15 Februar 2024

Lara Gut-Behrami: Meisterin der Balance in Crans-Montana

Ski Weltcup, Saalbach, Riesenslalom, Damen, Lara Gut-Behrami, Federica Brignone, Åre, Kristallkugel, Wettervorhersage, Ski Weltcup Finale, Saalbach-Hinterglemm, alpiner Skisport, Lindsey Vonn, Tina Maze, Mikaela Shiffrin, Sonja Nef, Deborah Compagnoni, Marta Bassino, Ski Weltcup 2024, Weltcup-Wertungen, Riesenslalom-Entscheidung, alpine Skirennen, Skiweltcup Wetterbedingungen, Skisaison Abschluss, Riesenslalom-Krone, Weltcup Riesenslalom Damen
Ski Weltcup, Saalbach, Riesenslalom, Damen, Lara Gut-Behrami, Federica Brignone, Åre, Kristallkugel, Wettervorhersage, Ski Weltcup Finale, Saalbach-Hinterglemm, alpiner Skisport, Lindsey Vonn, Tina Maze, Mikaela Shiffrin, Sonja Nef, Deborah Compagnoni, Marta Bassino, Ski Weltcup 2024, Weltcup-Wertungen, Riesenslalom-Entscheidung, alpine Skirennen, Skiweltcup Wetterbedingungen, Skisaison Abschluss, Riesenslalom-Krone, Weltcup Riesenslalom Damen

Lara Gut-Behrami befindet sich vor einem entscheidenden Wochenende in Crans-Montana, wo sie nicht nur nach dem Sieg strebt, sondern auch ihre Spitzenposition im Gesamtweltcup festigen will. Die Führende im Weltcup, Olympiasiegerin im Super-G von 2022 und Doppelweltmeisterin von 2021 hat bereits gezeigt, dass sie auf dem zukünftigen WM-Berg von 2027 dominieren kann, mit Siegen in zwei Abfahrten und einem Super-G. Trotz der zusätzlichen Herausforderungen, die Heimrennen mit sich bringen, einschließlich großer medialer Aufmerksamkeit und hohen Erwartungen, bleibt die Athletin aus dem Tessin fokussiert und zuversichtlich.

Obwohl Gut-Behrami den Druck, der mit Heimrennen verbunden ist, anerkennt, sieht sie eine starke Möglichkeit, wichtige Punkte für den Gesamtweltcup zu sammeln, insbesondere durch das Fehlen der verletzten Titelverteidigerin Mikaela Shiffrin. Die Schweizerin ist bestrebt, ihren Vorsprung zu erweitern und mit klaren Zielen das Saisonfinale anzugehen.

Die Bedingungen in Crans-Montana erweisen sich als zusätzliche Hürde. Die hohen Temperaturen beeinträchtigen die Qualität der Piste, vor allem im unteren Abschnitt, was bereits von mehreren Rennläuferinnen bemängelt wurde. Trotz dieser Schwierigkeiten bewahrt Gut-Behrami Ruhe und legt großen Wert auf Gesundheit und Sicherheit über den Erfolg hinaus. Ihre Einstellung zum Risiko im Sport hat sich insbesondere nach ihrer Heirat mit dem ehemaligen Fußball-Nationalmannschaftskapitän Valon Behrami und nach zwei schweren Verletzungen in ihrer Karriere geändert.

Gut-Behrami fühlt sich auf den Skiern extrem wohl und sieht sich in einer starken Position, um in Crans-Montana erfolgreich zu sein. Ihre Strategie, Energie zu sparen und sich auf das Wesentliche zu konzentrieren, zahlt sich aus, da sie seit Dezember 2021 in 63 Rennen nicht gestürzt ist. Diese beeindruckende Serie unterstreicht ihre Fähigkeit, unter Druck Leistung zu bringen und dabei gesund zu bleiben.

So tritt die Schweizerin nicht nur als Favoritin an diesem Wochenende an, sondern auch als Athletin, die es versteht, zwischen Leistung und persönlicher Sicherheit abzuwägen. Die Heimrennen in Crans-Montana bieten Gut-Behrami eine einzigartige Gelegenheit, ihre Karriere mit weiteren Erfolgen zu bereichern und gleichzeitig auf ihre Gesundheit zu achten.

Quelle: Blick.ch & Laola1.at 

 

 

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Herren Saison 2023/24

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Damen Saison 2023/24




Verwandte Artikel:

Hirschers Comeback: Schweizer Ski-Stars begrüßen die Rückkehr (Foto: © Joerg Mitter / Red Bull Content Pool)
Hirschers Comeback: Schweizer Ski-Stars begrüßen die Rückkehr (Foto: © Joerg Mitter / Red Bull Content Pool)

Marcel Hirscher (35) hat vor einem Monat nach fünf Jahren Ruhestand sein Comeback im Ski Weltcup angekündigt, was sowohl Überraschung als auch Begeisterung auslöste. Bei der Swiss-Ski Night in Zürich äußerten sich seine Schweizer Konkurrenten zu seiner Rückkehr. Gino Caviezel (31) betonte, dass Hirscher zu ehrgeizig sei, um einfach nur mitzuhalten. Er werde die Konkurrenz… Hirschers Comeback: Schweizer Ski-Stars begrüßen die Rückkehr weiterlesen

Simon Maurberger startet neu durch: Wechsel zu Team Global Racing (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/ Gabriele Facciotti)
Simon Maurberger startet neu durch: Wechsel zu Team Global Racing (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/ Gabriele Facciotti)

Simon Maurberger hat es für die kommende Saison nicht mehr in den Ski-Kader der italienischen Nationalmannschaft geschafft. Aufgeben ist für den Ahrntaler jedoch keine Option. In den letzten Wochen hat er intensiv nach neuen Möglichkeiten gesucht und diese schließlich auch gefunden. Schon nach dem Saisonende ließ Simon Maurberger im SportNews.bz-Interview durchblicken, dass es wohl nicht… Simon Maurberger startet neu durch: Wechsel zu Team Global Racing weiterlesen

Dominik Paris führt das italienische Speed-Team in die WM-Saison 2025
Dominik Paris führt das italienische Speed-Team in die WM-Saison 2025

Die italienische Herren-Nationalmannschaft im alpinen Skisport für die Saison 2024/25 wurde von Massimo Carca offiziell zusammengestellt. Das Weltcup-Speed-Team wird weiterhin von Lorenzo Galli als Cheftrainer betreut und umfasst Dominik Paris, Christof Innerhofer, Mattia Casse, Guglielmo Bosca, Nicolò Molteni, Pietro Zazzi, Florian Schieder und den jungen Benjamin Jacques Alliod, der in der letzten Saison sein Weltcup-Debüt… Italienisches Herren Skiteam: Kader für die Saison 2024/25 steht fest weiterlesen

Ava Sunshine: Rückkehr auf die Piste nach schwerer Verletzung
Ava Sunshine: Rückkehr auf die Piste nach schwerer Verletzung

Ava Sunshine, eine junge vielversprechende Slalomfahrerin aus den USA, beeindruckte bereits in der Saison 2022/23 bei ihrem Debüt im Ski-Weltcup, als sie unter anderem im Slalom von Levi Punkte sammeln konnte. In der Saisonvorbereitung, am Ende eines Trainingslagers in Neuseeland erlitt sie eine schwere Verletzung am rechten Knie. Die Diagnose eines gerissenen vorderen Kreuzbands bedeutete… Ava Sunshine: Rückkehr auf die Piste nach schwerer Verletzung weiterlesen

Elite-Quartett bestätigt: Brignone, Bassino, Goggia und Curtoni führen das italienische Damen Ski-Team an (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/Marco Trovati)
Elite-Quartett bestätigt: Brignone, Bassino, Goggia und Curtoni führen das italienische Damen Ski-Team an (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/Marco Trovati)

Die Zusammensetzung der italienischen Damen-Nationalmannschaft im Ski Weltcup die Saison 2024/25 steht fest. Das Team möchte das hohe Niveau der letzten Jahre bestätigen. Emilia Mondinelli ist Teil des Slalom-Quintetts, während Giorgia Collomb im Riesenslalom-Quartett vertreten ist. Es gibt keine bedeutenden Änderungen bei den Trainern. Die Mannschaft setzt sich aus vielen bekannten Gesichtern sowie einigen vielversprechenden… Elite-Quartett bestätigt: Brignone, Bassino, Goggia und Curtoni führen das italienische Damen Ski-Team an weiterlesen

Banner TV-Sport.de