26 März 2019

Die azurblaue Abfahrtsmeisterin heißt Nadia Fanchini

© Archivio FISI /  Die azurblaue Abfahrtsmeisterin heißt Nadia Fanchini
© Archivio FISI / Die azurblaue Abfahrtsmeisterin heißt Nadia Fanchini

Passo San Pellegrino – Am heutigen Dienstag wurden die Abfahrtsmedaillen der Damen im Rahmen der nationalen Skimeisterschaften vergeben. Es siegte Nadia Fanchini in einer Zeit von 1.14,47 Minuten deutlich vor Nicol Delago (2.; +1,05) und Sofia Goggia (3.; +1,14).

Auf Platz vier fuhr Elena Curtoni (+1,17). Die jüngere Delago-Schwester Nadia wurde mit einem Rückstand von 1,42 Sekunden auf Fanchini Fünfte. Anna Hofer (+1,44) schwang als Sechste ab.

Die besten Zehn wurden von Francesca Marsaglia (7.; +1,47), Marta Bassino (8.; +1,54) und dem auf die Hundertstelsekunde gleich schnelle Duo Monica Zanoner und Sofia Pizzato (je 9.; +1,57) vervollständigt.

Offizieller FIS Endstand: Italienische Abfahrtsmeisterschaft der Damen

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Verwandte Artikel:

ABGESAGT: Auch Super-G der Damen in Val di Fassa 2024 am Sonntag ist abgesagt
ABGESAGT: Auch Super-G der Damen in Val di Fassa 2024 am Sonntag ist abgesagt

Organisationskomitee Val Di Fassa: Aufgrund der starken Schneefälle über Nacht und der aktuellen Pistenverhältnisse hat die Jury zusammen mit dem LOC beschlossen, das heutige Super-G-Rennen der Frauen abzusagen.   Die Weltcup-Saison im Ski alpin wurde erneut von den Launen des Wetters beeinträchtigt, diesmal in Val di Fassa, wo sowohl der erste als auch der zweite… ABGESAGT: Auch Super-G der Damen in Val di Fassa 2024 am Sonntag ist abgesagt weiterlesen

Das Versprechen von Sofia Goggia: Mein Schmerz wird nicht umsonst sein
Das Versprechen von Sofia Goggia: Mein Schmerz wird nicht umsonst sein

Sofia Goggia hat sich nach ihrer schweren Verletzung, die ihr die Chance auf die fünfte Kristallkugel im Abfahrtslauf nahm, mit einer bewegenden Botschaft über soziale Medien an ihre Anhänger gewandt. Die Verletzung, die sie am 5. Februar während eines Riesenslalomtrainings auf der „Casola nera“ in Pontedilegno erlitt, führte zu einem Bruch des Schienbeins und des… Das Versprechen von Sofia Goggia: Mein Schmerz wird nicht umsonst sein weiterlesen

Von Crans Montana zum Fassatal: Italiens Ski-Damen im Höhenflug
Von Crans Montana zum Fassatal: Italiens Ski-Damen im Höhenflug

Die italienischen Ski-Damen haben am vergangenen Ski Weltcup Wochenende in Crans Montana beeindruckende Leistungen gezeigt, auch ohne ihre verletzte Spitzenathletin Sofia Goggia. Marta Bassino und Federica Brignone standen jeweils zweimal auf dem Podium, wobei Bassino sogar ihren ersten Sieg in einer Abfahrt feierte – ein Triumph, der für das gesamte Team eine große Erleichterung darstellte,… Von Crans Montana zum Fassatal: Italiens Ski-Damen im Höhenflug weiterlesen

Leona Popovic triumphiert im Europacup Slalom in Malbun
Leona Popovic triumphiert im Europacup Slalom in Malbun

Beim Europacup Slalom der Damen in Malbun, bei Temperaturen um die 0°, Sonnenschein und nur leichtem Wind, zeigte Leona Popovic (+0.00) aus Kroatien eine herausragende Leistung und sicherte sich den ersten Platz mit einer Gesamtzeit von 1:30.10. Dicht gefolgt von Charlie Guest (+0.52) aus Großbritannien und Emilia Mondinelli (+0.79) aus Italien, die den zweiten bzw.… Leona Popovic triumphiert im Europacup Slalom in Malbun weiterlesen

Sofia Goggia auf dem Weg der Besserung: Unterstützung von Jannik Sinner
Sofia Goggia auf dem Weg der Besserung: Unterstützung von Jannik Sinner

Nach einem schweren Unfall vor zwei Wochen befindet sich Sofia Goggia auf dem langen Weg der Genesung. Die italienische Skirennläuferin, die gezwungen wurde, die laufende Weltcup-Saison abzubrechen, durchläuft die erste Phase ihrer Rehabilitation. Diese Zeit der Erholung, die sie ohne den Druck des Wettbewerbs angeht, ähnelt der Situation von Elena Curtoni, die plant, im nächsten… Sofia Goggia auf dem Weg der Besserung: Unterstützung von Jannik Sinner weiterlesen

Banner TV-Sport.de