20 Februar 2022

Europacup: Inni Holm Wembstad aus Norwegen gewinnt 2. EC-Abfahrt in Crans-Montana

Europacup: Inni Holm Wembstad aus Norwegen gewinnt 2. EC-Abfahrt in Crans-Montana (Foto: © Alpinlandslaget / Facebook)
Europacup: Inni Holm Wembstad aus Norwegen gewinnt 2. EC-Abfahrt in Crans-Montana (Foto: © Alpinlandslaget / Facebook)

Crans-Montana – Crans-Montana, gelegen im schweizerischen Kanton Wallis gelegen, rief und die EC-Abfahrtsdamen versammelten sich zum zweiten Rennen. Heute triumphierte die Norwegerin Inni Holm Wembstad in einer Zeit von 1.13,59 Minuten vor der Schwedin Jonna Luthman (+0,32) und der Schweizerin Delia Durrer (+0,33).

Als zweitbeste Hausherrin klassierte sich Jasmina Suter (+0,39) auf Platz vier. Die Österreicherinnen Vanessa Nußbaumer (+0,54) und Nadine Fest (+0,73) reihten sich auf den Rängen fünf und sechs ein. Ein gutes Rennen zeigte die Französin Esther Paslier (+0,84), die als Siebte abschwang. Die besten Zehn der zweiten Abfahrt in Crans-Montana wurden von der mit der Startnummer 1 das Rennen eröffnenden Elena Dolmen (8.; +090) aus Italien und den ÖSV-Athletinnen Emily Schöpf  (9.; +0,98) und Christina Ager (10.; 1,06) vervollständigt.

Die gestrige Siegerin Franziska Gritsch, auch sie ist für das Team Austria unterwegs, teilte sich mit der Eidgenossin Katja Grossmann den elften Platz. Das Duo riss jeweils 1,13 Sekunden Rückstand auf Tagessiegerin Wembstad auf. Als beste Deutsche landete Katrin Hirtl-Stanggaßinger (+1,15) auf Position 13. Sie verfehlte nur knapp den Sprung unter die besten Zehn der Rangliste.

Die Österreicherinnen Sabrina Maier (+1,41) und Lena Lechner (+1,47) waren fast gleich schnell unterwegs und landeten auf den Positionen 15 und 16 noch vor den Swiss-Ski-Vertreterinnen Nathalie Gröbli (+1,48) und Melanie Michel (+1,65), die ihren Arbeitstag auf den Plätzen 17 und 19 beendeten. Dazwischen reihte sich Karoline Pichler (+1,61) als beste Südtirolerin auf Rang 18 ein.

Sehr positiv sieht die generelle Bilanz der Hauptrobe für die Ski Weltcup Abfahrten vom nächsten Wochenende aus. Der FIS-Europacup-Koordinator der Frauen, Jordi Pujol, war des Lobes voll und gratulierte dem von Marius Robyr präsidierten Organisationskomitee: „Zwei Toprennen, in Topzeit abgewickelt, tiptope Pisten und Infrastruktur.“

Am 16. März 2022 findet im andorranischen El Tarter die letzte Europacup-Abfahrt der Damen in dieser Saison statt. In der Disziplinenwertung kann die Schweizerin Juliana Suter mit 505 gesammelten Zählern nicht mehr eingeholt werden. Acht Athletinnen kämpfen um die zwei restlichen Weltcupstartplätze. Nach dem gegenwärtigen Stand der Dinge haben Tagessigerin Wembstad mit 337 und Durrer mit 334 Punkten die größten Aussichten.

Der Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22  

Der Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22  

Offizieller FIS Endstand: 2. Europacup-Abfahrt in Crans Montana

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Verwandte Artikel:

Federica Brignone: Mit neuer Energie in die nächste Saison (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/Marco Trovati)
Federica Brignone: Mit neuer Energie in die nächste Saison (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/Marco Trovati)

Federica Brignone, die italienische Ski Weltcup Rennläuferin, sprach in einem Interview mit FISI TV über ihre beeindruckende vergangene Saison und ihre Pläne für die Zukunft. Nach einem Rekordwinter ist sie bereit, wieder auf die Piste zu gehen. Die 2023/24 Saison brachte ihr sechs Siege und viele Podestplätze, was sie hinter den Legenden Gustavo Thoeni und… Federica Brignone: Mit neuer Energie in die nächste Saison weiterlesen

Französisches Ski Weltcup Team setzt auf Eisschnelllauf zur Vorbereitung
Französisches Ski Weltcup Team setzt auf Eisschnelllauf zur Vorbereitung

Das französische Skiteam hat eine Premiere gestartet: Es integriert Eisschnelllauf in sein physisches Vorbereitungsprogramm. Auf der Eisbahn von Saint-Gervais verbrachte die Technikgruppe vier Tage auf Schlittschuhen, um diese neue Aktivität zu erproben. Mit aufgestellten Pylonen, geschärften Kanten und Helmen auf den Köpfen sieht es so aus, als trainiere hier eine Eisschnelllaufmannschaft. Doch es handelt sich… Französisches Ski Weltcup Team setzt auf Eisschnelllauf zur Vorbereitung weiterlesen

Malorie Blanc und Franjo von Allmen. Zusammen mit Michelle Gisin (Foto: Crans-Montana 2027)
Malorie Blanc und Franjo von Allmen. Zusammen mit Michelle Gisin (Foto: Crans-Montana 2027)

Die alpinen Ski-Weltmeisterschaften 2027 in Crans-Montana haben zwei neue prominente Botschafter: Malorie Blanc und Franjo von Allmen. Zusammen mit Michelle Gisin, die seit mehreren Jahren als Botschafterin tätig ist, bilden sie ein dynamisches Trio, das zur Förderung dieser Großveranstaltung beiträgt. Malorie Blanc ist ein aufstrebendes Talent im alpinen Skisport. Im vergangenen Winter wurde sie Junioren-Weltmeisterin… Malorie Blanc und Franjo von Allmen neue Botschafter für Crans-Montana 2027 weiterlesen

Clément Noël und Cyprien Sarrazin bekommen ihre eigene Gondel in Kitzbühel
Clément Noël und Cyprien Sarrazin bekommen ihre eigene Gondel in Kitzbühel

Cyprien Sarrazin und Clément Noël werden am 28. Juni in Kitzbühel eine besondere Ehre zuteil: Eine Gondel auf dem Hahnenkamm wird nach ihnen benannt. Dieser Brauch, der die Sieger auf der legendären Streif bzw. auf dem Ganslernhang feiert, wird fortgesetzt, um die außergewöhnlichen Leistungen der beiden französischen Skirennläufer zu würdigen. Am 28. Juni wird in… Clément Noël und Cyprien Sarrazin bekommen ihre eigene Gondel in Kitzbühel weiterlesen

Gesamtweltcup-Sieger der Saison 2023/24: Marco Odermatt aus der Schweiz.
Gesamtweltcup-Sieger der Saison 2023/24: Marco Odermatt aus der Schweiz.

Freuen Sie sich auf eine packende Saison 2024/2025 im Herren Ski Weltcup, die an einigen der bekanntesten Skiorte der Welt ausgetragen wird. Die Skiweltcup Saison der Herren startet am 27.10.2024 in Sölden mit einem Riesenslalom, der Höhepunkt der Herren ist die Ski Weltmeisterschaft 2025, die vom 04.02. – 16.02. in Saalbach-Hinterglemm stattfindet.  Das Ski Weltcup… Ski Weltcup Kalender der Herren für die Ski Weltcup Saison 2024/2025 weiterlesen

Banner TV-Sport.de