Home » Alle News, Fis & Europacup, Herren News, Top News

Istok Rodes und Jonathan Nordbotten gewinnen EC-Slaloms in Gstaad Saanenland

Istok Rodes konnte sich am Montag über EC-Sieg im Slalom von Gstaad Saanenland freuen

Istok Rodes konnte sich am Montag über EC-Sieg im Slalom von Gstaad Saanenland freuen

Die Europacup-Herren waren Anfang der Woche zu Gast in Gstaad Saanenland (SUI). Dabei standen im Berner Oberland zwei EC-Slalomrennen auf dem Programm. Auf der weltcuptauglichen Rennpiste des «Skifuture Saanenland» nutzen viele Weltcup-Slalomrennläufer die Rennen als Vorbereitung auf die Ski-Weltmeisterschaft in Are.

Beim ersten Rennen, welches am Montag ausgetragen wurde, setzte sich der Kroate Istok Rodes in einer Gesamtzeit von 1:38.37 Minuten vor dem Russen Alexander Khoroshilov (2. – + 0.30) und Jonathan Nordbotten (3. – + 0.54) aus Norwegen durch.

Hinter dem Führungstrio reihten sich die beiden Norweger Timon Haugen (4. – + 0.65) und Bjoern Brudervoll (6. – + 0.81) auf den Rängen vier und sechs ein, dazwischen schob sich der Ötztaler Fabio Gstrein (5. – + 0.75) auf den fünften Platz.

Den siebten Platz teilten sich zeitgleich der Vorarlberger Mathias Graf (7. – + 1.11) und Anton Tremmel (7. – + 1.11) aus Rottach-Egern. Die Top Ten rundeten der Italiener Giordano Ronci (9. – + 1.22) und Marco Reymond (10. – + 1.25) aus der Schweiz ab.

Offizieller FIS Endstand: EC-Slalom der Herren in Gstaad Saanenland am Montag

Beim zweiten EC-Slalom am Dienstag in Gstaad Saanenland konnten sich die Norweger über einen Doppelsieg freuen. Jonathan Nordbotten setzte sich in einer Gesamtzeit von 1:41.57 Minuten vor seinen Teamkollegen Timon Haugan (2. – + 0.56) und dem Vortagessieger Istok Rodes (3. – + 0.57) aus Kroatien durch.

Der Italiener Giordano Ronci (4. – + 0.92) verpasste den Sprung auf das Podest, und reihte sich vor dem Österreicher Fabio Gstrein (5. – + 0.97) und Elias Kolega (6. – + 1.01) aus Kroatien, auf dem vierten Rang ein.

Wie am Vortag, klassierte sich DSV Rennläufer Anton Tremmel (7. – + 1.02) erneut auf dem siebten Rang, den er sich am Dienstag mit Simon Maurberger (7. – + 1.02) aus Südtirol zeitgleich teilte.

Der Russe Alexander Khoroshilov (9. – + 1.03) musste sich, nach Platz zwei am Vortag, mit dem neunten Rang anfreunden. Die Top Ten komplettierte der Schweizer Marc Rochat (10. – + 1.15).

Offizieller FIS Endstand: EC-Slalom der Herren in Gstaad Saanenland am Dienstag

Anmerkungen werden geschlossen.