4 Juni 2024

Aleksander Aamodt Kilde: Ungewisse Skisaison wegen Nervenschaden

Aleksander Aamodt Kilde: Ungewisse Skisaison wegen Nervenschaden
Aleksander Aamodt Kilde: Ungewisse Skisaison wegen Nervenschaden

Bei der Vorstellung der norwegischen Ski Weltcup Nationalmannschaft in Oslo richteten sich alle Augen auf Aleksander Aamodt Kilde, den Gewinner des Gesamtweltcups 2019/2020. Kilde berichtete, dass er nach seinem schweren Sturz vor über viereinhalb Monaten zwar Fortschritte gemacht habe, aber seine Teilnahme an der kommenden Saison weiterhin ungewiss sei. Er sprach häufig mit Aksel Lund Svindal, der eine ähnliche Verletzung hatte und ihm Mut zuspricht.

Während des Trainingslagers am Gardasee nahm Kilde erstmals wieder an Aktivitäten mit dem Weltcup-Team teil. Am Freitag erklärte der zweifache Vizeweltmeister im Super-G und Abfahrtsski sowie Gewinner des Gesamtweltcups, dass es keine Garantie gebe, ihn in der kommenden Skiweltcup Saison am Start zu sehen. Kilde berichtete, dass es eine Achterbahnfahrt gewesen sei, um an diesen Punkt zu gelangen. Obwohl er wieder ein normales Leben führen könne, reiche dies nicht aus, um Rennen zu fahren und zu gewinnen. Er könne sich zwar vorstellen, wieder ein Athlet zu werden, aber im aktuellen Zustand sei die Teilnahme an der ersten Weltcup-Abfahrt in Beaver Creek im Dezember unrealistisch. Er wolle nicht pessimistisch sein, aber die Saison sei gefährdet.

Kilde zeigte den Journalisten sein rechtes Bein und erklärte, dass seine Wade aufgrund durchtrennter Nerven noch kein Gefühl habe und es ungewiss sei, ob dieses jemals zurückkehren werde. Auch seine linke Schulter bereite weiterhin Probleme, da Sehnen und Muskeln durch den Aufprall in die Fangnetze der Lauberhorn-Abfahrt im Januar schwer beschädigt wurden.

Trotz dieser Herausforderungen plant Kilde einen ersten Skitest im Juni in der Skihalle von Lorenskog nahe Oslo. Er habe noch keine Skischuhe angezogen und wisse, dass seine Verletzung besonders sei, da Nerven betroffen sind. Kilde sprach viel mit Svindal, der 2007 in Beaver Creek eine ähnliche Verletzung erlitten hatte.

Claus Ryste, der Sportdirektor der norwegischen Alpinen, fügte hinzu, dass ungewiss sei, ob Kilde in der nächsten Saison wettbewerbsfähig sein werde, aber das Team werde alles für ihn tun. Er zeigte sich zuversichtlich, dass die Genesung trotz der Schwere der Verletzung bislang gut verlaufen sei.

Quelle: SVT.se & Neveitalia.it 

 

 

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Herren Saison 2024/25

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Damen Saison 2024/25




Verwandte Artikel:

Hirscher kehrt zurück: Pressekonferenz in Zoetermeer und FIS-Punktejagd in Neuseeland ( © ServusTV / Neumayr / Christian Leopold)
Hirscher kehrt zurück: Pressekonferenz in Zoetermeer und FIS-Punktejagd in Neuseeland ( © ServusTV / Neumayr / Christian Leopold)

Marcel Hirscher hat die nächsten Schritte für sein Comeback genau geplant. Am 24. Juli wird er in Zoetermeer, Niederlande, eine Pressekonferenz abhalten, um weitere Details zu seinem Comeback zu verraten. Die SnowWorld Zoetermeer, die sich zwischen Den Haag und Amsterdam befindet und die steilste Indoor-Skipiste Europas beherbergt, ist der Ort dieser Veranstaltung. Dort wird Hirscher… Hirscher kehrt zurück: Pressekonferenz in Zoetermeer und FIS-Punktejagd in Neuseeland weiterlesen

Lara Colturi: Vorbereitung auf die Skisaison im Trentino (Foto: © Gabriele Facciotti / Red Bull Content Pool)
Lara Colturi: Vorbereitung auf die Skisaison im Trentino (Foto: © Gabriele Facciotti / Red Bull Content Pool)

Lara Colturi verbrachte ein intensives Wochenende im Trentino zur Vorbereitung auf die neue Ski Weltcup Saison. Die 17-jährige Skifahrerin, die für Albanien antritt, präsentierte zuerst in Torbole ihren neuen Rennanzug und fuhr anschließend mit dem Fahrrad den Pordoi hinauf, um ihre neue Partnerschaft mit dem Val di Fassa zu starten. Diese Region wird ihre Winterbasis… Lara Colturi: Vorbereitung auf die Skisaison im Trentino weiterlesen

Alexis Pinturault hofft auf Comeback beim Saisonauftakt in Sölden
Alexis Pinturault hofft auf Comeback beim Saisonauftakt in Sölden

Der französische Ski-Rennläufer Alexis Pinturault erlitt bei einem schweren Sturz während des Super-G-Rennens beim Ski-Weltcup in Wengen eine schwere Knieverletzung. Am Silberhornsprung verlor er die Kontrolle und stürzte, wobei er sich das vordere Kreuzband im linken Knie riss. Dieser Vorfall bedeutete das sofortige Saisonende für ihn. Zudem erlitt er eine Verletzung im Handgelenk. Trotz dieser… Alexis Pinturault hofft auf Comeback beim Saisonauftakt in Sölden weiterlesen

Ski Weltcup Teams bereiten sich in Europas Skigebieten auf die Saison vor
Ski Weltcup Teams bereiten sich in Europas Skigebieten auf die Saison vor

Während viele Menschen den Sommer genießen, beginnen alpine Skisportler bereits ihr intensives Schneetraining. Les Deux Alpes hat sich als Hauptzentrum für diese Nebensaison etabliert und zahlreiche Nationalteams aus Frankreich, Italien, Kroatien und Kanada willkommen geheißen. Romane Miradoli führt das französische Frauenteam an, das in Les Deux Alpes trainiert. Auch das französische Männerteam, darunter Clément Noël… Ski Weltcup Teams bereiten sich in Europas Skigebieten auf die Saison vor weiterlesen

Von Klettern bis Golf: So trainiert Loïc Meillard im Sommer
Von Klettern bis Golf: So trainiert Loïc Meillard im Sommer

Der Schweizer Ski Weltcup Rennläufer Loïc Meillard, zeigt, dass auch bei heißem Sommerwetter intensives Training möglich ist. Der 27-jährige Athlet teilt auf Instagram Einblicke in seine Sommervorbereitung, die Klettern, Krafttraining, Tennis und Golf umfasst. Obwohl er aktuell nicht auf der Piste trainiert, bleibt Meillard hochmotiviert und aktiv. Loïc Meillard, geboren am 29. Oktober 1996 in… Von Klettern bis Golf: So trainiert Loïc Meillard im Sommer weiterlesen

Banner TV-Sport.de