Home » Alle News, Damen News, Fis & Europacup, Herren News, Top News

Coronavirus: FIS veröffentlicht Informationen und Empfehlungen für die lokalen Organisationskomitees der FIS (Deutsche Übersetzung)

FIS veröffentlicht Informationen und Empfehlungen für die lokalen Organisationskomitees der FIS (Deutsche Übersetzung) (© HEAD / AGENCE ZOOM)

FIS veröffentlicht Informationen und Empfehlungen für die lokalen Organisationskomitees der FIS (Deutsche Übersetzung) (© HEAD / AGENCE ZOOM)

Die FIS hat ein Informationsblatt für die lokalen Veranstalter der FIS-Rennen verschickt. Darin enthalten sind Informationen über den Coronavirus. Wie der Virus übertragen wird, welche Symptome auftreten, und welche Schutzmaßnahmen für alle getroffen werden sollen. Wir stellen hier eine deutsche Übersetzung online, die auch gerne von den nationalen Veranstaltern übernommen werden kann.

 

Informationen und Empfehlungen für LOCs – Coronavirus (COVID-19)

  1. INFORMATIONEN

Was ist das Coronavirus?

Coronaviren (CoV) sind eine große Familie von Viren, die Krankheiten verursachen, die von einer gewöhnlichen Erkältung bis hin zu schweren Erkrankungen wie dem Nahost-Atemwegssyndrom (MERS-CoV) und dem akuten Atemwegssyndrom (SARS-CoV) reichen.

Die neuartige Coronavirus-(COVID-19)-Infektion wurde erstmals im Dezember 2019 identifiziert.

Übertragung

Menschen können sich COVID-19 von anderen Personen anstecken, die das Virus haben. Die Krankheit kann sich von Mensch zu Mensch durch kleine Tröpfchen aus der Nase oder dem Mund ausbreiten, die beim Husten oder Ausatmen einer Person mit COVID-19 verbreitet werden. Diese Tröpfchen landen auf Gegenständen und Oberflächen in der Umgebung der Person. Andere Personen fangen sich dann COVID-19 ein, indem sie diese Objekte oder Oberflächen berühren und dann ihre Augen, Nase oder ihren Mund berühren. Personen können sich auch mit COVID-19 anstecken, wenn sie Tröpfchen von einer Person mit COVID-19 einatmen, die aushustet oder Tröpfchen ausatmet. Deshalb ist es wichtig, sich mehr als 1 Meter von einer kranken Person fernzuhalten.

Studien deuten darauf hin, dass das Virus, das COVID-19 verursacht, hauptsächlich durch den Kontakt mit Atemtröpfchen und nicht über die Luft übertragen wird.

Symptome

Die häufigsten Symptome sind: Fieber, Müdigkeit, trockener Husten.

Schließlich: Schmerzen, Nasenverstopfung, laufende Nase, Halsschmerzen oder Durchfall.

Da die Symptome allmählich auftreten, infizieren sich einige Menschen, entwickeln aber keine Symptome.

Die meisten Menschen erholen sich von der Krankheit, ohne dass sie eine spezielle Behandlung benötigen (etwa 80%).

Bei Personen, die schwere Symptome entwickeln, muss gemäß den Empfehlungen der lokalen Gesundheitsbehörde in Bezug auf COVID-19 ärztlicher Rat eingeholt werden.

Schutzmaßnahmen für alle

– Reinigen Sie Ihre Hände regelmäßig und gründlich mit einem alkoholhaltigen Handreinigungsmittel oder waschen Sie sie mit Wasser und Seife.

– Halten Sie einen Abstand von mindestens 1 Meter zwischen sich und jedem, der hustet, ein.

– Vermeiden Sie das Berühren von Augen, Nase und Mund

– Bedecken Sie Ihren Mund und Ihre Nase mit dem gebeugten Ellbogen oder Gewebe, wenn Sie husten oder niesen.

– Bleiben Sie zu Hause, wenn Sie sich unwohl fühlen (selbstisoliert). Wenn Sie Fieber, Husten und Atembeschwerden haben, suchen Sie ärztlichen Rat und rufen Sie im Voraus an.

– Befolgen Sie die Anweisungen der nationalen und lokalen Behörden, die über die aktuellsten Informationen über die Situation in der jeweiligen Region verfügen.

Eine Maske tragen

Menschen ohne Atemwegsbeschwerden, wie z.B. Husten, brauchen KEINE medizinische Maske zu tragen. Die wirksamste Art, sich zu schützen, ist regelmäßiges Händewaschen und die Einhaltung der oben genannten Richtlinien.

Ausführlichere Informationen finden Sie hier bei der Weltgesundheitsorganisation (Q&A).

(Quelle: who.int)

  1. EMPFEHLUNG

Als lokales Organisationskomitee wird Ihnen empfohlen, sich mit der nationalen Regierung und den lokalen Gesundheitsbehörden in Verbindung zu setzen, um sich über die neuesten Entwicklungen und lokalen Vorschriften auf dem Laufenden zu halten.

Der Ausbruch macht es erforderlich, dass zusätzliche Maßnahmen ergriffen werden, um das Bewusstsein für das Virus zu schärfen, mögliche Infizierte zu identifizieren und die Verbreitung des Virus im Zusammenhang mit einer Veranstaltung zu vermeiden.

Wir empfehlen die Einführung dieser Maßnahmen:

– Informationsblatt für die Teams zu COVID-19 (entweder als separates Informationsblatt oder im medizinischen Leitfaden enthalten)

– Sensibilisierung in den Teamkapitän-Sitzungen

– Erweiterung der Verfügbarkeit von Seife und Desinfektionsflüssigkeiten in allen Bereichen

– Erwägen Sie die Einführung eines FRAGEBOGENS (Vorlage mit vorgeschlagenen Fragen im Anhang) im Zusammenhang mit der Vergabe von Akkreditierungen

– Überprüfung der Verfahren für verschiedene Betriebsbereiche, um den Personenfluss zu minimieren, wo dies nicht notwendig ist, und Erstellung von Richtlinien für die Teams (z.B. Ski Weltcup La Thuile als Prüfungsbeispiel)

Überlegen Sie:

– Unterkunfts- und Verpflegungsmöglichkeiten, die die Teams effektiv trennen

– Bereitstellung von Isolationsräumen

– zusätzliche medizinische Ressourcen und Personal

– die Risiken, die von großen Zuschauergruppen ausgehen

ANHANG

 

MUSTERFRAGEBOGEN FÜR AKKREDITIERTE PERSONEN

 

– Sind Sie in letzter Zeit für COVID-19 in/aus Hochrisikogebiete (China, Japan, Korea, Singapur, Bangkok, Iran, Norditalien – Liste könnte sich entwickeln) gereist?

o Wenn ja, wo und wann :_______________________________________________

– Hatten Sie Kontakt zu Personen, die in Hochrisikogebiete gereist sind?

o Wenn ja, wo und wann :________________________________________________

– Hatten Sie in letzter Zeit Erkältungssymptome (Husten, laufende Nase, Halsschmerzen, Atembeschwerden) ?

– Hatten Sie in letzter Zeit Fieber?

– Hatten Sie Kontakt mit jemandem, der nachweislich eine Infektion mit COVID-19 hat?

Wenn es Anzeichen für eine akute Infektion gibt, erhalten Sie eine Maske, das medizinische Personal wird benachrichtigt, und eine Isolierung ist erforderlich. Die örtliche Gesundheitsbehörde wird benachrichtigt, und ihre Protokolle werden befolgt. Eine Akkreditierung wird erst dann erteilt, wenn Sie von der örtlichen Gesundheitsbehörde zugelassen sind.

Athleten und akkreditierte Personen sollten sich darauf verlassen können, dass die Anmeldung von Reisen aus einem Risikogebiet die Teilnahme nicht ausschließt, aber sie sollten erwarten, dass sie genauer überwacht werden.

Die oben genannten Informationen werden von der FIS und dem lokalen Organisationskomitee der FIS streng vertraulich behandelt. Sie werden nur zur Beurteilung der Frage verwendet, ob dem Antragsteller angesichts des COVID-1-Ausbruchs eine Akkreditierung gewährt werden kann. Lokale und globale Anforderungen des öffentlichen Gesundheitswesens bestimmen die Dauer der Datenerhebung.

Quelle: FIS-Ski.com

Anmerkungen werden geschlossen.