2 März 2021

Ilka Stuhec hofft auf ein versöhnliches Saisonende

Ilka Stuhec hofft auf ein versöhnliches Saisonende
Ilka Stuhec hofft auf ein versöhnliches Saisonende

Fassatal/Maribor – Die slowenische Ski Weltcup Rennläuferin Ilka Stuhec, in den Jahren 2017 und 2019 Abfahrtsweltmeisterin, kann nach den Ergebnissen vom Wochenende nicht zufrieden sein. Im Fassatal fuhr sie auf die Plätze 27, 20 und 41. Wenn man die vielversprechenden Resultate in Val d’Isère und St. Anton zum Vergleich heranzieht, kann man den Frust der 30-Jährigen verstehen.

Eine Knöchelverletzung, die sie sich zuzog, war selbstredend nicht förderlich. Dazu gesellten sich Probleme bei der Vorbereitung auf die Ski-Weltmeisterschaft in Cortina d’Ampezzo. Alles in allem verlor sie auch etwas an Selbstvertrauen. Die Resultate im Trentino können als Schlussfolgerung aller Probleme, die sich in den letzten sechs Wochen angesammelt haben, angesehen werden.

Sie weiß, dass sie mehr kann. Aber für sie wird es notwendig sein, einen Schritt zurück zu machen, ehe sie zwei nach vorne setzt. Stuhec muss einige Dinge selbst klären. Erst dann kann sie wieder entspannt sein. Die gegenwärtige Bremse ist größer als angenommen, und trotzdem ist sie überzeugt von sich. Die Slowenin ist keine Athletin, die so schnell die Flinte ins Korn wirft. Folglich will sie beim Saisonkehraus in der Schweiz noch gut fahren und mit den Vorbereitungen für die nächste Saison beginnen.

Die 30-Jährige möchte auch den Kopf frei bekommen, hart arbeiten, sich motivieren und konzentrieren. Dann wächst auch das Selbstvertrauen; das richtige Material sorgt auch dafür, dass sie wieder dort ankommen wird, wo sie sein möchte. Das wäre der sympathischen Slowenin mehr als nur zu wünschen.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: 24ur.com (Auszug)

Verwandte Artikel:

Marco Schwarz plant Comeback in Sölden und tendiert zur Speed-Pause
Marco Schwarz plant Comeback in Sölden und tendiert zur Speed-Pause

Marco Schwarz hofft, Anfang August sein Comeback auf der Piste zu feiern. Nach einem Kreuzbandriss im Dezember letzten Jahres, bei der Ski Weltcup Abfahrt in Bormio, arbeitet der Kärntner intensiv an seiner Rückkehr. Momentan stehen von Montag bis Freitag Krafttraining und nachmittags Ausdauereinheiten auf dem Programm. Die Rehabilitation, die er bis vor zwei Wochen täglich… Marco Schwarz plant Comeback in Sölden und tendiert zur Speed-Pause weiterlesen

Julia Scheib und ihre Teamkolleginnen absolvierten ein intensives Konditionstraining
Julia Scheib und ihre Teamkolleginnen absolvierten ein intensives Konditionstraining

In der Ramsau am Dachstein arbeiten die österreichischen Ski-Athletinnen intensiv an ihrer Kondition, um sich auf den kommenden Weltcup-Winter vorzubereiten. An dem Trainingskurs nahmen Stephanie Brunner, Elisabeth Kappaurer, Julia Scheib und Ricarda Haaser teil. Sie wurden von Co-Trainer Sebastian Tödling, Athletiktrainerin Stefany Zonin, Gruppentrainer Christian Perner, Cheftrainer Roland Assinger und Physiotherapeut Stefan Huber begleitet. Neben… ÖSV-Frauen bereiten sich in der Steiermark auf die neue Ski Weltcup Saison vor weiterlesen

Nina Ortlieb arbeitet hart an ihrem Comeback auf Ski
Nina Ortlieb arbeitet hart an ihrem Comeback auf Ski

Österreichs Ski-Damen absolvieren derzeit ihr Konditionstraining, und die „West-Gruppe“ aus Tirol und Vorarlberg trainiert in der Nähe des Mondsees. Nina Ortlieb, die Vize-Weltmeisterin, bereitet sich intensiv auf ihre Rückkehr vor und hat der „Krone“ verraten, wann sie wieder auf Ski stehen möchte. Während die Ski-Damen im Hotel Eichingerbauer in St. Lorenz bei Mondsee trainieren, stehen… Nina Ortlieb arbeitet hart an ihrem Comeback auf Ski weiterlesen

Shiffrin's Rennpläne in Beaver Creek: Super-G fix, Abfahrt ungewiss
Shiffrin's Rennpläne in Beaver Creek: Super-G fix, Abfahrt ungewiss

Mikaela Shiffrin, die Ausnahmeathletin aus Colorado, freut sich auf das historische Debüt der „Birds of Prey“ im Ski Weltcup der Frauen am 14. und 15. Dezember. Bei einer Veranstaltung in Vail sprach sie auch über ihre Verletzung in Cortina und bestätigte, dass sie ihre Einsätze in der Königsdisziplin sorgfältig auswählen wird. Fast zehn Jahre nach… Shiffrin’s Rennpläne in Beaver Creek: Super-G fix, Abfahrt ungewiss weiterlesen

Marcel Hirscher: Das Comeback eines Ski-Champions (Foto: © Joerg Mitter / Red Bull Content Pool)
Marcel Hirscher: Das Comeback eines Ski-Champions (Foto: © Joerg Mitter / Red Bull Content Pool)

Marcel Hirscher arbeitet hart an seinem Comeback in den Ski Weltcup, nachdem er 2019 seine Karriere beendet hatte. Der achtfache Gesamtweltcup-Sieger, der künftig für die Niederlande an den Start gehen wird, zeigt sich in den sozialen Medien hochmotiviert und fit. Der 35-jährige Österreicher, dessen Mutter aus den Niederlanden stammt, hat sich entschlossen, für das Geburtsland… Marcel Hirscher: Das Comeback eines Ski-Champions weiterlesen

Banner TV-Sport.de