28 September 2021

Madonna di Campiglio hofft beim Nachtslalom auf viele Fans

Madonna di Campiglio hofft beim Nachtslalom auf viele Fans
Madonna di Campiglio hofft beim Nachtslalom auf viele Fans

Madonna di Campiglio – Im letzten Jahr fand auf dem Canalone Miramonti ein gespenstischer Nachtslalom ohne Zuschauer statt. Das Coronavirus hatte dafür Sorge getragen. Heuer wollen die Veranstalter alle Hebel in Bewegung setzen, um eine gewisse Anzahl von Schlachtenbummler zu beherbergen. 2021 gewann der Norweger Henrik Kristoffersen zum dritten Mal auf der 3Tre, doch wirklich glücklich war er nicht. Ohne die Anfeuerungen der Anhänger fährt kein Skirennfahrer gern.

Am 22. Dezember 2021, zwei Tage vor dem Heilgen Abend, hofft man auf ein Nachtspektakel. Der erste Lauf wird wohl um 17.45 Uhr über die Bühne gehen, das große Finale ist drei Stunden später geplant. Der Slalom ist aus dem Ski Weltcup nicht mehr wegzudenken. 67 Rennen gab es schon, zum achten Mal in Folge ist er Teil des Kalenders.

Wie jeden Herbst beginnt die FIS mit der rituellen Besichtigung am Fuße des Canalone Miramonti und somit mit der innigsten Phase. In Begleitung des 3-Tre-Organisationskomitees waren Markus Waldner und Emmanuel Couder im Einsatz. Alle sind guter Dinge, dass es einen interessanten und spannenden Torlauf unmittelbar vor dem Weihnachtsfest geben wird. Außerdem hat man die Chance genutzt, das wichtige Thema Gesundheitsmanagement zu vertiefen, nachdem die Covid-19-Pandemie die Veranstalter zwang, im letzten Jahr die Fans auszusperren.

Die FIS-Rückmeldung lässt einen vorsichtigen Optimismus hinsichtlich der Möglichkeit zu, das Publikum nach Madonna di Campiglio zuzulassen. Auch in Sölden werden die Fans, wenngleich in einer etwas kleineren Anzahl, dabei sein. Man ist sich jedoch im Klaren, dass die bevorstehende Olympiasaison, die vor der Tür steht, noch nicht kongruent mit einer Saison, die einer Rückkehr zur vollen Normalität gleichkommt, anzusehen ist. Der Blasen-Mechanismus, wie er am Rettenbachferner perfekt funktioniert hat, wird auch im neuen Winter eine Begleiterscheinung sein, wenngleich auch mit einigen Modifizierungen.

Trotzdem darf man nie vergessen, dass genau diese Verfahren es ermöglicht haben, unter sicheren Bedingungen im Skiweltcup anzutreten, obwohl es in Italien und vielen anderen Ländern nicht möglich war, Ski zu fahren. Damit die Fans im Trentino wieder zugelassen werden, muss man das Ziel des kompletten Schutzes vor Augen haben und mit allen Behörden effektiv arbeiten. Man muss auch sehen, dass dem ganzen Ski-Gebiet die Möglichkeit geboten wird, sich in Sachen Tourismus der ganzen Welt zu präsentieren.

Gleichwohl wissen die Veranstalter, dass es zu früh ist, eine Anzahl oder einen Prozentsatz der zugelassenen Anhänger zu nennen. Man bleibt optimistisch, dass der Canale Miramonti am 22. Dezember seine Türen für sein Publikum öffnen kann. das wäre wohl mehr als nur ein verfrühtes Weihnachtsgeschenk für alle Beteiligten.

Der Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22  

Der Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22  

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: neveitalia.it

Verwandte Artikel:

Roland Leitinger und Co. wollen auch in den nächsten Riesenslaloms mit Konstanz punkten
Roland Leitinger und Co. wollen auch in den nächsten Riesenslaloms mit Konstanz punkten

Sölden – Der österreichische Skirennläufer Roland Leitinger ist mit dem zweiten Rang beim gestrigen Riesentorlauf in Sölden optimal in den Olympiawinter 2021/22 gestartet. Die Klatsche, die die ÖSV-Herren im Jahr zuvor auf dem Rettenbachferner erleben mussten, scheint vergessen. Nun will man im Riesenslalom konstant gute Leistungen abrufen. So kann man bei den nächsten Rennen durchaus… Roland Leitinger und Co. wollen auch in den nächsten Riesenslaloms mit Konstanz punkten weiterlesen

Mikaela Shiffrin kann, trotz Tränen, wieder lachen
Mikaela Shiffrin kann, trotz Tränen, wieder lachen

Sölden – Nach 24 harten Monaten freute sich die US-amerikanische Skirennläuferin Mikaela Shiffrin über ihren Sieg in Sölden. Der Triumph im Riesentorlauf ist gleichzeitig der 70. Erfolg bei einem Ski Weltcup Rennen. Die 26-Jährige dominierte das Geschehen und wirkte sichtlich gelöst. Im Zielraum wartete Mutter und Mentorin Eileen, aber auch Freund Aleksander Aamodt Kilde. Auch… Mikaela Shiffrin kann, trotz Tränen, wieder lachen weiterlesen

Lara Gut-Behrami schaut nach Ski Weltcup Auftakt optimistisch in die Zukunft
Lara Gut-Behrami schaut nach Ski Weltcup Auftakt optimistisch in die Zukunft

Sölden – Die eidgenössische Skirennläuferin Lara Gut-Behrami eröffnete ihren Ski Weltcup Winter 2021/22 beim Riesentorlauf in Sölden mit einem zweiten Platz. Sie kann zufrieden sein und schaut schon zuversichtlich auf die bevorstehenden Einsätze. Vor gut drei Jahren landete sie hinter der französischen Siegerin Tessa Worley mit dreieinhalb Sekunden Rückstand auf Position 14. Die Tessinerin hat… Lara Gut-Behrami schaut nach Ski Weltcup Auftakt optimistisch in die Zukunft weiterlesen

Manuel Feller startet mit starken Partnern in die Olympia-Saison
Manuel Feller startet mit starken Partnern in die Olympia-Saison

Manuel Feller hat zu Beginn der neuen Saison allen Grund zur Freude: Der Fieberbrunner Publikumsliebling eröffnete den Winter 2021/22 mit einem soliden 15. Platz in Sölden. Neben dieser Tatsache und dem Wissen, dass die Vorbereitungen körperlich und skitechnisch sehr gut waren, verlängerte Feller nun auch den Vertrag mit seinem Hauptsponsor, der Tiroler Hotelsoftware-Firma „Casablanca“, um… Manuel Feller startet mit starken Partnern in die Olympia-Saison weiterlesen

Livio Magoni möchte Meta Hrovat behutsam an die Spitze führen
Livio Magoni möchte Meta Hrovat behutsam an die Spitze führen

Sölden – Livio Magoni, der frühere Trainer von Petra Vlhová, startet nun mit der Skirennläuferin Meta Hrovat in ein neues Abenteuer. Nach der Trennung suchte der Italiener einen neuen Posten und heuerte im slowenischen Team an. Er will die vielversprechende, junge Athletin an die Spitze führen. Man möchte in Peking, wenn die Olympischen Winterspiele im… Livio Magoni möchte Meta Hrovat behutsam an die Spitze führen weiterlesen

Banner TV-Sport.de