24 Februar 2024

Erster Super-G der Damen von Val di Fassa am Samstag ist abgesagt

Erster Super-G der Damen von Val di Fassa am Samstag ist abgesagt
Erster Super-G der Damen von Val di Fassa am Samstag ist abgesagt

Aufgrund der beeindruckenden Schneemengen, die innerhalb der letzten 24 Stunden in Val di Fassa gefallen sind, mussten die Jury und das lokale Organisationskomitee (LOC) den Entschluss fassen, den für heute geplanten Super-G abzusagen. Diese Entscheidung wurde getroffen, um sicherzustellen, dass die Piste für den morgigen Wettbewerb in optimalem Zustand ist, weshalb die Strecke vorerst für alle gesperrt bleibt.

Diese Entwicklung spielt Mikaela Shiffrin in die Hände, die nach ihrem schweren Sturz in Cortina d’Ampezzo noch in der Rehabilitationsphase steckt. Somit musste die US-Amerikanerin auf einen Start in Val di Fassa verzichten. Die Absage des Super-G am Samstag, kann im Kampf um den Gesamtweltcup der US-Amerikanerin potenziell zum Vorteil gereichen.

In der Zwischenwertung des Gesamtweltcups der Frauen für die Saison 2023/2024 belegt Lara Gut-Behrami aus der Schweiz mit 1414 Punkten den ersten Platz. Dicht auf den Fersen ist ihr Mikaela Shiffrin aus den USA mit 1209 Punkten, gefolgt von der Italienerin Federica Brignone, die 1128 Punkte auf ihrem Konto hat. Diese Konstellation unterstreicht die spannende Situation im Kampf um die große Weltcupkugel.

In der Super-G-Wertung der Damen führt Lara Gut-Behrami, die Trägerin des „Roten Trikots“, mit 360 Punkten knapp vor Cornelia Hütter, die 355 Punkte vorweisen kann.

Der zweite Super-G der Damen soll wie geplant am Sonntag um 11 Uhr gestartet werden.

 

 

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Herren Saison 2023/24

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Damen Saison 2023/24




Verwandte Artikel:

Neue Saison, alter Ehrgeiz: Hans Flatscher skizziert Pläne für den WM-Winter 2025 (Foto: Swiss-Ski)
Neue Saison, alter Ehrgeiz: Hans Flatscher skizziert Pläne für den WM-Winter 2025 (Foto: Swiss-Ski)

Hans Flatscher, der Direktor des alpinen Skiteams der Schweiz, kennt nur einen Weg, um an die Spitze zu gelangen und dort zu bleiben. „Skirennen ist so dynamisch, dass man immer versuchen muss, Neuland zu betreten“, sagte Flatscher am Ende eines weiteren Winters, in dem seine Skifahrer den Audi FIS Weltcup dominierten. „Man muss neue Dinge… Neue Saison, alter Ehrgeiz: Die Schweiz will auch in der WM-Saison 2025 Ski-Nation Nummer Eins bleiben weiterlesen

Lara Gut-Behrami schreibt Geschichte: Älteste Gesamtweltcup-Siegerin im Skisport
Lara Gut-Behrami schreibt Geschichte: Älteste Gesamtweltcup-Siegerin im Skisport

Im alpinen Skisport gibt es keine Altersgrenze für den Erfolg. Die Saison 2023/24 hat einmal mehr bewiesen, dass sowohl junge Talente als auch erfahrene Veteranen in der Lage sind, die Spitze des Podiums zu erklimmen. Diese Vielfalt sorgt für spannende Wettkämpfe und zeigt, dass im Skisport Herz, Leidenschaft und harte Arbeit zählen, nicht das Geburtsdatum.… Altersübergreifender Triumph: Wie Erfahrung und jugendlicher Elan den Ski Weltcup prägen weiterlesen

Frankreichs Meisterschaften in Megeve endeten am Sonntag mit dem Triumph des Olympiasiegers Clément Noel, der im Männer-Slalom einen deutlichen Sieg errang.
Frankreichs Meisterschaften in Megeve endeten am Sonntag mit dem Triumph des Olympiasiegers Clément Noel, der im Männer-Slalom einen deutlichen Sieg errang.

Ein ereignisreiches Wochenende ereignete sich in verschiedenen Teilen Europas mit den nationalen Meisterschaften in der Schweiz, Frankreich und Norwegen, die für Aufsehen sorgten. Während in Hafjell, Norwegen, und Megeve, Frankreich, neue Champions gekürt wurden, wurde die Veranstaltung in Davos durch einen schweren Sturz von Nicole Good überschattet. Eine Nachholung der abgesagten Super-G Rennen könnte möglicherweise… Clément Noel, Marie Lamure, Diego Orecchioni, Thea Louise Stjernesund, Eirik Hystad Solberg, Kristin Lysdahl, Oscar Sandvik, Lena Dürr und Jonas Stockinger freuen sich über nationale Meistertitel. weiterlesen

Ski-Stars Mikaela Shiffrin und Aleksander Aamodt Kilde verkünden ihre Verlobung
Ski-Stars Mikaela Shiffrin und Aleksander Aamodt Kilde verkünden ihre Verlobung

Das Skisport-Traumpaar Mikaela Shiffrin und Aleksander Aamodt Kilde hat offiziell seine Verlobung bekannt gegeben. Die frohe Botschaft teilten sie auf Instagram, begleitet von Bildern, die ihr Glück unterstrahlen – einschließlich eines funkelnden Diamantrings am Finger von Shiffrin. Diese Ankündigung kommt nach über drei Jahren Beziehung und einem Ski Weltcup Winter voller Herausforderungen für beide Athleten.… Ski-Stars Mikaela Shiffrin und Aleksander Aamodt Kilde verkünden ihre Verlobung weiterlesen

Ende einer erfolgreichen Zusammenarbeit: Mitter und Shiffrin gehen getrennte Wege
Ende einer erfolgreichen Zusammenarbeit: Mitter und Shiffrin gehen getrennte Wege

Der österreichische Assistenztrainer Mark Mitter hat seine Zusammenarbeit mit der US-amerikanischen Ski-Ikone Mikaela Shiffrin beendet. Mitter, der aus Ramsau stammt und zuvor acht Jahre an der Seite von Österreichs Ski-Legende Marcel Hirscher gearbeitet hatte, war seit der Saison 2022/23 Teil von Shiffrins Betreuerteam. Diese Partnerschaft endet nun nach zwei erfolgreichen Jahren. In verschiedenen Interviews betonte… Ende einer erfolgreichen Zusammenarbeit: Mitter und Shiffrin gehen getrennte Wege weiterlesen

Banner TV-Sport.de