23 Dezember 2019

Fischer Ski News: Leitinger „sprintet“ beim Parallel-RTL in Alta Badia aufs Podium

Leitinger „sprintet“ beim Parallel-RTL in Alta Badia aufs Podium
Leitinger „sprintet“ beim Parallel-RTL in Alta Badia aufs Podium

Mit einem richtigen Erfolgserlebnis hat sich Fischer-Ass Roland Leitinger (AUT) am Montagabend in Alta Badia einen Tag vor Weihnachten selbst beschenkt. Der RTL-Vizeweltmeister von 2017 holte beim kurzweiligen Ski Weltcup Parallel-Riesentorlauf auf der Gran Risa nach starker Leistung Platz drei und damit sein erstes Weltcuppodium. Der Salzburger musste sich lediglich im Halbfinale dem späteren Sieg-Debütanten Rasmus Windingstad (NOR) geschlagen geben.

„Es ist mir diesmal voll aufgegangen, bis aufs Halbfinale“, freute sich der 28-Jährige über den geglückten Jahresausklang. Erstmals nach seinem Kreuzbandriss im Jänner 2018 gelang es Leitinger, die starken Trainingsleistungen auch in ein Topergebnis umzumünzen. „Ich habe von Lauf zu Lauf mehr Vertrauen gekriegt. Des taugt mir, es ist alles super zur Zeit“, jubelte der langjährige Fischer-Fahrer, der auf seinem Weg in Richtung erstes Weltcuppodest auch den ausgewiesenen RTL-Spezialisten Henrik Kristoffersen aus dem Rennen warf.

Im Halbfinale hätte er auf der etwas langsameren blauen Piste seine Chancen gehabt. „Das war ein bisschen schade, weil ich nicht so viel riskieren hätte müssen. Einfach nur normal durchfahren“, berichtete er von einem Missgeschick beim Sprung. Dadurch kam er aus dem Rhythmus und steckte schließlich auf. Im kleinen Finale setzte sich Leitinger dann klar gegen dessen Landsmann Leif Kristian Nestvold-Haugen durch.

Die restlichen Starter aus der Fischer Race Family waren am Nachmittag in der Qualifikation für das Night Race teilweise haarscharf auf der Strecke geblieben. Slalom-Ass Daniel Yule verpasste die Quali als 33. lediglich um eine 1/100 Sekunde, Stefan Brennsteiner vergab seine Chancen nach gutem ersten Lauf mit einem Fehler im zweiten Heat.

 

Daten und Fakten zum
1. Parallel-Riesenslalom der Herren in Alta Badia

FIS-Startliste Qualifikation in Alta Badia
FIS-Liveticker Qualifikation in Alta Badia
FIS Zwischenstand nach der Qualifikation
FIS-Startliste K.O System in Alta Badia – K.O.
FIS-Liveticker K.O. System in Alta Badia – K.O.
FIS-Endstand Parallel-Slalom in Alta Badia

** Alle Daten werden sofort nach Eintreffen aktualisiert

 

Verwandte Artikel:

Marco Schwarz wird in der kommenden Saison vermehrt im Super-G zum Einsatz kommen
Marco Schwarz wird in der kommenden Saison vermehrt im Super-G zum Einsatz kommen

Radenthein – Der österreichische Ski Weltcup Rennläufer Marco Schwarz hat mit den Speed-Assen Matthias Mayer und Co. eine Vorbereitungswoche abgespult. Der Kärntner will das Gelernte unter Beweis stellen und vermehrt auch bei Super-G’s sein Können zeigen. In der vergangenen Saison erwies sich ein Einriss des Syndesmosebandes im linken Sprunggelenk lange als Hindernis. Erst zum Ende… Marco Schwarz wird in der kommenden Saison vermehrt im Super-G zum Einsatz kommen weiterlesen

Mikaela Shiffrin verzichtet auf einen Start bei den Abfahrten von Zermatt/Cervinia
Mikaela Shiffrin verzichtet auf einen Start bei den Abfahrten von Zermatt/Cervinia

Vail – Die US-amerikanische Skirennläuferin Mikaela Shiffrin, die in der letzten Saison den Gesamtweltcup für sich entschieden hat, wird im kommenden Winter ihr Hauptaugenmerk auf die technischen Disziplinen Slalom und Riesentorlauf richten. Da sie auch in den schnellen Disziplinen gearbeitet hat, wird sie die Abfahrten nicht ganz ausklammern. Sie konnte in Chile sehr gut trainieren.… Mikaela Shiffrin verzichtet auf einen Start bei den Abfahrten von Zermatt/Cervinia weiterlesen

Dominik Paris trainiert alleine, aber intensiv im Schnalstal
Dominik Paris trainiert alleine, aber intensiv im Schnalstal

Schnals – Nachdem der Südtiroler Ski Weltcup Rennläufer Dominik Paris lange Zeit im südargentinischen Ushuaia seine Trainingszelte aufschlug, ist er wieder heimgekehrt. Aktuell spult er im Schnalstal ein mehrtägiges Einzeltraining ab. Mit dabei sind auch Max Carca, Alberto Ghidoni und Michael Gufler. Vor kurzer Zeit verweilte er mit seinem langjährigen Weggefährten und Freund Aksel Lund… Dominik Paris trainiert alleine, aber intensiv im Schnalstal weiterlesen

FISI Wintersportler/in des Jahres: Sofia Goggia und Federica Brignone in der Endrunde. (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/Marco Trovati)
FISI Wintersportler/in des Jahres: Sofia Goggia und Federica Brignone in der Endrunde. (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/Marco Trovati)

Mailand – Aus ursprünglich zwölf Wintersport-Assen Italiens sind bei der Wahl zur Wintersportler/inn nur noch drei Anwärter/innen übrig geblieben. Federica Brignone, Sofia Goggia und Michele Bosacci rittern um die Gunst der Wählerschaft und wollen am Ende zum (zur) FISI-Wintersportler(in) des Jahres gekürt werden. Michele Bosacci ist ein sehr mutiger und couragierter Skibergsteiger. Sollte er die… FISI Wintersportler/in des Jahres: Sofia Goggia und Federica Brignone in der Endrunde. weiterlesen

Crans-Montana: Neue Zielstadions für die Ski-WM 2027 - Nachtslalom im Januar ist abgesagt
Crans-Montana: Neue Zielstadions für die Ski-WM 2027 - Nachtslalom im Januar ist abgesagt

Crans-Montana empfing am Mittwochabend ein ausserordentlich positives Signal! Die Versammlung der Delegierten der Association des Communes de Crans-Montana (ACCM) sagte klar Ja zum Verpflichtungskredit betreffend Neubau des Zielstadions im Hinblick auf die Ski-Weltmeisterschaften 2027. Der Kredit, der sich auf 14,490 Millionen Franken beläuft, wurde einstimmig gutgeheissen, was bedeutet, dass die Gemeinden von Crans-Montana, Icogne und… Crans-Montana: Neues Zielstadion für die Ski-WM 2027 – Nachtslalom im Januar ist abgesagt weiterlesen