9 Januar 2021

Elsa Fermbäck gewinnt Europacup-Slalom in Vaujany

Elsa Fermbäck gewinnt Europacup-Slalom in Vaujany
Elsa Fermbäck gewinnt Europacup-Slalom in Vaujany

Vaujany – Heute wurde im französischen Vaujany der erste von zwei Europacup-Slaloms der Damen ausgetragen, der von vielen Ausfällen und großen Zeitabständen gekennzeichnet war.

Dabei siegte die Schwedin Elsa Fermbäck in einer Zeit von 1.37,31 Minuten hauchdünn vor der Slowenin Andreja Slokar (+0,03). Die auf Position drei abschwingende Schweizerin Camille Rast riss schon 1,86 Sekunden Rückstand auf die siegreiche Angehörige des Drei-Kronen-Teams ab.

Skolars Mannschaftskollegin Neja Dvornik (+2,73) wurde Vierte. Die Italienerin Serena Viviani (+3,27) belegte im Rennen der sehr großen Zeitabstände den fünften Rang und verwies Fermbäcks Landsfrau Sara Rask (+3,58) auf Position sechs. Doriane Escané (+3,72) aus Frankreich landete bei ihrem Heimrennen auf Platz sieben.

Beste Österreicherin wurde Bernadette Lorenz (+3,96); sie belegte Rang acht. Die besten Zehn wurden von den Deutschen Emma Aicher (+4,24) und Martina Ostler (+4,29) abgerundet. Erstgenannte war mit der hohen Startnummer 64 ins Rennen gegangen. Als beste Südtirolerin konnte sich Celina Haller (+5,20) über Platz 14 freuen.

Es war ein relativ ausfallreiches Rennen; so kamen zehn der Top-30 des ersten Durchgangs nicht ins Ziel. Morgen kann es besser gehen; denn dann steht bereits der nächste Torlauf an. Austragungsort ist abermals Vaujany.

Offizieller FIS Endstand: 1. Europacup-Slalom in Vaujany

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Verwandte Artikel:

Ilka Stuhec freut sich über gute Trainingsbedingungen in Ushuaia (Foto: © SloSki Alpine team / Facebook)
Ilka Stuhec freut sich über gute Trainingsbedingungen in Ushuaia (Foto: © SloSki Alpine team / Facebook)

Ushuaia – Die slowenischen Technikerinnen und Techniker und Speedkönigin Ilka Stuhec sind vor sieben Tagen zur Saisonvorbereitung nach Argentinien gereist. Auch die Speed-Herren folgen. Doch die Reise steht unter keinem guten Stern. Einer von den Athleten steht unter dem Verdacht, sich mit dem Coronavirus infiziert zu haben. Wer der Betroffene ist, wurde nicht verraten. Nur… Ilka Stuhec freut sich über gute Trainingsbedingungen in Ushuaia weiterlesen

Stefano Gross im Skiweltcup.TV-Interview: „Ich freue mich, wenn mich die Jungen im Team als Vorbild sehen!“ (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/ Pier Marco Tacca)
Stefano Gross im Skiweltcup.TV-Interview: „Ich freue mich, wenn mich die Jungen im Team als Vorbild sehen!“ (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/ Pier Marco Tacca)

Pozza di Fassa – Der italienische Ski Weltcup Rennläufer Stefano Gross, der im September 36 Jahre alt wird, ist ein routinierter Athlet. Er kann gemeinsam mit Giuliano Razzoli zu den Führungspersönlichkeiten im azurblauen Slalomteam gezählt werden. Er berichtet im Skiweltcup.TV-Interview über den Slalom als seine Lieblingsdisziplin, Marcel Hirschers Skifirma „Van Deer“, Henrik Kristoffersen und vieles… Stefano Gross im Skiweltcup.TV-Interview: „Ich freue mich, wenn mich die Jungen im Team als Vorbild sehen!“ weiterlesen

Sofia Goggia bricht gemeinsam mit Marta Bassino und Federica Brignone bald nach Argentinien auf
Sofia Goggia bricht gemeinsam mit Marta Bassino und Federica Brignone bald nach Argentinien auf

Bergamo – In einer Woche startet Sofia Goggia nach Ushuaia. Die italienische Skirennläuferin freut sich, ihre Trainingszelte in Südamerika aufzuschlagen. Auch Marta Bassino und Federica Brignone haben das gleiche vor. Die Sessions in Argentinien stellen den einzigen Arbeitsblock in diesem Sommer dar, nachdem auf den europäischen Gletschern eine zufriedenstellende Arbeit aufgrund der zu warmen Temperaturen… Sofia Goggia bricht gemeinsam mit Marta Bassino und Federica Brignone bald nach Argentinien auf weiterlesen

Clément Noël arbeitet in Saas-Fee an seiner Form
Clément Noël arbeitet in Saas-Fee an seiner Form

Saas-Fee – Die französischen Techniker um Slalom-Olympiasieger Clément Noël schlagen ihre Trainingszelte im schweizerischen Saas-Fee auf. Ursprünglich wollte das Kollektiv nach Zermatt reisen, doch dieser Gletscher mit dem Blick auf das stolz-erhabene Matterhorn wurde vorzeitig geschlossen. So müssen die Angehörigen der Equipe Tricolore in Saas-Fee ihre Spuren in den Schnee zaubern. Die US-Lady Mikaela Shiffrin… Clément Noël arbeitet in Saas-Fee an seiner Form weiterlesen

Dave Ryding, Charlie Raposo und Co. leiden unter der Finanzschwäche von UK Sport
Dave Ryding, Charlie Raposo und Co. leiden unter der Finanzschwäche von UK Sport

London – Wir erinnern uns alle noch an den Sieg des Ski Weltcup Rennläufers Dave Ryding, der mit seinem sensationellen Erfolg auf dem Kitzbüheler  Ganslernhang britische Skigeschichte geschrieben hat. Nun muss der Slalomspezialist eine bittere Pille schlucken. Im bevorstehenden Winter muss der britische Verband finanzielle Einschränkungen vornehmen; die Sportorganisation UK Sport kündigte an, die finanziellen… Dave Ryding, Charlie Raposo und Co. leiden unter der Finanzschwäche von UK Sport weiterlesen