23 April 2019

DSV-Felix-Neureuther-Race-Camp 2019

Felix Neureuther (Foto: Walter Schmid / Skiweltcup.TV)
Felix Neureuther (Foto: Walter Schmid / Skiweltcup.TV)

Felix Neureuther und der Deutsche Skiverband laden im Rahmen des „DSV-Felix-Neureuther-Race-Camps powered by Intersport und ERL“ auch 2019 wieder die erfolgreichsten jungen Nachwuchs-Rennläufer der letzten Saison zu einem Trainingswochenende ins Ötztal ein.

Felix-Neureuther-Race-Camp 2019

Sein Camp ist Felix Neureuther heilig: Auch nach Beendigung seiner Karriere lädt Deutschlands erfolgreichster Skirennfahrer zu seinem Race-Camp ein: Vom 24. bis zum 26. April trainiert er wieder persönlich und mit großem Engagement die jeweils besten deutschen Schülerinnen und Schüler sowie die beste Schülermannschaft der zurückliegenden Wettkampfsaison im österreichischen Ötztal. In diesem Jahr werden insgesamt sieben Mädchen und sechs Buben am Start sein.

Drei Trainingstage mit dem Idol

Die Kinder im Alter von zehn bis zwölf Jahren konnten sich über ihre hervorragenden Ergebnisse beim DSV-S10-Cup qualifizieren und werden für ihre Leistungen mit diesem Drei-Tages-Camp belohnt. Felix Neureuther, Deutschlands bester Skifahrer, ist nicht nur Namensgeber und Initiator des Camps, sondern übernimmt auch sämtliche Kosten für die Tage im Ötztal. Und natürlich coacht Felix die Kids im Schnee und beim nachmittäglichen Koordinationstraining höchstpersönlich. Unterstützt wird Felix bei der Durchführung des gemeinsamen Projektes mit dem Deutschen Skiverband von DSV-Sportdirektor Wolfgang Maier, DSV-Nachwuchschef Andreas Ertl und DSV-Trainer Andreas Strodl.

Elfte Auflage

2019 findet das Nachwuchscamp bereits zum elften Mal statt. Veranstaltungsort ist traditionell das Trainingspartnerskigebiet des Deutschen Skiverbandes Sölden im Ötztal. Basislager wird wieder das Quartier der Nationalmannschaften, das Hotel Liebe Sonne, sein. Das Camp ist der Lohn für die sehr guten sportlichen Leistungen der jungen Aktiven in der letzten Wettkampfsaison. „Mit Kindern zu arbeiten, macht riesig Spaß“, sagt Felix Neureuhter. „Daher habe ich auch sofort nach meinem Rücktritt beschlossen, das Camp wieder durchzuführen, denn es ist mir einfach ans Herz gewachsen. Vor elf Jahren habe ich damit begonnen die jungen Burschen und Mädels für den alpinen Skirennsport zu begeistern. Dafür investiere ich gerne Zeit und auch Geld.“

Wolfgang Maier, DSV-Sportdirektor Alpin, lobt Neureuthers Engagement: „Dass sich Felix für den alpinen Ski-Nachwuchs einsetzt, ist vorbildlich. Für die Kinder ist es eine große Motivation, mit ihrem Idol zu trainieren.“ Schon die ersten zehn Auflagen seien ein voller Erfolg gewesen.

Gezielte Nachwuchsförderung

Die Kosten für das Race Camp trägt Felix Neureuther. Unterstützt wird die Wochenendveranstaltung außerdem von Intersport, ERL, Sölden/Ötztal, dem DOSB-Projekt „Beweg dich schlau! Mit Felix Neureuther“, „Dein Winter, Dein Sport“, Xenofit und Hotel Liebe Sonne, Sölden.

Quelle: DeutscherSkiverband.de

Verwandte Artikel:

DSV-Skitalent Emma Aicher wird dem DSV noch viel Freude bereiten
DSV-Skitalent Emma Aicher wird dem DSV noch viel Freude bereiten

Méribel – Die deutsche Skirennläuferin Emma Aicher ist jung und talentiert. Überdies ist sie eine der größten Allroundtalente im deutschen Skirennsport. Die 19-Jährige fühlt sich in allen Disziplinen wohl und landete in diesem Winter sowohl in den Speeddisziplinen als auch im Spezialslalom in den Punkterängen. Beim WM-Auftakt in Méribel fuhr sie in der Kombination auf… DSV-Skitalent Emma Aicher wird dem DSV noch viel Freude bereiten weiterlesen

Lena Dürr ist eine der großen Medaillen-Hoffnungen im DSV Team
Lena Dürr ist eine der großen Medaillen-Hoffnungen im DSV Team

Von 6. bis 19. Februar wird bei den FIS Alpinen Ski-Weltmeisterschaften in Courchevel/Méribel (FRA) um Titel und Medaillen gekämpft. Die Sportführung des Deutschen Skiverbandes hat 14 Athletinnen und Athleten für die FIS Alpinen Ski-Weltmeisterschaften in Courchevel/Méribel (FRA) nominiert. Die DSV-Sportführung behält sich vor, weitere Aktive nach erneuter Leistungsüberprüfung für den Team- und den Parallelbewerb zu… Das DSV Aufgebot für die Ski WM 2023 in Courchevel/Méribel weiterlesen

Linus Straßer: „Ich bin gespannt, was am Ende dabei rauskommt.“
Linus Straßer: „Ich bin gespannt, was am Ende dabei rauskommt.“

Am kommenden Samstag kämpfen die Alpinen Herren des DSV in Chamonix um die letzten Ski Weltcup Punkte vor der Ski WM 2023 in Courchevel und Méribel. In Frankreich steht für die Herren ein Slalom auf dem Programm. Die deutschen Farben in Chamonix werden vertreten von Sebastian Holzmann (SC Oberstdorf), Fabian Himmelsbach (SC Sonthofen), David Ketterer… Linus Straßer: „Ich bin gespannt, was am Ende dabei rauskommt.“ weiterlesen

Schwedische Skirennläuferin Hanna Aronsson Elfman steht vor ihrem ersten Großeinsatz
Schwedische Skirennläuferin Hanna Aronsson Elfman steht vor ihrem ersten Großeinsatz

Karlstad – Die schwedische Skirennläuferin Hanna Aronsson Elfman, die im Weltcup in den technischen Disziplinen immer wieder für Furore und Aufsehen sorgt, freut sich über ihre erste Ski-Weltmeisterschaften bei den „Senioren“ und bezeichnet das Ganze als „sehr spannend“. Bei den Junioren-Welttitelkämpfen vor einigen Tagen in St. Anton am Arlberg gewann die 20-Jährige sowohl im Slalom… Schwedische Skirennläuferin Hanna Aronsson Elfman steht vor ihrem ersten Großeinsatz weiterlesen

Andreas Sander: „Ich freue mich auf das Rennwochenende in den Dolomiten.“
Andreas Sander: „Ich freue mich auf das Rennwochenende in den Dolomiten.“

Am kommenden Wochenende sind die Skiweltcup Herren in Cortina bei zwei Super-G-Rennen gefordert. Nach der Absage in Garmisch-Partenkirchen sprang der italienische Nobelort in die Bresche. Statt der im Werdenfelser Land abgesagten Abfahrt, werden in Cortina d’Ampezzo die Super-G Rennen von Lake Louise und Gröden nachgetragen. Für den Deutschen Skiverband gehen mit Romed Baumann (WSV Kiefersfelden),… Andreas Sander: „Ich freue mich auf das Rennwochenende in den Dolomiten.“ weiterlesen