31 März 2022

Josef „Pepi Ferstl“ beendet Olympiasaison mit komplexen Oberarmbruch

Josef „Pepi Ferstl“ beendet Olympiasaison mit komplexen Oberarmbruch
Josef „Pepi Ferstl“ beendet Olympiasaison mit komplexen Oberarmbruch

Garmisch-Partenkirchen – Am Montag kam der deutsche Ski Weltcup Rennläufer Josef „Pepi“ Ferstl beim Super-G im Rahmen der Kombination in Garmisch-Partenkirchen zu Sturz. Dabei zog sich der 33-Jährige einen komplexen Oberarmbruch zu. Für den Speedspezialisten steht nun eine mehrwöchige Pause an.

Inzwischen begab sich Ferstl bereits unters Messer. Es ist schon Pech, wenn man bedenkt, dass die nationalen Meisterschaften die letzten Rennen des Olympiawinters 2021/22 für die deutsche Ski-Elite darstellen. In den sozialen Medien postete er ein Bild vom Krankenhausbett, welches ihn mit einem eingegipsten Arm und einigen Schrammen im Gesicht zeigt. Im letzten Jahr kam der DSV-Speedspezialist bereits schon einmal in Bayern zu Sturz. Hierbei zog er sich mit einem Muskelbündelriss im linken Hüftbeuger eine nicht alltägliche und kurios klingende Verletzung zu. Zudem brach er sich das linke Sprunggelenk an.

Ferstl steckt den Kopf nicht in den Sand und möchte bald wieder mit einem leichten Aufbautraining beginnen. Nachdem für die DSV-Speedherren der letzte Winter nicht so sehr nach Wunsch verlief, wünschen sich alle, dass es in der bevorstehenden WM-Saison mit dem Höhepunkt in Frankreich besser wird. Insgeheim hofft jeder, dass es erfolgreiche Weltmeisterschaften wie in Cortina d’Ampezzo geben wird.

Doch das Leben ist kein Wunschkonzert. Gleich mehrere Skinationen sind vom gleichen Wunsch beseelt. Bis dahin hofft der routinierte Ferstl wieder ganz gesund zu sein und sich mit sehr guten Ergebnissen für die Welttitelkämpfe empfohlen zu haben. Die Kombi-Entscheidung wurde nach dem Sturz des Athleten abgebrochen.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: br.de

Verwandte Artikel:

Die amtierende Super-G Weltmeisterin und Titelverteidigerin Lara Gut-Behrami zählt zu den engsten Favoritinnen
Die amtierende Super-G Weltmeisterin und Titelverteidigerin Lara Gut-Behrami zählt zu den engsten Favoritinnen

Méribel – Die Liste der Gold-Favoritinnen hinsichtlich des WM-Super-G’s von Méribel ist groß. Fünf Rennen wurden im gegenwärtigen Skiweltcupwinter 2022/23 bislang ausgetragen; und fünfmal gewann eine andere Athletin. Die Entscheidung der Damen beginnt um 11.30 Uhr (MEZ). Die offizielle FIS Startliste für den Super-G der Damen in Méribel auf der Piste «Roc de Fer» am… LIVE: WM-Super-G der Damen in Méribel 2023 – Vorbericht, Startliste und Liveticker – Startzeit: 11.30 Uhr weiterlesen

Ski WM 2023: Cornelia Hütter ist eine der Medaillenhoffnungen im ÖSV Team
Ski WM 2023: Cornelia Hütter ist eine der Medaillenhoffnungen im ÖSV Team

Méribel – Wenn man die diesjährige Super-G-Weltcupsaison der Damen näher betrachtet, sind die ÖSV-Damen reif für einen Podestplatz. Mirjam Puchner fuhr im kanadischen Lake Louise auf Platz drei. Ramona Siebenhofer und Tamara Tippler wussten bei ihren Heimeinsätzen in St. Anton am Arlberg zu überzeugen und belegten jeweils den fünften Rang. Ein weiterer Blick auf die… Ski WM 2023: ÖSV-Speeddamen peilen eine WM-Medaille an weiterlesen

Ski WM 2023: Ski-Talent Lara Colturi fällt mit Kreuzbandriss lange aus
Ski WM 2023: Ski-Talent Lara Colturi fällt mit Kreuzbandriss lange aus

Lara Colturi, ein vielversprechendes Talent im alpinen Skisport, hat sich beim Aufwärmen vor dem ersten Training für die Ski-Weltmeisterschaft 2023 in Courchevel und Méribel einen vorderen Kreuzbandriss im rechten Knie zugezogen. Das berichtete der Albaneische Skiverband (ASF), für den die gebürtige Italienerin startet. Lara ist 16 Jahre alt und hat bereits fünf Mal Punkte im… Ski WM 2023: Ski-Talent Lara Colturi fällt mit Kreuzbandriss lange aus weiterlesen

DSV-Skitalent Emma Aicher wird dem DSV noch viel Freude bereiten
DSV-Skitalent Emma Aicher wird dem DSV noch viel Freude bereiten

Méribel – Die deutsche Skirennläuferin Emma Aicher ist jung und talentiert. Überdies ist sie eine der größten Allroundtalente im deutschen Skirennsport. Die 19-Jährige fühlt sich in allen Disziplinen wohl und landete in diesem Winter sowohl in den Speeddisziplinen als auch im Spezialslalom in den Punkterängen. Beim WM-Auftakt in Méribel fuhr sie in der Kombination auf… DSV-Skitalent Emma Aicher wird dem DSV noch viel Freude bereiten weiterlesen

Der Kombinations-Weltmeister 2023 heiß Alexis Pinturault
Der Kombinations-Weltmeister 2023 heiß Alexis Pinturault

Courchevel – Der französische Skirennläufer Alexis Pinturault kann sein Glück noch nicht ganz fassen. Er gewann bei den alpinen Ski-Weltmeisterschaften in seinem Heimatort Courchevel die Kombination in einer Zeit von 1.53,31 Minuten und freute sich bei strahlendem Wetter über die Goldmedaille. Der Österreicher Marco Schwarz verpasste als Zweiter die Titelverteidigung aufgrund eines Patzers vor dem… Alexis Pinturault holt bei der Heim-WM-Kombination in Courchevel die Goldmedaille weiterlesen