Home » Alle News, Top News

Hermann Maier begrüßte die Fans bei der Star Challenge in Flachau als Vorläufer.

Hermann Maier begrüßte die Fans bei der Star Challenge in Flachau als Vorläufer. (©Skiweltcup Flachau/wildbild)

Hermann Maier begrüßte die Fans bei der Star Challenge in Flachau als Vorläufer. (©Skiweltcup Flachau/wildbild)

Von der zweifachen Snow Space Salzburg Princess Frieda Hansdotter, über Michaela Kirchgasser, Fußballlegende Mario Haas  bis hin zum Eishockeyspieler Matthias Trattnig folgten 10 Promis aus Sport und Society der Einladung zur diesjährigen Star Challenge, die am Montag, den 13. Jänner auf der Hermann Maier FIS Weltcupstrecke in Flachau über die Bühne ging. Die vielen begeisterten Zuschauer ließen sich das Charity-Rennen zugunsten des Salzburger-Skinachwuchses am Vorabend des legendären Audi FIS Damen Nachtslaloms nicht entgehen, zudem wurde das Rennen Live in ORF Sport+ übertragen.

Auf der rennfertigen Weltcupstrecke wurde ein Riesentorlauf als Paarlauf ausgetragen mit jeweils einem Promi und einem/r Nachwuchsläufer/in des Salzburger Landesskiverbandes. Dabei legten jeweils die jungen Skitalente eine Richtzeit in Renntempo vor. Bevor der zugeloste Promi ins Rennen ging musste er abschätzen, mit wie viel Rückstand oder Vorsprung er den Lauf bewältigen wird. Den Sieg holte sich jene Paarung mit dem geringsten Zeitunterschied zwischen Schätzung und tatsächlicher Laufzeit.

Mit einem Abstand von gerade mal 0.29 Sekunden sicherte sich Kira Weidle gemeinsam mit der Nachwuchsrennläuferin Selina Hofmann den Titel bei der Star Challenge 2020, gefolgt vom Team Dorian Steidl/Niklas Kurz. Der dritte Stockerlplatz ging an die Paarung Matthias Trattnig/Jonathan Kröll.

Mit 27.18 Sekunden stellte die Flachauer Skilegende Hermann Maier – diesmal als Vorläufer im Einsatz, in „Maier-Manier“ die Tagesbestzeit auf!

Der Reinerlös in Höhe von Euro 5.000, kommt dem Salzburger Landesskiverband für die Jugendförderung zugute und wurde im Rahmen der Siegerehrung vom OK-Präsidium (Eugen Fischbacher, Ing. Wolfgang Hettegger und Bgm. Thomas Oberreiter) an SLSV-Präsident Bartl Gensbichler überreicht.

Nicht nur die Star Challenge freute sich an diesem Abend über großen Zuschauerandrang, auch bei der Autogrammstunde mit anschließender Startnummernauslosung im Ortszentrum, nutzten viele Skifans die Chance für ein kurzes Meet an Greet und ein Selfie mit den Skistars des Damen Ski Weltcups.

Anmerkungen werden geschlossen.