23 April 2019

DSV-Felix-Neureuther-Race-Camp 2019

Felix Neureuther (Foto: Walter Schmid / Skiweltcup.TV)
Felix Neureuther (Foto: Walter Schmid / Skiweltcup.TV)

Felix Neureuther und der Deutsche Skiverband laden im Rahmen des „DSV-Felix-Neureuther-Race-Camps powered by Intersport und ERL“ auch 2019 wieder die erfolgreichsten jungen Nachwuchs-Rennläufer der letzten Saison zu einem Trainingswochenende ins Ötztal ein.

Felix-Neureuther-Race-Camp 2019

Sein Camp ist Felix Neureuther heilig: Auch nach Beendigung seiner Karriere lädt Deutschlands erfolgreichster Skirennfahrer zu seinem Race-Camp ein: Vom 24. bis zum 26. April trainiert er wieder persönlich und mit großem Engagement die jeweils besten deutschen Schülerinnen und Schüler sowie die beste Schülermannschaft der zurückliegenden Wettkampfsaison im österreichischen Ötztal. In diesem Jahr werden insgesamt sieben Mädchen und sechs Buben am Start sein.

Drei Trainingstage mit dem Idol

Die Kinder im Alter von zehn bis zwölf Jahren konnten sich über ihre hervorragenden Ergebnisse beim DSV-S10-Cup qualifizieren und werden für ihre Leistungen mit diesem Drei-Tages-Camp belohnt. Felix Neureuther, Deutschlands bester Skifahrer, ist nicht nur Namensgeber und Initiator des Camps, sondern übernimmt auch sämtliche Kosten für die Tage im Ötztal. Und natürlich coacht Felix die Kids im Schnee und beim nachmittäglichen Koordinationstraining höchstpersönlich. Unterstützt wird Felix bei der Durchführung des gemeinsamen Projektes mit dem Deutschen Skiverband von DSV-Sportdirektor Wolfgang Maier, DSV-Nachwuchschef Andreas Ertl und DSV-Trainer Andreas Strodl.

Elfte Auflage

2019 findet das Nachwuchscamp bereits zum elften Mal statt. Veranstaltungsort ist traditionell das Trainingspartnerskigebiet des Deutschen Skiverbandes Sölden im Ötztal. Basislager wird wieder das Quartier der Nationalmannschaften, das Hotel Liebe Sonne, sein. Das Camp ist der Lohn für die sehr guten sportlichen Leistungen der jungen Aktiven in der letzten Wettkampfsaison. „Mit Kindern zu arbeiten, macht riesig Spaß“, sagt Felix Neureuhter. „Daher habe ich auch sofort nach meinem Rücktritt beschlossen, das Camp wieder durchzuführen, denn es ist mir einfach ans Herz gewachsen. Vor elf Jahren habe ich damit begonnen die jungen Burschen und Mädels für den alpinen Skirennsport zu begeistern. Dafür investiere ich gerne Zeit und auch Geld.“

Wolfgang Maier, DSV-Sportdirektor Alpin, lobt Neureuthers Engagement: „Dass sich Felix für den alpinen Ski-Nachwuchs einsetzt, ist vorbildlich. Für die Kinder ist es eine große Motivation, mit ihrem Idol zu trainieren.“ Schon die ersten zehn Auflagen seien ein voller Erfolg gewesen.

Gezielte Nachwuchsförderung

Die Kosten für das Race Camp trägt Felix Neureuther. Unterstützt wird die Wochenendveranstaltung außerdem von Intersport, ERL, Sölden/Ötztal, dem DOSB-Projekt „Beweg dich schlau! Mit Felix Neureuther“, „Dein Winter, Dein Sport“, Xenofit und Hotel Liebe Sonne, Sölden.

Quelle: DeutscherSkiverband.de

Verwandte Artikel:

Neues Kapitel: Tessa Worley und Julien Lizeroux begrüßen Sohn Tommy (Foto: © Tessa Worley / Instagram)
Neues Kapitel: Tessa Worley und Julien Lizeroux begrüßen Sohn Tommy (Foto: © Tessa Worley / Instagram)

Das ehemalige französische Ski-Traumpaar Tessa Worley und Julien Lizeroux hat die Welt mit der Ankunft ihres ersten Kindes, einem Jungen namens Tommy, erfreut. Nachdem Worley im März 2023 ihren Rücktritt vom Profi-Skisport bekannt gab, folgten nun glückliche Nachrichten aus ihrem Privatleben. Lizeroux, der seine beeindruckende Karriere bereits 2021 beendete, teilte zusammen mit Worley diese besondere… Neues Kapitel: Tessa Worley und Julien Lizeroux begrüßen Sohn Tommy weiterlesen

Andreas Sander will in Kvitfjell den Sprung in das Weltcup-Finale schaffen
Andreas Sander will in Kvitfjell den Sprung in das Weltcup-Finale schaffen

An diesem Wochenende stehen die alpinen Ski-Weltcups in Crans Montana für die Frauen und in Kvitfjell für die Männer auf dem Programm, bei denen Athletinnen und Athleten des Deutschen Skiverbands (DSV) in den Disziplinen Abfahrt und Super-G um wichtige Weltcup-Punkte kämpfen. Frauenrennen in Crans Montana Von Freitag bis Sonntag erwarten die Frauen in der Schweiz… DSV-Athleten bereit für Ski Weltcup Rennen in Crans Montana und Kvitfjell weiterlesen

Lena Dürr und Linus Straßer (im Bild) sind die Aushängeschilder DSV
Lena Dürr und Linus Straßer (im Bild) sind die Aushängeschilder DSV

In der deutschen Ski-Szene stehen nach den Abschieden von Thomas Dreßen und Josef „Pepi“ Ferstl aus dem Wettkampfsport große Veränderungen an. Diese beiden Athleten, bekannt für ihre Erfolge in Kitzbühel, hinterlassen eine Lücke im Speedteam, deren Schließung nun im Fokus steht. Trotz der zuletzt nicht mehr ganz so glanzvollen Ergebnisse im Ski Weltcup waren Dreßen… DSV im Umbruch: Wer füllt die Lücke nach Dreßen und Ferstl? weiterlesen

Linus Straßer strebt nach Höherem: Olympische Spiele 2026 im Visier
Linus Straßer strebt nach Höherem: Olympische Spiele 2026 im Visier

Linus Straßer, der herausragende Slalomfahrer und stolze Athlet des TSV 1860 München, befindet sich aktuell in der besten Phase seiner sportlichen Laufbahn. Seine beeindruckenden Siege in Kitzbühel und Schladming, die er innerhalb von nur vier Tagen errang, haben ihn in den Augen vieler zum augenblicklich besten Slalomfahrer der Welt avancieren lassen. Dieser Erfolg ist umso… Linus Straßer strebt nach Höherem: Olympische Spiele 2026 im Visier weiterlesen

Ski Weltcup in Garmisch-Partenkirchen: DSV nimmt Abschied von Thomas Dreßen und Josef Ferstl
Ski Weltcup in Garmisch-Partenkirchen: DSV nimmt Abschied von Thomas Dreßen und Josef Ferstl

Am kommenden Wochenende, dem 27. und 28. Januar 2024, steht für die Fans des alpinen Skisports ein besonderes Ereignis bevor: Der FIS Alpine Ski-Weltcup macht Halt in Garmisch-Partenkirchen. Für den Deutschen Skiverband (DSV) ist dieses Wochenende von besonderer Bedeutung, nicht nur aufgrund der sportlichen Herausforderungen, sondern auch wegen zweier emotionaler Momente im deutschen Skisport. Samstag,… Ski Weltcup in Garmisch-Partenkirchen: DSV nimmt Abschied von Thomas Dreßen und Josef Ferstl weiterlesen

Banner TV-Sport.de