4 Juni 2024

Große Vorfreude auf die Ski-WM 2025 in Saalbach-Hinterglemm

Große Vorfreude auf die Ski-WM 2025 in Saalbach-Hinterglemm (Foto: © saalbach.com, Andreas Putz)
Große Vorfreude auf die Ski-WM 2025 in Saalbach-Hinterglemm (Foto: © saalbach.com, Andreas Putz)

In knapp 250 Tagen beginnt die alpine Ski-WM in Saalbach-Hinterglemm, und die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Der Ortsteil Hinterglemm gleicht aktuell einer großen Baustelle, da viele Hotels renoviert werden und die Fußgängerzone neu gestaltet wird. Am Berg kündigen massive Kräne den Neubau der Zwölfer-Nordbahn an, die für die WM 1991 errichtet wurde und nun erneuert wird.

Alois Hasenauer, der Bürgermeister von Saalbach-Hinterglemm, betont, dass nach dem Zuschlag im Oktober 2020 nun endlich die Zeit gekommen ist, dass es losgeht. Die ÖSV-Teams sind bereits im WM-Winter angekommen und haben mit dem Training begonnen. Die Damen unter Cheftrainer Roland Assinger absolvierten ihren ersten Schneeblock am Mölltaler Gletscher, der immer mehr in den Mittelpunkt der ÖSV-Trainings rückt. Hier entstand eine Abfahrts-Trainingsstrecke, die bis Mitte Juni genutzt werden kann und vor allem dem Abfahrts-Nachwuchs zugutekommen soll. Herren-Cheftrainer Marko Pfeifer betont, dass im Speedbereich gezielt mit den Landesverbänden gearbeitet wird.

Auch sportlich gibt es viel zu berichten: Marco Schwarz und Nina Ortlieb sind auf dem Weg zurück nach Verletzungen. Schwarz erlitt Ende Dezember in Bormio einen Kreuzbandriss und plant, spätestens im August wieder mit dem ÖSV-Abfahrtsteam in Chile zu trainieren. Ortlieb, die sich Anfang Dezember einen Schien- und Wadenbeinbruch zuzog, denkt bereits wieder ans Skifahren, auch wenn dies noch etwas dauern wird.

Die Rückkehr der ehemaligen Stars Marcel Hirscher und Lucas Braathen sorgt ebenfalls für Begeisterung. Hirscher, der fünf Jahre nach seinem Rücktritt zurückkehrt, fährt künftig für die Niederlande, während Braathen nach einer Saison Pause für Brasilien startet. Beide werden das Interesse an der WM enorm steigern, ist sich Pfeifer sicher.

Für die heimischen Skifans gibt es ab dem 10. Juni ein besonderes Highlight: Einzeltickets für fast alle Rennen gehen in den Verkauf. Florian Phleps, der WM-Projektleiter, berichtet von einer unglaublichen Begeisterung und vielen Anfragen seitens der Fans. Täglich werden etwa 15.000 Fans im Zielstadion auf dem Zwölferkogel erwartet. Um den Ansturm zu bewältigen, gibt es ein Besucherlenkungskonzept, das die Massen vom Bahnhof Maishofen/Saalbach mit öffentlichen Verkehrsmitteln ins Tal bringt und von einem neuen Busterminal über eine Fanmeile Richtung Zielstadion und Medaillenplatz leitet.

Insgesamt werden von 4. bis 16. Februar 2025 elf Bewerbe auf einem Berg ausgetragen. Die erste Medaillenentscheidung fällt bereits am Tag der Eröffnungsfeier mit dem Team-Parallelslalom. Bartl Gensbichler, Präsident des Salzburger Landesskiverbands, betont, dass für die Frauen- und Männer-Strecke separate Mannschaften gebildet werden, wobei jeweils 250 Leute am Berg im Einsatz sein werden.

Quelle: OE24.at & KleineZeitung.at 

 

 

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Herren Saison 2024/25

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Damen Saison 2024/25




Verwandte Artikel:

Hirscher kehrt zurück: Pressekonferenz in Zoetermeer und FIS-Punktejagd in Neuseeland ( © ServusTV / Neumayr / Christian Leopold)
Hirscher kehrt zurück: Pressekonferenz in Zoetermeer und FIS-Punktejagd in Neuseeland ( © ServusTV / Neumayr / Christian Leopold)

Marcel Hirscher hat die nächsten Schritte für sein Comeback genau geplant. Am 24. Juli wird er in Zoetermeer, Niederlande, eine Pressekonferenz abhalten, um weitere Details zu seinem Comeback zu verraten. Die SnowWorld Zoetermeer, die sich zwischen Den Haag und Amsterdam befindet und die steilste Indoor-Skipiste Europas beherbergt, ist der Ort dieser Veranstaltung. Dort wird Hirscher… Hirscher kehrt zurück: Pressekonferenz in Zoetermeer und FIS-Punktejagd in Neuseeland weiterlesen

Lara Colturi: Vorbereitung auf die Skisaison im Trentino (Foto: © Gabriele Facciotti / Red Bull Content Pool)
Lara Colturi: Vorbereitung auf die Skisaison im Trentino (Foto: © Gabriele Facciotti / Red Bull Content Pool)

Lara Colturi verbrachte ein intensives Wochenende im Trentino zur Vorbereitung auf die neue Ski Weltcup Saison. Die 17-jährige Skifahrerin, die für Albanien antritt, präsentierte zuerst in Torbole ihren neuen Rennanzug und fuhr anschließend mit dem Fahrrad den Pordoi hinauf, um ihre neue Partnerschaft mit dem Val di Fassa zu starten. Diese Region wird ihre Winterbasis… Lara Colturi: Vorbereitung auf die Skisaison im Trentino weiterlesen

Ski Weltcup Teams bereiten sich in Europas Skigebieten auf die Saison vor
Ski Weltcup Teams bereiten sich in Europas Skigebieten auf die Saison vor

Während viele Menschen den Sommer genießen, beginnen alpine Skisportler bereits ihr intensives Schneetraining. Les Deux Alpes hat sich als Hauptzentrum für diese Nebensaison etabliert und zahlreiche Nationalteams aus Frankreich, Italien, Kroatien und Kanada willkommen geheißen. Romane Miradoli führt das französische Frauenteam an, das in Les Deux Alpes trainiert. Auch das französische Männerteam, darunter Clément Noël… Ski Weltcup Teams bereiten sich in Europas Skigebieten auf die Saison vor weiterlesen

Marcel Hirscher und Aleix Aubert Serracanta: Ein neues Kapitel im Skisport (Foto: © Joerg Mitter / Red Bull Content Pool)
Marcel Hirscher und Aleix Aubert Serracanta: Ein neues Kapitel im Skisport (Foto: © Joerg Mitter / Red Bull Content Pool)

Marcel Hirscher, der achtmalige Österreichische Gesamtweltcupsieger, sorgte in den letzten Monaten mit seinem Comeback im Weltcup für Aufsehen. Neben seinem eigenen Comeback hat er auch Aleix Aubert Serracanta ins Team seiner Ski-Marke Van Deer geholt. Aleix Aubert Serracanta hat in der vergangenen Saison erstmals im Europacup debütiert und an seiner ersten Junioren-Weltmeisterschaft teilgenommen. Bislang fuhr… Marcel Hirscher und Aleix Aubert Serracanta: Ein neues Kapitel im Skisport weiterlesen

Manuel Feller: Von Jamaika zurück in den Alltag
Manuel Feller: Von Jamaika zurück in den Alltag

Manuel Feller, der bekannte Tiroler Ski Weltcup Rennläufer, hat nach dem erfolgreichen Weltcup-Finale, bei dem er die Slalom-Kugel gewann, eine Reise nach Jamaika unternommen. Während dieses Urlaubs verlobte er sich mit seiner Freundin Selina. Diese Reise war für den 31-Jährigen ein willkommener Ausbruch aus dem Wintersportalltag. Feller erklärte beim Medientermin des ÖSV-Technik-Teams am Wörthersee, dass… Manuel Feller: Von Jamaika zurück in den Alltag weiterlesen

Banner TV-Sport.de