3 August 2020

Domme Paris wird bald wieder auf den Skiern stehen

Domme Paris wird bald wieder auf den Skiern stehen (Foto: Archivo FISI/Marco Tacca/Pentaphoto)
Domme Paris wird bald wieder auf den Skiern stehen (Foto: Archivo FISI/Marco Tacca/Pentaphoto)

Cortina d’Ampezzo – Wenn man die letzte Saison von Dominik Paris unter die Lupe nimmt, kann man sagen, dass sie bis zu jenem verhängnisvollen Trainingssturz wenige Tage vor dem Klassiker in Kitzbühel sehr gut verlief. Am Samstag war der Ultner im Rahmen der großen Schnee- und Eisgala in Cortina d’Ampezzo. Es gab die Gelegenheit, sich an seine Erfolge zu erinnern, doch der Kreuzbandriss bereitete seinen Wünschen und Hoffnungen im letzten Winter ein jähes Ende.

Der Südtiroler wurde von der charismatischen Moderatorin Cristina Fantoni interviewt. Mit dabei war auch Kristian Ghedina, ein azurblaues Speed-Ass früherer Tage, der vielen durch seinen tollkühnen Fahrstil noch in Erinnerung ist. Paris sprach über seinen Saisonverlauf, aber auch über seine Genesung und seine mögliche Rückkehr ins Renngeschehen. Bis jetzt haben die Rehabilitation und auch das Kraf- und Ausdauertraining keinerlei Probleme verursacht.

In der Tat fühlt sich der 31-Jährige in ausgezeichneter Form und ohne besondere Schmerzen im Gelenk. Er wird das Comeback ansteuern, wenn die Kälte kommt. Der Abfahrts- und Super-G-Spezialist fühlt sich gut und ist zuversichtlich, zur alten Form zurückzufinden. Eine Druck für das Schnee-Comeback sieht der Südtiroler nicht, sollte er noch nicht im August auf den Skiern stehen, wäre auch die Rückkehr auf die weiße Grundlage im September für ihn kein Problem. Wegen der Corona-Pandemie wird wohl mit Sicherheit die Reise nach Südamerika nicht stattfinden können.

Für eine Erholung besteht daher noch viel Zeit. Insgesamt gesehen geht es dem Super-G-Weltmeister von 2019 sehr gut. Das Ski Weltcup Comeback, welches für Ende November im kanadischen Lake Louise geplant ist, steht auf Grund der Corona-Situation in Nordamerika auf wackeligen Beinen. Paris ist jedoch für den WM-Winter bestens gerüstet, egal ob wie geplant in Kanada, oder in Europa.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: neveitalia.it

Verwandte Artikel:

LIVE: Zweite Ski Weltcup Abfahrt der Herren auf der Streif in Kitzbühel - Vorbericht, Startliste, Liveticker - Startzeit 13.30 Uhr
LIVE: Zweite Ski Weltcup Abfahrt der Herren auf der Streif in Kitzbühel - Vorbericht, Startliste, Liveticker - Startzeit 13.30 Uhr

Kitzbühel – Die ungünstigen Wetterprognosen haben dafür gesorgt, dass in Kitzbühel ein Programmwechsel vorgenommen wurde. Die FIS entschloss sich, den Slalom auf dem Ganslernhang auf den Samstag vorzuziehen und den zweiten Ritt der tollkühnen Speedspezialisten auf der „Streif“ auf Sonntag zu verlegen. Um 13.30 Uhr (MEZ) ertönt der Startschuss. Die offizielle FIS Startliste für den… LIVE: Zweite Ski Weltcup Abfahrt der Herren auf der Streif in Kitzbühel – Vorbericht, Startliste, Liveticker – Startzeit 13.30 Uhr weiterlesen

Ilka Stuhec verzichtet wegen Knieproblemen auf einen Start beim Super-G von Cortina d’Ampezzo
Ilka Stuhec verzichtet wegen Knieproblemen auf einen Start beim Super-G von Cortina d’Ampezzo

Cortina d’Ampezzo – Die zweifache Abfahrtsweltmeisterin Ilka Stuhec aus Slowenien wird beim heutigen Super-G in den bellunesischen Dolomiten von ihrem Startrecht nicht Gebrauch machen. Als Grund werden gesundheitliche Probleme, genauer gesagt Schmerzen im rechten Knie angeführt. Diese sind bereits beim Skitesten in der letzten Woche aufgetreten. Somit entschied sich das Team der 31-Jährigen aus Maribor,… Ilka Stuhec verzichtet wegen Knieproblemen auf einen Start beim Super-G von Cortina d’Ampezzo weiterlesen

Speed-Königin Sofia Goggia in Cortina unschlagbar (Foto: © CortinaSkiWorldCup / Pentaphoto / Alessandro Trovati)
Speed-Königin Sofia Goggia in Cortina unschlagbar (Foto: © CortinaSkiWorldCup / Pentaphoto / Alessandro Trovati)

Die italienische Skiläuferin Sofia Goggia, die stärker ist als Fehler und Wind, gewinnt die Weltcup-Abfahrt auf der Olimpia delle Tofane und bestätigt damit ihre Vormachtstellung in Sachen Speed-Disziplinen. Mit auf dem Podium standen die Österreicherin Ramona Siebenhofer und die Tschechin Ester Ledecká. Am Sonntag steht der Super-G auf dem Ski Weltcup Programm. Cortina d’Ampezzo (Belluno),… Speed-Königin Sofia Goggia in Cortina unschlagbar weiterlesen

Mikaela Shiffrin hat die große Kristallkugel im Blick, positiver Coronatest verhindert Start von Ariane Rädler
Mikaela Shiffrin hat die große Kristallkugel im Blick, positiver Coronatest verhindert Start von Ariane Rädler

Cortina d’Ampezzo – Wenn wir die Startliste des Super-G’s in Cortina d’Ampezzo anschauen, sehen wir, dass die US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin wieder mit von der Partie ist. Vor kurzer Zeit gab sie bekannt, dass sie beim Rennen auf der Olimpia delle Tofane dabei sein wird. Nach dem Erfolg beim Slalom in Schladming trainierte sie auf der… Mikaela Shiffrin hat die große Kristallkugel im Blick, positiver Coronatest verhindert Start von Ariane Rädler weiterlesen

Dave Ryding gewinnt den Hahnenkamm Slalom 2022 in Kitzbühel
Dave Ryding gewinnt den Hahnenkamm Slalom 2022 in Kitzbühel

Kitzbühel – Am heutigen Samstag wurde der Slalom-Klassiker auf dem Ganslernhang in Kitzbühel ausgetragen. In einem denkwürdigen Rennen hatte am Ende der routinierte Brite Dave Ryding in einer Zeit von 1.41,26 Minuten die Nase vorn. Hinter dem Mann „von der Insel“ belegten die Wikinger Lucas Braathen (+0,38) und Henrik Kristoffersen (+0,65) die Ränge zwei und… Dave Ryding gewinnt einen kuriosen Slalom in Kitzbühel 2022 und schreibt britische Skigeschichte weiterlesen