4 Mai 2023

Florian Schieder bereit für die Weltspitze: Vertragsverlängerung mit Atomic

Von Cortina zur Weltspitze: Florian Schieders zweite Karriere
Von Cortina zur Weltspitze: Florian Schieders zweite Karriere

Über zwei Jahre nach seinem schweren Sturz bei der Ski-WM 2021 in Cortina präsentierte sich der 27-jährige Ski Weltcup Rennläufer Florian Schieder aus Kastelruth in seiner Comeback-Saison bereits wieder in Bestform. Gemeinsam mit Dominik Paris und Mattia Casse möchte er im kommenden Winter an vorderster Front mitkämpfen.

Der nächste Schritt in die absolute Weltspitze soll durch die Vertragsverlängerung mit Atomic auf bewährtem Material fortgesetzt werden. Die Marke aus Altenmarkt im Pongau hat den schnellen Südtiroler seit seinen ersten Tagen im Ski-Weltcup unterstützt und soll ihm nun ermöglichen, weitere große Erfolge zu feiern.

Der vergangene Winter war für den italienischen Skirennläufer Jahrgang ’95 bereits äußerst erfolgreich. Er erreichte seinen ersten Weltcup-Podiumsplatz, indem er den zweiten Platz auf der berüchtigten Streif in Kitzbühel holte. Schieders konstante Leistung wurde in den nachfolgenden Wettbewerben bestätigt.

Mit beeindruckender Konstanz, einem siebten Platz bei der WM-Abfahrt in Courchevel & Meribel, nur wenige Zehntelsekunden von einer Medaille entfernt, und zwei weiteren Top-10-Ergebnissen in Aspen und beim Saisonfinale in Soldeu, beendete Schieder die Ski-Weltcup-Saison auf einem starken 10. Platz in der Disziplinwertung. Vorausgesetzt, sein Knie hält durch, wird Florian Schieder in der Saison 2023/24 ein wichtiger Erfolgsgarant für das italienische Speed-Team sein.

Nach seinem Kreuzbandriss während des WM-Rennens in Cortina 2021 hat sich Schieder eindrucksvoll zurückgekämpft. Bereits davor zeigte der Südtiroler sein Können mit einem 14. Platz auf der Streif. Zwei Jahre später begann Schieders beeindruckende zweite Karriere, und es ist sehr wahrscheinlich, dass das Beste noch kommen wird.

Quelle: Neveitalia.it




Verwandte Artikel:

Loic Meillard gewinnt Slalom in Aspen - Manuel Feller muss noch auf kleine Slalom-Kristallkugel warten
Loic Meillard gewinnt Slalom in Aspen - Manuel Feller muss noch auf kleine Slalom-Kristallkugel warten

Zum Abschluss der Nordamerika-Etappe des Ski-Weltcups fand in Aspen ein packender Slalom der Herren statt. Unter herausfordernden Bedingungen mit Schneefall und schlechter Sicht mussten sich die Athleten auf einem schnell gesteckten Kurs beweisen. Der entscheidende Lauf führte sie auf der traditionsreichen Piste „Lower Ruthies Run“ ins Ziel. Was für ein Schweizer Wochenende in Aspen! Drei… Loic Meillard gewinnt Slalom in Aspen – Manuel Feller muss noch auf kleine Slalom-Kristallkugel warten weiterlesen

Clément Noël übernimmt Zwischenführung beim Slalom der Herren in Aspen - Finale live ab 21.00 Uhr
Clément Noël übernimmt Zwischenführung beim Slalom der Herren in Aspen - Finale live ab 21.00 Uhr

Nachdem in Aspen die Technik-Herren bei den beiden Riesentorlauf-Rennen von Sonnenschein und blauem Himmel empfangen wurden, sahen sich die Slalom-Spezialisten mit herausfordernden Bedingungen konfrontiert. Starker Schneefall über Nacht und schwierige Sichtverhältnisse stellten eine besondere Herausforderung dar, weshalb der erste Durchgang um eine Stunde nach hinten verschoben werden musste. Ein großes Lob gebührt dem Organisationskomitee und… Clément Noël übernimmt Zwischenführung beim Slalom der Herren in Aspen – Finale live ab 21.00 Uhr weiterlesen

Marco Odermatt: Zwischen Rekordjagd und Sehnsucht nach Normalität
Marco Odermatt: Zwischen Rekordjagd und Sehnsucht nach Normalität

Marco Odermatt ist bekannt für seine beeindruckenden Leistungen im Ski Weltcup, doch selbst ein Champion wie er sehnt sich nach Entlastung von dem ständigen Druck, neue Rekorde aufzustellen. Der 26-jährige Schweizer, der bereits im Gesamtweltcup und im Riesenslalom triumphieren konnte, hat beim Weltcupfinale in Saalbach-Hinterglemm die Möglichkeit, zusätzlich die Skiweltcup Kristallkugeln im Super-G und in… Marco Odermatt: Zwischen Rekordjagd und Sehnsucht nach Normalität weiterlesen

Federica Brignone gewinnt Super-G der Damen am Sonntag in Kvitfjell
Federica Brignone gewinnt Super-G der Damen am Sonntag in Kvitfjell

Beim Super-G der Damen in Kvitfjell war Geduld gefragt. Nach langem Warten und mehreren Unterbrechungen wegen Nebels konnte sich Federica Brignone über ihren Sieg freuen. Die Italienerin setzte sich gegen die Vortagssiegerin Lara Gut-Behrami aus der Schweiz (+ 0.61 Sekunden) und die Tschechin Ester Ledecka (+ 0.79 Sekunden) durch. Der zweite Platz von Lara Gut-Behrami… Federica Brignone gewinnt Super-G der Damen am Sonntag in Kvitfjell weiterlesen

Schweizer Doppelsieg: Marco Odermatt und Loic Meillard dominieren zweiten Riesenslalom in Aspen
Schweizer Doppelsieg: Marco Odermatt und Loic Meillard dominieren zweiten Riesenslalom in Aspen

Bei Sonnenschein und leichter Bewölkung, jedoch mit zeitweise starken Windböen, hatten die Rennläufer beim Riesenslalom-Finale am Samstag auf der im oberen Bereich sehr eisigen Strawpile-Rennpiste in Aspen zu kämpfen. Trotz einiger Fehler im oberen Streckenteil zeigte Marco Odermatt im unteren Abschnitt einen Traumlauf und sicherte sich in einer Gesamtzeit von 2:03.20 Minuten seinen 13. Saisonsieg,… Schweizer Doppelsieg: Marco Odermatt und Loic Meillard dominieren zweiten Riesenslalom in Aspen weiterlesen

Banner TV-Sport.de