Home » Alle News, Herren News, LIVETICKER.TV, Startlisten, Top News

Jetzt live: Finale Riesentorlauf von Alta Badia – Startliste und Liveticker

Feiert Alexis Pinturault auf der Gran Risa seinen 31. Ski Weltcup Sieg - seinen 15. im Riesenslalom?

Feiert Alexis Pinturault auf der Gran Risa seinen 31. Ski Weltcup Sieg – seinen 15. im Riesenslalom?

Alta Badia/Hochabtei – Am heutigen vierten Adventsonntag wird auf der selektiven Gran Risa in Alta Badia/Hochabtei der vierte Riesenslalom der Herren im Skiweltcup-Winter 2020/21 ausgetragen. Nach dem ersten Durchgang hat der Franzose Alexis Pinturault die Nase vorne. Auf den Rängen zwei und drei lauern der Kroate Filip Zubcic und der Schweizer Marco Odermatt. Die Startliste (gleich nach Eintreffen) und den offiziellen FIS Liveticker für den Finallauf finden sie in der Menüleiste oben.

 

Alexis Pinturault: „Mit meiner Leistung bin ich zufrieden. Ich glaube, ich habe einen guten Lauf gemacht. Ich habe keinen großen Fehler gemacht, und war gut im Rhythmus. Nach Santa Caterina haben wir viel getestet, ich hoffe das wirkt sich hier in Alta Badia schon positiv aus.“

 

Daten und Fakten zum Riesenslalom Ski Weltcup
4. Riesenslalom der Herren in Alta Badia

Offizielle FIS-Startliste 1. Durchgang – Start 10.00 Uhr
Offizieller FIS-Liveticker der Herren 1. Durchgang **
Offizieller FIS Zwischenstand nach dem 1. Durchgang
Offizielle FIS-Starliste 2. Durchgang – Start 13.30 Uhr
Offizieller FIS-Liveticker der Herren 2. Durchgang **
Offizieller FIS-Endstand Riesenslalom Herren in Alta Badia

** Alle Daten werden sofort nach Eintreffen aktualisiert

 

Pinturault benötigt für seinen ersten Lauf eine Zeit von 1.13,27 Minuten. Zubcic hat 26, Odermatt 40 Hundertstelsekunden Rückstand. Die jungen Wikinger Atle Lie McGrath (+0,46) und Lucas Braathen (+0,51) liegen auf den Positionen vier und fünf. Der Slowene Zan Kranjec und der Norweger Leif Kristian Nestvold-Haugen (+je 0,60) teilen sich den sechsten Rang. Auf Platz acht schwingt Mathieu Faivre (+0,62) von der Equipe Tricolore ab.

Ein kräftiges und erfreuliches Lebenszeichen gibt es vom Österreicher Roland Leitinger auf Platz neun. Mit einem Rückstand von sieben Zehntelsekunden auf Pinturault und vier Zehntelsekunden Rückstand auf einen Podestplatz wird Athlet im zweiten Lauf gewiss forsch unterwegs sein. Der Eidgenosse Gino Caviezel (+0,76) klassiert sich auf Position zehn. Der ÖSV-Starter Stefan Brennsteiner (+1,22) schwingt als 15. ab. Die Deutschen Stefan Luitz (+1,39) und Alexander Schmid (+1,42) reihen sich auf Platz 16 und 17 ein und können sich mit einer aggressiven und schnellen Fahrt im Finaldurchgang durchaus verbessern.

 

Roland Leitinger: „Es hat sich gut angefühlt. Vor allem der lange schwierige Steilhang. Schade, dass ich bei der letzten Banane den Fehler hatte. Aber es gibt ja noch einen 2. Durchgang, da kann ich es besser machen.“

 

Der mit der Nummer 28 in den ersten Lauf gegangene Tiroler Manuel Feller (+1,73), dem die Gran Risa eigentlich liegt, befindet sich auf Platz 20. Nicht nach Wunsch verläuft der erste Durchgang für den Österreicher Marco Schwarz. Mit einem relativ großen Rückstand von beinahe zwei Sekunden auf Pinturault findet man ihn unter den ersten 20 des Klassements vergeblich. Der hochambitionierte Italiener Luca De Aliprandini ist im ersten Lauf ausgeschieden. Der Mann aus dem Trentino hat sich seinen Auftritt auf der Gran Risa gewiss anders vorgestellt. Auch der Franzose Thibaut Favrot und der ÖSV-Speedspezialist Matthias Mayer müssen frühzeitig ihre Koffer packen.

 

Marco Schwarz: „Ich bin heute nicht gut gefahren. Im Training ging es sehr gut, aber das heute hat nichts mit Rennfahren zu tun. Ich muss den Kopf abschalten und einfach fahren.“

 

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Stand nach 34 Rennläufern

Offizieller FIS Zwischenstand: Riesenslalom der Herren in Alta Badia – wird nachgereicht

Anmerkungen werden geschlossen.