11 April 2019

DSV News: Andreas Evers wird Herren Disziplintrainer Speed

DSV News: Andreas Evers wird Herren Disziplintrainer Speed (Foto: Stephan Bögli / Swiss-Ski.ch)
DSV News: Andreas Evers wird Herren Disziplintrainer Speed (Foto: Stephan Bögli / Swiss-Ski.ch)

Andreas Evers übernimmt ab der kommenden Saison die Leitung des DSV-Speed-Teams. Evers löst damit Christian Schwaiger ab, der Mathias Berthold als Bundestrainer Herren nachfolgt.

Der 51-jährige Diplomtrainer aus der Flachau stand in den vergangenen zwei Jahren als Leitender Trainer der Schweiz Herren-Abfahrtsmannschaft um den Gewinner der aktuellen Abfahrt-Weltcupwertung Beat Feuz in der Verantwortung.

Der ehemalige Rennfahrer begann seine Trainerkarriere 1995 im Österreichischen Skiverband (ÖSV). In den Jahren 1999 bis 2012 fuhr er als leitender Disziplintrainer mit den ÖSV-Abfahrern um Hermann Maier zahlreiche Erfolge ein.

„Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung beim Deutschen Skiverband und die Zusammenarbeit mit den Athleten“, sagt Andreas Evers. „In den vergangenen Jahren haben sich die DSV-Abfahrer sehr positiv entwickelt. Ich möchte nun mit meiner Erfahrung und meinem Know-how die bisher geleistete Arbeit erfolgreich weiterführen.“

Christian Schwaiger, Bundestrainer Alpin Herren:

„Mit Andreas Evers konnten wir meinen Wunschkandidaten für die Leitung der Speed-Disziplinen verpflichten. Ich kenne Andreas seit vielen Jahren und schätze seine seriöse und fachlich hochqualifizierte Arbeit. Es gilt nun, die Speed-Mannschaft weiter und nachhaltig auf allen Ebenen zu entwickeln.“

Damen: Keine Veränderung im Trainerteam

Die alpinen Damenmannschaften im DSV werden in der kommenden Saison vom bewährten Trainerteam um Bundestrainer Jürgen Graller und den verantwortlichen Trainern Tobias Lux (Technik) und Adreas Fürbeck (Speed) betreut.

Verwandte Artikel:

Marco Schwarz hat die große Kristallkugel im Visier
Marco Schwarz hat die große Kristallkugel im Visier

Wien – Der österreichische Ski Weltcup Rennläufer Marco Schwarz hat einen erfolgreichen Skiwinter 2020/21 erlebt und möchte auch in der bevorstehenden Saison Großes erreichen. Nach dem Gewinn zweier WM-Medaillen und der kleinen Kristallkugel im Slalomweltcup kann man die Messlatte ruhigen Gewissens ein wenig höher legen. Der Kärntner will auch im Riesentorlauf und im Super-G weiter… Marco Schwarz hat die große Kristallkugel im Visier weiterlesen

Über die Rolle von Mike Pircher als ÖSV Riesentorlauf Trainer
Über die Rolle von Mike Pircher als ÖSV Riesentorlauf Trainer

Sölden – In rund einem Monat beginnt in Sölden der Ski Weltcup Winter 2021/22. Mike Pircher und Ferdinand Hirscher wollen die ÖSV-Riesenslalomspezialisten an die Spitze führen. Es ist nicht einfach, zumal diese Disziplin bis vor kurzem das Sorgenkind der rot-weiß-roten Herren war. Andersrum kann man auch sagen, dass sowohl Pircher als auch Hirscher eine anspruchsvolle… Über die Rolle von Mike Pircher als ÖSV Riesentorlauf Trainer weiterlesen

Simon Jocher will gute Leistungen abrufen und im DSV-Olympiakader aufscheinen (Foto: © Simon Jocher / instagram)
Simon Jocher will gute Leistungen abrufen und im DSV-Olympiakader aufscheinen (Foto: © Simon Jocher / instagram)

Schongau – Der deutsche Ski Weltcup Rennläufer Simon Jocher hat vor einiger Zeit in Saas Fee die ersten Speedtrainingskilometer abgespult. Nun wird er in der Schweiz, in Südtirol und in Österreich seine Trainingszelte aufschlagen. Er freut sich, dass in Nordamerika die Saison 2021/22 eingeläutet wird. Das war im letzten Winter coronabedingt nicht möglich. Der 25-Jährige… Simon Jocher will gute Leistungen abrufen und im DSV-Olympiakader aufscheinen weiterlesen

Die ÖSV-Gesamtweltcupkandidaten heißen Vincent Kriechmayr, Marco Schwarz und Matthias Mayer
Die ÖSV-Gesamtweltcupkandidaten heißen Vincent Kriechmayr, Marco Schwarz und Matthias Mayer

Sölden – In gut einem Monat wird die Ski Weltcup Saison 2021/22 in Sölden eingeläutet. Die Veranstalter hoffen auf viele Fans. Auf dem Rettenbachferner werden die Frauen und die Herren je einen Riesenslalom bestreiten. Vor allem die Herren sind nach einem sehr guten Winter heiß, denn sie wollen die Leistungen mehr als nur bestätigen, ehe… Die ÖSV-Gesamtweltcupkandidaten heißen Vincent Kriechmayr, Marco Schwarz und Matthias Mayer weiterlesen

Zrinka Ljutic und River Radamus gehört die Zukunft (Foto: © Zrinka Ljutic / Instagram)
Zrinka Ljutic und River Radamus gehört die Zukunft (Foto: © Zrinka Ljutic / Instagram)

Hintertux – Die junge kroatische Skirennläuferin Zrinka Ljutic ist sehr talentiert. Einen Monat vor der Eröffnung der neuen Saison hat sie in Zermatt gut im Riesentorlauf gearbeitet. Sie ist bereit für Sölden. Bereits mit 17 Jahren konnte sie im Konzert der Großen ihr Debüt feiern. In den Torläufen am Semmering, in Zagreb und in Flachau… Hochtalentierte Zrinka Ljutic möchte im Ski Weltcup Fuß fassen weiterlesen

Banner TV-Sport.de