10 Dezember 2023

Europacup in Mayrhofen: Italienischer Doppelsieg im EC-Slalom von Lara Della Mea und Martina Peterlini!

Europacup in Mayrhofen: Italienischer Doppelsieg im EC-Slalom von Della Mea und Peterlini! (Foto: © FISI/Gio Auletta/Pentaphoto)
Europacup in Mayrhofen: Italienischer Doppelsieg im EC-Slalom von Della Mea und Peterlini! (Foto: © FISI/Gio Auletta/Pentaphoto)

Während die Ski-Weltcup-Rennen in St. Moritz und Val d’Isere abgesagt werden mussten, fand der Europacup-Slalom der Damen auf der anspruchsvollen Rennpiste des Unterbergs in Hippach/Mayrhofen statt.

Dabei konnten sich die italienischen Damen über einen Doppelsieg durch das Ski-Weltcup erfahrene Duo Lara Della Mea (1:31.09) und Martina Peterlini (+ 0.53) freuen. Der dritte Rang auf dem Podest ging an die Schweizerin Nicole Good (+ 0.59). Für Della Mea war dies in ihrer Laufbahn der zweite Sieg im Europacup.

Offizieller FIS Endstand: Europacup-Slalom der Damen in Hippach

Hinter der Norwegerin Bianca Bakke Westhoff (+ 0.67) und Moa Boström Mussener (+ 1.15) aus Schweden reihte sich Lisa Hörhager (+ 1.18) als beste Österreicherin auf dem sechsten Platz ein. Auf den siebten Rang fuhr die Französin Marie Lamure (+1.40), gefolgt von der Britin Charlie Guest (+1.67) auf dem achten und der Italienerin Anita Gulli (+1.71) auf dem neunten Platz. Die zehnte Position sicherte sich die Schweizerin Aline Hoepli (+1.81).

Nach einem ereignisreichen Rennen in Mayrhofen erreichte die Schweizerin Selina Egloff (+1.82) den elften Platz. Knapp dahinter platzierte sich die Österreicherin Katharina Gallhuber (+1.87) auf dem zwölften Rang. Ein Gleichstand herrschte auf dem dreizehnten Platz, wo sich die Italienerinnen Emilia Mondinelli und Celina Haller (beide +1.93) die Position teilten. Die Norwegerin Mariel Kufaas (+1.98) erreichte die fünfzehnte Stelle.

Die Italienerin Beatrice Sola (+2.07) sicherte sich den sechzehnten Platz, dicht gefolgt von der Österreicherin Leonie Raich (+2.16) auf dem siebzehnten Rang. Auf dem achtzehnten Platz fand sich die Deutsche Laila Illig (+2.24) ein, während die Französin Clarisse Breche und die Finnin Rosa Pohjolainen (beide +2.35) sich den neunzehnten Rang teilten.

Die Schweizerin Lorina Zelger (+2.50) erreichte den einundzwanzigsten Rang, dicht gefolgt von der Deutschen Luisa Mangold und der Japanerin Asa Ando (beide +2.52) auf dem zweiundzwanzigsten Platz. Die vierundzwanzigste Position ging an die Schweizerin Eliane Christen (+2.76), und die Amerikanerin Lila Lapanja (+2.98) belegte den fünfundzwanzigsten Platz.

Auf dem sechsundzwanzigsten Platz kam die Schweizerin Elena Stoffel (+3.32) ins Ziel. Die Französin Marion Chevrier (+3.34) folgte dicht dahinter auf dem siebenundzwanzigsten Rang. Auf dem achtundzwanzigsten Platz platzierte sich die Ungarin Zita Toth (+3.68), und die Deutsche Andrea Filser (+3.99) erreichte den neunundzwanzigsten Platz. Den Abschluss der Top 30 machte die Österreicherin Valentina Pfurtscheller (+4.11).

Nach dem spannenden Wettkampf in Mayrhofen richtet sich nun der Blick auf St. Moritz, wo die Europacup-Damen in zwei Super-G-Rennen antreten werden, während die Männer nach Italien reisen, um die Wettkampfwoche in Santa Caterina Valfurva zu beginnen. Auf der „Deborah Compagnoni“-Piste in Santa Caterina stehen Trainingsläufe, zwei Abfahrtsrennen sowie ein abschließender Super-G auf dem Programm.

 

 

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Herren Saison 2023/24

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Damen Saison 2023/24




Verwandte Artikel:

Loic Meillard gewinnt Slalom in Aspen - Manuel Feller muss noch auf kleine Slalom-Kristallkugel warten
Loic Meillard gewinnt Slalom in Aspen - Manuel Feller muss noch auf kleine Slalom-Kristallkugel warten

Zum Abschluss der Nordamerika-Etappe des Ski-Weltcups fand in Aspen ein packender Slalom der Herren statt. Unter herausfordernden Bedingungen mit Schneefall und schlechter Sicht mussten sich die Athleten auf einem schnell gesteckten Kurs beweisen. Der entscheidende Lauf führte sie auf der traditionsreichen Piste „Lower Ruthies Run“ ins Ziel. Was für ein Schweizer Wochenende in Aspen! Drei… Loic Meillard gewinnt Slalom in Aspen – Manuel Feller muss noch auf kleine Slalom-Kristallkugel warten weiterlesen

Clément Noël übernimmt Zwischenführung beim Slalom der Herren in Aspen - Finale live ab 21.00 Uhr
Clément Noël übernimmt Zwischenführung beim Slalom der Herren in Aspen - Finale live ab 21.00 Uhr

Nachdem in Aspen die Technik-Herren bei den beiden Riesentorlauf-Rennen von Sonnenschein und blauem Himmel empfangen wurden, sahen sich die Slalom-Spezialisten mit herausfordernden Bedingungen konfrontiert. Starker Schneefall über Nacht und schwierige Sichtverhältnisse stellten eine besondere Herausforderung dar, weshalb der erste Durchgang um eine Stunde nach hinten verschoben werden musste. Ein großes Lob gebührt dem Organisationskomitee und… Clément Noël übernimmt Zwischenführung beim Slalom der Herren in Aspen – Finale live ab 21.00 Uhr weiterlesen

Feller kurz vor dem Triumph: Slalom-Krone in Reichweite
Feller kurz vor dem Triumph: Slalom-Krone in Reichweite

Manuel Feller steht kurz davor, in Aspen seine herausragende Saison mit dem Gewinn der Slalom-Kristallkugel zu krönen. Der Österreicher, der bisher eine beeindruckende Saison hingelegt hat, fühlt sich dem Ziel seiner Träume nahe, mit einem beträchtlichen Vorsprung von 204 Punkten und nur noch drei ausstehenden Rennen. Die Aussicht, diesen Erfolg bereits am Sonntag zu sichern,… Ski Weltcup live: Slalom der Herren in Aspen – Vorberichte, Startliste und Liveticker – Neue Startzeiten: 1. Lauf 18.00 Uhr / Finale 21.00 Uhr weiterlesen

Marco Odermatt: Zwischen Rekordjagd und Sehnsucht nach Normalität
Marco Odermatt: Zwischen Rekordjagd und Sehnsucht nach Normalität

Marco Odermatt ist bekannt für seine beeindruckenden Leistungen im Ski Weltcup, doch selbst ein Champion wie er sehnt sich nach Entlastung von dem ständigen Druck, neue Rekorde aufzustellen. Der 26-jährige Schweizer, der bereits im Gesamtweltcup und im Riesenslalom triumphieren konnte, hat beim Weltcupfinale in Saalbach-Hinterglemm die Möglichkeit, zusätzlich die Skiweltcup Kristallkugeln im Super-G und in… Marco Odermatt: Zwischen Rekordjagd und Sehnsucht nach Normalität weiterlesen

Federica Brignone gewinnt Super-G der Damen am Sonntag in Kvitfjell
Federica Brignone gewinnt Super-G der Damen am Sonntag in Kvitfjell

Beim Super-G der Damen in Kvitfjell war Geduld gefragt. Nach langem Warten und mehreren Unterbrechungen wegen Nebels konnte sich Federica Brignone über ihren Sieg freuen. Die Italienerin setzte sich gegen die Vortagssiegerin Lara Gut-Behrami aus der Schweiz (+ 0.61 Sekunden) und die Tschechin Ester Ledecka (+ 0.79 Sekunden) durch. Der zweite Platz von Lara Gut-Behrami… Federica Brignone gewinnt Super-G der Damen am Sonntag in Kvitfjell weiterlesen

Banner TV-Sport.de