19 Januar 2023

Die Schweizerin Stefanie Grob ist Junioren-Weltmeister 2023 in der Abfahrt

Die Schweizerin Stefanie Grob ist Junioren-Weltmeister 2023 in der Abfahrt
Die Schweizerin Stefanie Grob ist Junioren-Weltmeister 2023 in der Abfahrt

St. Anton am Arlberg – Am heutigen Donnerstag wurde die diesjährige Junioren-Ski-Weltmeisterschaft, ausgetragen in St. Anton am Arlberg, mit dem Abfahrtslauf der Damen eröffnet. Gemeldet waren 30 Athletinnen aus aller Herren Länder; gestartet wurde vom Super-G-Start. Die Schweizerin Stefanie Grob war in einer Zeit von 57,51 Sekunden die Schnellste und gewann die Goldmedaille. Vicky Bernardi (+0,03) aus Südtirol reihte sich knapp dahinter auf Platz zwei ein. Der Rückstand des norwegischen und auf Rang drei fahrenden Athletin Pernille Dyrstad auf Grob dreieinhalb Zehntelsekunden.

 

Startliste Junioren WM: Abfahrt der Damen
Liveticker Junioren WM: Abfahrt der Damen
Endstand Junioren WM: Abfahrt der Damen
Livestream Junioren WM: Abfahrt der Damen

 

Die Italo-Albanerin Lara Colturi verpasste als Vierte den Sprung auf das Podest nur um 0,05 Sekunden. Die Deutsche Emma Aicher (+0,70) wurde hinter der auf Position fünf gereihten Alice Calaba (+0,46) von der Squadra Azzurra Sechste. Viktoria Bürgler (+0,74) aus Österreich musste sich mit dem siebten Platz zufrieden geben. Die besten Zehn wurden von den US-Mädels Ava Sunshine (8.; +0,76) und Lauren Macuga (10.; +1,07) komplettiert, die die Französin Garance Meyer (9.; +0,80), die im obersten Streckenabschnitt pfeilschnell unterwegs war, abgerundet.

Die Südtirolerin Sara Thaler (+1,29), die zuletzt im Europacup auf sich aufmerksam machte, wurde Zwölfte und machte ihrer Startnummer alle Ehre. Die Eidgenossinnen Malorie Blanc (+1,47) und Janine Mächler (+2,96) schwangen auf den Rängen 13 und 23 ab; ihre Landsfrau Delphine Darbellay schied aus. Ebenfalls für das Team Austria waren Magdalena Ranalter (+1,57) und Lea Lipburger (+2,10) im Einsatz. Sie beendeten den heutigen Abfahrtslauf auf verkürzter Strecke auf den Plätzen 14 und 20. Dazwischen klassierte sich unter anderem die DSV-Dame Katharina Lechner, die mit einem Rückstand von 1,64 Sekunden auf Grob 15. wurde.

Überschattet wurde das Rennen vom schweren Sturz der Norwegerin Ine Haugland, die mit der Startnummer 1 ins Rennen ging. Letzteres wurde für einen langen Zeitraum unterbrochen. Es bleibt zu hoffen, dass sich die Wikingerin, die mit dem Hubschrauber ins nächstgelegene Krankenhaus gebracht wurde, nicht allzu schwer verletzt hat.

Rennbericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Der Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2022/23  

Der Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2022/23  




Verwandte Artikel:

Die amtierende Super-G Weltmeisterin und Titelverteidigerin Lara Gut-Behrami zählt zu den engsten Favoritinnen
Die amtierende Super-G Weltmeisterin und Titelverteidigerin Lara Gut-Behrami zählt zu den engsten Favoritinnen

Méribel – Die Liste der Gold-Favoritinnen hinsichtlich des WM-Super-G’s von Méribel ist groß. Fünf Rennen wurden im gegenwärtigen Skiweltcupwinter 2022/23 bislang ausgetragen; und fünfmal gewann eine andere Athletin. Die Entscheidung der Damen beginnt um 11.30 Uhr (MEZ). Die offizielle FIS Startliste für den Super-G der Damen in Méribel auf der Piste «Roc de Fer» am… LIVE: WM-Super-G der Damen in Méribel 2023 – Vorbericht, Startliste und Liveticker – Startzeit: 11.30 Uhr weiterlesen

Ski WM 2023: Cornelia Hütter ist eine der Medaillenhoffnungen im ÖSV Team
Ski WM 2023: Cornelia Hütter ist eine der Medaillenhoffnungen im ÖSV Team

Méribel – Wenn man die diesjährige Super-G-Weltcupsaison der Damen näher betrachtet, sind die ÖSV-Damen reif für einen Podestplatz. Mirjam Puchner fuhr im kanadischen Lake Louise auf Platz drei. Ramona Siebenhofer und Tamara Tippler wussten bei ihren Heimeinsätzen in St. Anton am Arlberg zu überzeugen und belegten jeweils den fünften Rang. Ein weiterer Blick auf die… Ski WM 2023: ÖSV-Speeddamen peilen eine WM-Medaille an weiterlesen

Ski WM 2023: Ski-Talent Lara Colturi fällt mit Kreuzbandriss lange aus
Ski WM 2023: Ski-Talent Lara Colturi fällt mit Kreuzbandriss lange aus

Lara Colturi, ein vielversprechendes Talent im alpinen Skisport, hat sich beim Aufwärmen vor dem ersten Training für die Ski-Weltmeisterschaft 2023 in Courchevel und Méribel einen vorderen Kreuzbandriss im rechten Knie zugezogen. Das berichtete der Albaneische Skiverband (ASF), für den die gebürtige Italienerin startet. Lara ist 16 Jahre alt und hat bereits fünf Mal Punkte im… Ski WM 2023: Ski-Talent Lara Colturi fällt mit Kreuzbandriss lange aus weiterlesen

DSV-Skitalent Emma Aicher wird dem DSV noch viel Freude bereiten
DSV-Skitalent Emma Aicher wird dem DSV noch viel Freude bereiten

Méribel – Die deutsche Skirennläuferin Emma Aicher ist jung und talentiert. Überdies ist sie eine der größten Allroundtalente im deutschen Skirennsport. Die 19-Jährige fühlt sich in allen Disziplinen wohl und landete in diesem Winter sowohl in den Speeddisziplinen als auch im Spezialslalom in den Punkterängen. Beim WM-Auftakt in Méribel fuhr sie in der Kombination auf… DSV-Skitalent Emma Aicher wird dem DSV noch viel Freude bereiten weiterlesen

Der Kombinations-Weltmeister 2023 heiß Alexis Pinturault
Der Kombinations-Weltmeister 2023 heiß Alexis Pinturault

Courchevel – Der französische Skirennläufer Alexis Pinturault kann sein Glück noch nicht ganz fassen. Er gewann bei den alpinen Ski-Weltmeisterschaften in seinem Heimatort Courchevel die Kombination in einer Zeit von 1.53,31 Minuten und freute sich bei strahlendem Wetter über die Goldmedaille. Der Österreicher Marco Schwarz verpasste als Zweiter die Titelverteidigung aufgrund eines Patzers vor dem… Alexis Pinturault holt bei der Heim-WM-Kombination in Courchevel die Goldmedaille weiterlesen