10 Februar 2024

Lara Gut-Behrami gewinnt Riesenslalom in Soldeu und übernimmt die Gesamtweltcupführung von Mikaela Shiffrin.

Lara Gut-Behrami gewinnt Riesenslalom in Soldeu und übernimmt die Gesamtweltcupführung von Mikaela Shiffrin.
Lara Gut-Behrami gewinnt Riesenslalom in Soldeu und übernimmt die Gesamtweltcupführung von Mikaela Shiffrin.

In der Schweiz gibt es Grund zum Feiern: Während Marco Odermatt in Bansko seinen 9. Riesenslalomsieg in Folge einfuhr, triumphierte Lara Gut-Behrami am frühen Nachmittag im Riesenslalom von Soldeu. Sie übernahm das rote Trikot der Gesamtweltcupführenden von der US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin, die verletzungsbedingt nicht am Start war.

In Andorra gewann Lara Gut-Behrami den Riesenslalom der Damen in einer Gesamtzeit von 1:59.27 Minuten, knapp vor der Neuseeländerin Alice Robinson (+ 0.01) und A J Hurt (+ 0.15) aus den USA.

 

Daten und Fakten zum Ski Weltcup
Riesenslalom der Damen in Soldeu

Startliste 1. Durchgang – Start 10.30 Uhr
Liveticker der Damen 1. Durchgang
Zwischenstand nach dem 1. Durchgang
Starliste 2. Durchgang – Start 13.30 Uhr
Liveticker der Damen 2. Durchgang
FIS-Endstand Riesenslalom Damen

Gesamtweltcupstand der Damen 2023/24
Weltcupstand Riesenslalom Damen 2023/24

Nationencup: Damenwertung 2023/24
Nationencup: Gesamtwertung 2023/24

Alle Daten werden nach Eintreffen aktualisiert

 

Federica Brignone (+ 0.22) aus Italien belegte, nachdem sie zur Halbzeit noch aussichtsreich auf Platz zwei lag, vor Thea Louise Stjernesund aus Norwegen (+ 0.29) und ihrer Teamkollegin Marta Bassino (+ 0.32), den vierten Rang.

Hinter der Norwegerin Mina Fürst Holtmann (+ 0.41) positionierte sich Ricarda Haaser (+ 0.51) als beste Österreicherin auf dem achten Platz. Die Top Ten wurden durch die Schwedin Sara Hector (+ 0.76) und Zrinka Ljutic aus Kroatien (+ 0.99) vervollständigt, die beide im Finale Plätze verloren und mit ihrem Abschneiden nicht vollständig zufrieden sein konnten.

Hinter den Top Ten setzen Paula Moltzan aus den USA (+1.16) und Ragnhild Mowinckel aus Norwegen (+1.19) die Liste auf den elften und zwölften Positionen fort. Julia Scheib aus Österreich erreicht mit (+1.27) den dreizehnten Rang, dicht gefolgt von der Kanadierin Britt Richardson (+1.31) und der Schweizerin Camille Rast (+1.40).

Elisa Platino aus Italien nimmt mit einem Rückstand von (+1.44) den sechzehnten Platz ein, während Neja Dvornik aus Slowenien (+1.50) und Maryna Gąsienica-Daniel aus Polen (+1.66) die siebzehnte und achtzehnte Position besetzen. Eine weitere Polin, Magdalena Luczak, folgt mit (+1.74) auf dem neunzehnten Platz.

Kajsa Vickhoff Lie aus Norwegen (+1.91), Ana Bucik aus Slowenien (+1.97) und Estelle Alphand aus Schweden (+2.03) belegen die zwanzigste bis zweiundzwanzigste Stelle. Stephanie Brunner und Katharina Liensberger, beide aus Österreich, erreichen mit (+2.10) und (+2.22) die dreiundzwanzigste und vierundzwanzigste Position.

Kristin Lysdahl aus Norwegen (+2.31), Simone Wild aus der Schweiz (+2.32) und Franziska Gritsch aus Österreich (+2.38) folgen auf den Plätzen fünfundzwanzig bis siebenundzwanzig. Cassidy Gray aus Kanada (+4.36) rundet die Liste der gewerteten Fahrerinnen ab, während Elisabeth Kappaurer aus Österreich das Rennen nicht beendete (DNF) und Lara Colturi aus Albanien disqualifiziert wurde (DSQ).

 

 

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Herren Saison 2023/24

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Damen Saison 2023/24




Verwandte Artikel:

Loic Meillard gewinnt Slalom in Aspen - Manuel Feller muss noch auf kleine Slalom-Kristallkugel warten
Loic Meillard gewinnt Slalom in Aspen - Manuel Feller muss noch auf kleine Slalom-Kristallkugel warten

Zum Abschluss der Nordamerika-Etappe des Ski-Weltcups fand in Aspen ein packender Slalom der Herren statt. Unter herausfordernden Bedingungen mit Schneefall und schlechter Sicht mussten sich die Athleten auf einem schnell gesteckten Kurs beweisen. Der entscheidende Lauf führte sie auf der traditionsreichen Piste „Lower Ruthies Run“ ins Ziel. Was für ein Schweizer Wochenende in Aspen! Drei… Loic Meillard gewinnt Slalom in Aspen – Manuel Feller muss noch auf kleine Slalom-Kristallkugel warten weiterlesen

Clément Noël übernimmt Zwischenführung beim Slalom der Herren in Aspen - Finale live ab 21.00 Uhr
Clément Noël übernimmt Zwischenführung beim Slalom der Herren in Aspen - Finale live ab 21.00 Uhr

Nachdem in Aspen die Technik-Herren bei den beiden Riesentorlauf-Rennen von Sonnenschein und blauem Himmel empfangen wurden, sahen sich die Slalom-Spezialisten mit herausfordernden Bedingungen konfrontiert. Starker Schneefall über Nacht und schwierige Sichtverhältnisse stellten eine besondere Herausforderung dar, weshalb der erste Durchgang um eine Stunde nach hinten verschoben werden musste. Ein großes Lob gebührt dem Organisationskomitee und… Clément Noël übernimmt Zwischenführung beim Slalom der Herren in Aspen – Finale live ab 21.00 Uhr weiterlesen

Feller kurz vor dem Triumph: Slalom-Krone in Reichweite
Feller kurz vor dem Triumph: Slalom-Krone in Reichweite

Manuel Feller steht kurz davor, in Aspen seine herausragende Saison mit dem Gewinn der Slalom-Kristallkugel zu krönen. Der Österreicher, der bisher eine beeindruckende Saison hingelegt hat, fühlt sich dem Ziel seiner Träume nahe, mit einem beträchtlichen Vorsprung von 204 Punkten und nur noch drei ausstehenden Rennen. Die Aussicht, diesen Erfolg bereits am Sonntag zu sichern,… Ski Weltcup live: Slalom der Herren in Aspen – Vorberichte, Startliste und Liveticker – Neue Startzeiten: 1. Lauf 18.00 Uhr / Finale 21.00 Uhr weiterlesen

Marco Odermatt: Zwischen Rekordjagd und Sehnsucht nach Normalität
Marco Odermatt: Zwischen Rekordjagd und Sehnsucht nach Normalität

Marco Odermatt ist bekannt für seine beeindruckenden Leistungen im Ski Weltcup, doch selbst ein Champion wie er sehnt sich nach Entlastung von dem ständigen Druck, neue Rekorde aufzustellen. Der 26-jährige Schweizer, der bereits im Gesamtweltcup und im Riesenslalom triumphieren konnte, hat beim Weltcupfinale in Saalbach-Hinterglemm die Möglichkeit, zusätzlich die Skiweltcup Kristallkugeln im Super-G und in… Marco Odermatt: Zwischen Rekordjagd und Sehnsucht nach Normalität weiterlesen

Federica Brignone gewinnt Super-G der Damen am Sonntag in Kvitfjell
Federica Brignone gewinnt Super-G der Damen am Sonntag in Kvitfjell

Beim Super-G der Damen in Kvitfjell war Geduld gefragt. Nach langem Warten und mehreren Unterbrechungen wegen Nebels konnte sich Federica Brignone über ihren Sieg freuen. Die Italienerin setzte sich gegen die Vortagssiegerin Lara Gut-Behrami aus der Schweiz (+ 0.61 Sekunden) und die Tschechin Ester Ledecka (+ 0.79 Sekunden) durch. Der zweite Platz von Lara Gut-Behrami… Federica Brignone gewinnt Super-G der Damen am Sonntag in Kvitfjell weiterlesen

Banner TV-Sport.de