18 Februar 2023

Halvor Hilde Gunleiksrud dominiert beide Europacup-Slalom-Rennen der Herren in Berchtesgaden.

Halvor Hilde Gunleiksrud dominiert beide Europacup-Slalom-Rennen der Herren in Berchtesgaden. (Foto © Halvor Hilde Gunleiksrud / Instagram)
Halvor Hilde Gunleiksrud dominiert beide Europacup-Slalom-Rennen der Herren in Berchtesgaden. (Foto © Halvor Hilde Gunleiksrud / Instagram)

Berchtesgaden – Der Europacup-Slalomsieger am Freitag in Berchtesgaden heißt Halvor Hilde Gunleiksrud. Der Norweger benötigte für seinen Erfolg in Berchtesgaden eine Zeit von 1.48,65 Minuten. Im Finale reichte ihm die neuntbeste Zeit; den Grundstein für seinen Sieg legte der Wikinger mit der Bestzeit im ersten Durchgang. Sein Landsmann Theodor Braekken (+0,58) und der Franzose Steven Amiez (+0,77) rundeten die Top-3 ab und kletterten ebenfalls auf das Podest.

Der Schweizer Tanguy Nef (+1,17), zur Halbzeit nur auf Platz 20 gelegen, gab im zweiten Lauf Vollgas und schob sich bis auf Rang vier nach vorne. Auf den Positionen fünf  und sechs schwangen die Österreicher Simon Rueland (+1,22) und Marc Digruber (+1,25) ab. Sie waren fast gleich schnell unterwegs. Der Brite Laurie Taylor (+1,30) beendete seinen heutigen Arbeitstag auf Platz sieben und reihte sich vor einem Swiss-Ski-Trio, bestehend aus Sandro Simonet (8.; +1,39), Noel von Grüningen (9.; +1,44) und Matthias Iten (10.; +1,48), ein.

Der ÖSV-Starter Joshua Sturm (+1,64) war als Zwölfter gerade einmal zwei winzige Hundertstelsekunden schneller als der Südtiroler Simon Maurberger (13.; +1,66). Fabian Himmelsbach (+1,91) aus Deutschland positionierte sich bei seinem Heimrennen auf Platz 15. Die Telljünger Reto Mächler (+2,32) und Reto Schmidinger (+3,76) rissen schon viel Rückstand auf Sieger Gunleiksrud auf; am Ende reichte es für die Plätze 17 und 23. Sie nahmen unter anderem Jakob Greber (20.; +2,95) vom Team Austria in die Zange.

Im Finale schieden dessen Landsleute Christoph Meissl, Dominik Raschner, Johannes Strolz, Michael Matt und Kilian Pramstaller aus. Morgen steht ein weiterer Torlauf in Berchtesgaden auf dem Kalenderblatt. Das heute ausgefallene ÖSV-Quintett möchte dann besser unterwegs sein.

Offizieller FIS Endstand: 1. Europacup Slalom der Herren in Berchtesgaden

Rennbericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Halvor Hilde Gunleiksrud hat auch beim 2. EC-Slalom der Herren in Berchtesgaden die Nase vorn

Berchtesgaden – Am Samstag fand in Berchtesgaden der zweite von zwei Europacup-Slaloms der Herren statt. Dabei hatte – wie gestern – der Norweger Halvor Hilde Gunleiksrud Grund zur Freude; der junge Wikinger siegte in einer Zeit von 1.43,02 Minuten. Johannes Strolz (+0,97) aus Österreich und Tanguy Nef (+1,15) schwangen auf den Positionen zwei und drei ab.

Simon Rueland vom ÖSV-Kollektiv und Theodor Braekken (+je 1,52) aus Norwegen teilten sich den vierten Rang. Der Eidgenosse Noel von Grüningen (+1,55) belegte den sechsten Platz. Dahinter positionierte sich der Tiroler Michael Matt (+1,71) auf Rang sieben. Die Top-10 wurden von einem weiteren Telljünger – in persona Sandro Simonet (8.; +1,78), dem Kanadier Asher Jordan (9.; +1,95) und dem Franzosen Paco Rassat (10.; +2,05) vervollständigt.

Der Südtiroler Simon Maurberger (+2,12) verpasste als Zwölfter den Sprung unter die besten Zehn des Klassements nur um eine Handvoll Hundertstelsekunden. Die Swiss-Ski-Athleten Fadri Janutin (+2,43) und Reto Schmidinger (+2,61) fanden sich auf den Rängen 15 und 19 wieder. Das ÖSV-Duo Joshua Sturm (+2,54) und Kilian Pramstaller (+2,67) musste sich mit den Plätzen 17 und 20 begnügen.

Pech hatte der Deutsche Fabian Himmelsbach; der zur Halbzeit führende Skirennläufer schied im zweiten Durchgang aus. Bevor das Saisonfinale im norwegischen Narvik ausgetragen wird, finden im finnischen Levi noch zwei Europacup-Entscheidungen im Torlauf statt.

Offizieller FIS Endstand: 2. Europacup Slalom der Herren in Berchtesgaden

Rennbericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Das Programm der Ski-WM 2023 in Courchevel/Méribel 

Der Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2022/23  

Der Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2022/23  




Verwandte Artikel:

Linus Strasser führt in Palisades Tahoe und hält Kampf um die Slalomkugel offen - Finale live ab 22.00 Uhr
Linus Strasser führt in Palisades Tahoe und hält Kampf um die Slalomkugel offen - Finale live ab 22.00 Uhr

Auch am Sonntag bot Palisades Tahoe den Slalom-Spezialisten perfekte Bedingungen für ihr Rennen. Mit strahlendem Sonnenschein, blauem Himmel und einer exzellent präparierten Piste zeigte sich der Wintersportort von seiner besten Seite. An der Spitze des Feldes setzte sich Linus Straßer aus Deutschland mit einer beeindruckenden Zeit von 51.65 Sekunden. Sein nahezu makelloser Lauf auf der… Linus Straßer führt in Palisades Tahoe und hält Kampf um die Slalomkugel offen – Finale live ab 22.00 Uhr weiterlesen

Aronsson Elfman triumphiert in Malbun: Spannender 2. Europacup-Slalom der Damen
Aronsson Elfman triumphiert in Malbun: Spannender 2. Europacup-Slalom der Damen

Im liechtensteinischen Malbun zeigten sich die Athletinnen beim zweiten Europacup-Slalom von ihrer besten Seite. An der Spitze des Feldes sicherte sich Hanna Aronsson Elfman aus Schweden den Sieg mit einer Zeit von 1:26.62, dicht gefolgt von der Schweizerin Nicole Good, die mit einem Rückstand von nur 0.22 Sekunden den zweiten Platz belegte. Moa Boström Mussener,… Aronsson Elfman triumphiert in Malbun: Spannender 2. Europacup-Slalom der Damen weiterlesen

Leona Popovic triumphiert im Europacup Slalom in Malbun
Leona Popovic triumphiert im Europacup Slalom in Malbun

Beim Europacup Slalom der Damen in Malbun, bei Temperaturen um die 0°, Sonnenschein und nur leichtem Wind, zeigte Leona Popovic (+0.00) aus Kroatien eine herausragende Leistung und sicherte sich den ersten Platz mit einer Gesamtzeit von 1:30.10. Dicht gefolgt von Charlie Guest (+0.52) aus Großbritannien und Emilia Mondinelli (+0.79) aus Italien, die den zweiten bzw.… Leona Popovic triumphiert im Europacup Slalom in Malbun weiterlesen

Europacup der Herren: Loriot, Franzoni und Krenn glänzen auch am Donnerstag in Sella Nevea
Europacup der Herren: Loriot, Franzoni und Krenn glänzen auch am Donnerstag in Sella Nevea

Florian Loriot dominierte in einer Zeit von 1:09.76 Minuten den Europacup Super-G der Herren auf dem Neveasattel (Sella Nevea). Der Franzose setzte sich gegen den Italiener Giovanni Franzoni (+ 0.60) und Christoph Krenn (+ 0.65) aus Österreich durch. Für Loriot ist es der zweite Europacup-Sieg in seiner Karriere, vor etwas mehr als vier Wochen war… Florian Loriot gewinnt Europacup Super-G in Sella Nevea weiterlesen

Elvedina Muzaferija: Bosniens Hoffnungsträgerin auf dem Weg an die Ski-Weltspitze
Elvedina Muzaferija: Bosniens Hoffnungsträgerin auf dem Weg an die Ski-Weltspitze

Elvedina Muzaferija, geboren am 20. August 1999 in Bosnien und Herzegowina, hat sich einen Namen in der Welt des alpinen Skisports gemacht. Ihre Teilnahme an den Olympischen Winterspielen 2018, bei denen sie die Ehre hatte, die Flagge ihres Landes während der Eröffnungszeremonie zu tragen, markierte den Beginn einer außergewöhnlichen Karriere. Seitdem hat Muzaferija bemerkenswerte Erfolge… Elvedina Muzaferija: Bosniens Hoffnungsträgerin auf dem Weg an die Ski-Weltspitze weiterlesen

Banner TV-Sport.de