertragung. Als Neffe des scheidenden Präsidenten Willi Kastlunger ist er genauso zielstrebig und ergebnisorientiert. „Mein Hauptziel als Präsident ist es, den Weltcup langfristig zu halten und das können wir nur, wenn wir konsequent für höchste Qualität sorgen – für die Athleten und für das Publikum“ so Danny Kastlunger, der für 3 Jahre bestellt wurde. Nachdem die Auflage 2021 ein Pandemierennen ohne Publikum war, wird derzeit an der Edition 2022 vom 25. Jänner gearbeitet, aktuell unter „normalen“ Vorzeichen. Dazu werden die FIS-Offiziellen am Ende des Monats Juli  für den traditionellen Lokalaugenschein in St. Vigil eintreffen. Als Danny Kastlungers Stellvertreter wurde Diego Clara gewählt, im Organisationskomitee von Beginn an für die Pressearbeit zuständig.

Pressedienst Al Plan Events
Diego Clara
diego.clara@rolmail.net

Der Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22

Der Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22

Verwandte Artikel:

LIVE: Riesenslalom der Herren in Sölden 2021/22 - Vorbericht, Startliste und Liveticker
LIVE: Riesenslalom der Herren in Sölden 2021/22 - Vorbericht, Startliste und Liveticker

Sölden – Nun hat das lange Warten ein Ende. Die Riesentorlaufspezialisten können ihr Auftaktrennen in Sölden kaum erwarten. Wie üblich, beginnt auch in der Olympiasaison 2021/22 der Skiweltcupzirkus auf dem Rettenbachferner. Am Sonntag um 10 Uhr (MEZ) verlässt der erste Athlet das Starthaus, der zweite Lauf wird hoffentlich spannend. Er beginnt um 13.30 Uhr (MEZ).… LIVE: Riesenslalom der Herren in Sölden 2021/22 – Vorbericht, Startliste und Liveticker weiterlesen

Mikaela Shiffrin gewinnt Riesenslalom Ski Weltcup Auftakt in Sölden
Mikaela Shiffrin gewinnt Riesenslalom Ski Weltcup Auftakt in Sölden

Sölden – Am heutigen Samstag wurde der erste Riesentorlauf der Damen im Olympiawinter 2021/22 ausgetragen. In Sölden triumphierte die US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin in einer Zeit von 2.07,22 Minuten. Für die 26-Jährige war das gleichzusetzen mit dem 70. Sieg ihrer Karriere bei einem Weltcuprennen. Die Schweizerin Lara Gut-Behrami, zur Halbzeit noch den Platz an der Sonne… Mikaela Shiffrin startet mit Riesentorlauferfolg in Sölden in die Ski Weltcup Saison 2021/22 weiterlesen

FIS Ski News: Was man über den Riesenslalom der Herren in Sölden wissen sollte. (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/Marco Trovati)
FIS Ski News: Was man über den Riesenslalom der Herren in Sölden wissen sollte. (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/Marco Trovati)

Alles beginnt bei null! Nachdem die Ski Weltcup Damen am Samstag in die Olympiasaison  gestartet sind, steht am Sonntag der Riesentorlauf der Herren auf dem Programm. Um 10 Uhr verlässt der erste Athlet das Starthaus, das Finale der besten 30 des ersten Durchgangs findet um 13.30 Uhr statt. Wie bei den Damen, kann man sich… FIS Ski News: Was man über den Riesenslalom der Herren in Sölden wissen sollte. weiterlesen

Marco Schwarz, Stefan Brennsteiner und Manuel Feller wollen in Sölden gut in den Olympiawinter starten
Marco Schwarz, Stefan Brennsteiner und Manuel Feller wollen in Sölden gut in den Olympiawinter starten

Sölden – Selbst wenn die großen Riesentorlauf-Erfolge eines Marcel Hirscher länger zurückliegen, will das ÖSV-Team der Herren in Sölden sehr gut in den Olympiawinter 2021/22 starten. Im letzten Winter belegte Stefan Brennsteiner als bester seiner Mannschaft den sechsten Rang in der Disziplinenwertung. Er will am Rettenbachferner das Beste aus sich herausholen. Auch Marco Schwarz, Manuel… Marco Schwarz, Stefan Brennsteiner und Manuel Feller wollen in Sölden gut in den Olympiawinter starten weiterlesen

Alexis Pinturault sieht im neuen Ski Weltcup Kalender nicht nur Vorteile
Alexis Pinturault sieht im neuen Ski Weltcup Kalender nicht nur Vorteile

Sölden – Der französische Ski Weltcup Rennläufer Alexis Pinturault gewann in der letzten Saison den Gesamtweltcup. Der 30-Jährige bestreitet mit dem Riesentorlauf am Sonntag das erste Rennen des Olympiawinters 2021/22. Er möchte weiterhin schnell sein und Rennen gewinnen. Man muss immer das Beste aus sich herausholen, um am Ende die große Kristallkugel zu gewinnen. Ob… Alexis Pinturault sieht im neuen Ski Weltcup Kalender nicht nur Vorteile weiterlesen

Banner TV-Sport.de