9 Mai 2020

FIS-Generalsekretärin Sarah Lewis blickt zuversichtlich in den WM-Winter 2020/21

FIS-Generalsekretärin Sarah Lewis blickt zuversichtlich in den WM-Winter 2020/21 (© hahnenkamm.com)
FIS-Generalsekretärin Sarah Lewis blickt zuversichtlich in den WM-Winter 2020/21 (© hahnenkamm.com)

Oberhofen – Eins ist klar: Für die FIS wird es nicht einfach. Der Weltskiverband denkt sich derzeit viele Szenarien aus, um die Ski Weltcup Saison 2020/21 zu retten. In knapp einem halben Jahr stehen in Sölden ein Riesenslalom für die Damen und die Herren auf dem Programm. Aber das ist auch nicht so sicher, zumal niemand die Folgen der Corona-Pandemie abschätzen kann.

Es gibt einige Fragen, die dringend einer Antwort zugeführt werden müssen. Zum einen geht es um Reisebeschränkungen und zum anderen um finanzielle Aspekte. Ein paar Regierungen könnten ihren Athletinnen und Athleten einen Strich durch die Rechnung machen, und einige Veranstalter werden mit Geldsorgen konfrontiert werden, wenn die Fans zuhause bleiben müssen.

FIS-Generalsekretärin Sarah Lewis geht mit positiven Gedanken in die Vorbereitung. So hofft sie, dass sowohl der Ski Weltcup als auch die alpine Ski-WM in Cortina d’Ampezzo stattfinden kann. Derzeit arbeitet man auf Hochtouren, um Lösungen bereitzustellen und etwaige Maßnahmen in die Tat umzusetzen. In einigen Tagen steht auch eine Komitee-Sitzung auf dem Programm.

Es gibt noch keine Kriterien und auch der derzeitige Ski Weltcup Kalender hat noch seine Gültigkeit. Geplant sind über 80 Rennen in 15 Staaten. Für manche ist das unrealistisch, und so überlegt man, mehrere Rennen an einem Ort durchzuführen. Das würde die Organisation vereinfachen und für mehr Flexibilität sorgen. Im Extremfall können die Ski-Stars auch ohne Fans fahren; es braucht lediglich Sicherheitsnetze, Kameras und Banden, die Sponsoren präsentieren.

So wie es aussieht, wird das Virus wohl den Sommer überleben und bis zur kalten Jahreszeit keinesfalls verschwinden. Zudem ist es möglich, das die Ski-Stars rund sieben Tage vor dem ursprünglichen Einsatz anreisen und vor Ort trainieren. Ideen gibt es viele; es bleibt abzuwarten, wie die FIS das Ganze beurteilt. Da wäre noch der Fremdenverkehr. Wenn man den halbwegs wieder herstellt, wäre es leichter, Weltcup Rennen zu verkaufen.

Sollten aufgrund von Reisebeschränkungen oder anderer nicht vorhersehbare Problemen keine internationalen Rennen stattfinden können, kann auch über eine kontinentale Rennserie nachgedacht werden. Aber das ist sozusagen Schnee von morgen. Es ist wohl kaum vorstellbar, dass zum Beispiel Mikaela Shiffrin nicht nach Europa reisen dürfte. Solange jedoch keine Fakten auf dem Tisch präsentiert werden, bleibt alles bloß eine Spekulation.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: www.blick.ch

Verwandte Artikel:

Loic Meillard gewinnt Slalom in Aspen - Manuel Feller muss noch auf kleine Slalom-Kristallkugel warten
Loic Meillard gewinnt Slalom in Aspen - Manuel Feller muss noch auf kleine Slalom-Kristallkugel warten

Zum Abschluss der Nordamerika-Etappe des Ski-Weltcups fand in Aspen ein packender Slalom der Herren statt. Unter herausfordernden Bedingungen mit Schneefall und schlechter Sicht mussten sich die Athleten auf einem schnell gesteckten Kurs beweisen. Der entscheidende Lauf führte sie auf der traditionsreichen Piste „Lower Ruthies Run“ ins Ziel. Was für ein Schweizer Wochenende in Aspen! Drei… Loic Meillard gewinnt Slalom in Aspen – Manuel Feller muss noch auf kleine Slalom-Kristallkugel warten weiterlesen

Clément Noël übernimmt Zwischenführung beim Slalom der Herren in Aspen - Finale live ab 21.00 Uhr
Clément Noël übernimmt Zwischenführung beim Slalom der Herren in Aspen - Finale live ab 21.00 Uhr

Nachdem in Aspen die Technik-Herren bei den beiden Riesentorlauf-Rennen von Sonnenschein und blauem Himmel empfangen wurden, sahen sich die Slalom-Spezialisten mit herausfordernden Bedingungen konfrontiert. Starker Schneefall über Nacht und schwierige Sichtverhältnisse stellten eine besondere Herausforderung dar, weshalb der erste Durchgang um eine Stunde nach hinten verschoben werden musste. Ein großes Lob gebührt dem Organisationskomitee und… Clément Noël übernimmt Zwischenführung beim Slalom der Herren in Aspen – Finale live ab 21.00 Uhr weiterlesen

Marco Odermatt: Zwischen Rekordjagd und Sehnsucht nach Normalität
Marco Odermatt: Zwischen Rekordjagd und Sehnsucht nach Normalität

Marco Odermatt ist bekannt für seine beeindruckenden Leistungen im Ski Weltcup, doch selbst ein Champion wie er sehnt sich nach Entlastung von dem ständigen Druck, neue Rekorde aufzustellen. Der 26-jährige Schweizer, der bereits im Gesamtweltcup und im Riesenslalom triumphieren konnte, hat beim Weltcupfinale in Saalbach-Hinterglemm die Möglichkeit, zusätzlich die Skiweltcup Kristallkugeln im Super-G und in… Marco Odermatt: Zwischen Rekordjagd und Sehnsucht nach Normalität weiterlesen

Federica Brignone gewinnt Super-G der Damen am Sonntag in Kvitfjell
Federica Brignone gewinnt Super-G der Damen am Sonntag in Kvitfjell

Beim Super-G der Damen in Kvitfjell war Geduld gefragt. Nach langem Warten und mehreren Unterbrechungen wegen Nebels konnte sich Federica Brignone über ihren Sieg freuen. Die Italienerin setzte sich gegen die Vortagssiegerin Lara Gut-Behrami aus der Schweiz (+ 0.61 Sekunden) und die Tschechin Ester Ledecka (+ 0.79 Sekunden) durch. Der zweite Platz von Lara Gut-Behrami… Federica Brignone gewinnt Super-G der Damen am Sonntag in Kvitfjell weiterlesen

Schweizer Doppelsieg: Marco Odermatt und Loic Meillard dominieren zweiten Riesenslalom in Aspen
Schweizer Doppelsieg: Marco Odermatt und Loic Meillard dominieren zweiten Riesenslalom in Aspen

Bei Sonnenschein und leichter Bewölkung, jedoch mit zeitweise starken Windböen, hatten die Rennläufer beim Riesenslalom-Finale am Samstag auf der im oberen Bereich sehr eisigen Strawpile-Rennpiste in Aspen zu kämpfen. Trotz einiger Fehler im oberen Streckenteil zeigte Marco Odermatt im unteren Abschnitt einen Traumlauf und sicherte sich in einer Gesamtzeit von 2:03.20 Minuten seinen 13. Saisonsieg,… Schweizer Doppelsieg: Marco Odermatt und Loic Meillard dominieren zweiten Riesenslalom in Aspen weiterlesen

Banner TV-Sport.de