11 Dezember 2023

LIVE: 1. Abfahrtstraining der Herren in Gröden 2023/24 am Dienstag – Vorbericht, Startliste und Liveticker – Startzeit: 11.45 Uhr

LIVE: 1. Abfahrtstraining der Herren in Gröden 2023/24 am Dienstag - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeit: 11.45 Uhr (Foto: @ Saslong Classic Club)
LIVE: 1. Abfahrtstraining der Herren in Gröden 2023/24 am Dienstag - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeit: 11.45 Uhr (Foto: @ Saslong Classic Club)

Nach den Absagen der Rennen in Zermatt-Cervinia und Beaver Creek soll das Warten auf den Start der Ski-Weltcup-Speed-Saison in dieser Woche in Gröden enden. Am Donnerstag ist eine Nachholung einer der beiden Matterhorn-Abfahrten geplant, gefolgt von einem Super-G am Freitag und der traditionellen Saslong-Abfahrt am Samstag. Schon am Dienstag steht das erste von zwei Abfahrtstrainings der Herren auf der Saslong an, mit dem Start um 11.45 Uhr. Die offizielle FIS-Startliste für das 1. Abfahrtstraining am Dienstag um 11.45 Uhr in Gröden, sowie die Startnummern und den FIS Liveticker, finden Sie im Menü.

 

Daten und Fakten –  Saison 2023/24
1. Abfahrt der Herren in Gröden

FIS-Startliste: 1. Abfahrtstraining der Herren
FIS-Liveticker: 1. Abfahrtstraining der Herren
FIS Endstand: 1. Abfahrtstraining der Herren

Gesamtweltcupstand der Herren 2023/24
Weltcupstand Abfahrt der Herren 2023/24

Nationencup: Herrenwertung
Nationencup: Gesamtwertung

Alle Daten werden sofort nach Eintreffen aktualisiert

 

Wettervorhersage für die beiden Trainingstag

Für Dienstag, den 12. Dezember 2023, in Val Gardena, wird bedecktes Wetter erwartet, mit einer vorhergesagten Höchsttemperatur von etwa 6°C und einer Tiefsttemperatur von -2°C. Es gibt eine geringe Niederschlagswahrscheinlichkeit und keine erwarteten Sonnenstunden. Am Mittwoch, den 13. Dezember, ist Schneeregen vorhergesagt, mit Höchsttemperaturen um 4°C und Tiefsttemperaturen bei -1°C. An diesem Tag ist die Niederschlagswahrscheinlichkeit höher, und es werden ebenfalls keine Sonnenstunden erwartet.

Die Favoriten auf der Saslong 

Ein Rückblick auf die letzte Weltcup-Saison zeigt, dass Aleksander Aamodt Kilde, mit sechs Siegen, und Vincent Kriechmayr aus Österreich, mit vier Siegen, die einzigen Athleten waren, die Abfahrtsrennen gewannen. Doch auch Skifahrer wie Marco Odermatt und James Crawford aus Kanada, Johan Clarey aus Frankreich und viele andere konnten sich Podiumsplätze sichern. Mit dem Rücktritt von Clarey, Beat Feuz, Matthias Mayer und Travis Ganong konzentriert sich die Aufmerksamkeit, neben Kilde und Kriechmayr, nun auf Odermatt, der nach seinem Weltmeistertitel in der Abfahrt nun im Weltcup nach dem höchsten Podestplatz strebt.

Erstes Team Captain Meeting in Gröden 

Die 56. Saslong Classic in Gröden begann mit einer Eröffnungssitzung für Teamführer im Kulturhaus von Wolkenstein. Hierbei hieß Rainer Senoner, Präsident des Saslong Classic Clubs, Vertreter der 14 teilnehmenden Teams willkommen. Der technische Delegierte der FIS, Einar Witteveen, zeigte sich zuversichtlich für die bevorstehende Rennwoche und betonte die Qualität der Veranstaltung in Gröden.

Markus Waldner, FIS-Renndirektor, gab daraufhin wichtige Informationen über die Rennstrecke und das geplante Programm bekannt. Er lobte die hervorragende Arbeit an der Piste und stellte klar, dass für das Training am Dienstag keinerlei Probleme erwartet werden. Er warnte allerdings vor möglichen Wetterherausforderungen am Mittwoch, wobei er für die darauffolgenden Renntage gutes Wetter in Aussicht stellte. Waldner dankte insbesondere Rainer Senoner und seinem Team für die Organisation und hob die finanzielle Herausforderung bei der Durchführung solcher Events hervor.

Im weiteren Verlauf der Veranstaltung wurden die Startnummern für das erste Training am Dienstag festgelegt. Den Auftakt macht Adrien Theaux aus Frankreich. Die Top-Gruppe wird von Mattia Casse aus Italien mit der Startnummer 6 angeführt, gefolgt vom Lokalmatador Dominik Paris. Vincent Kriechmayr aus Österreich, der Vorjahressieger der Sprint-Abfahrt, erhielt die Nummer 11. Aleksander Aamodt Kilde aus Norwegen startet mit der Nummer 14 und der Weltcup-Gesamtsieger der letzten Saison, Marco Odermatt aus der Schweiz, geht mit der Nummer 15 an den Start.

Die Saslong Abfahrtsstrecke

Die Saslong in Val Gardena (Gröden) ist eine der berühmtesten und herausforderndsten Abfahrtsstrecken im alpinen Skiweltcup. Diese Rennstrecke befindet sich in den italienischen Dolomiten und ist bekannt für ihre einzigartigen Merkmale und anspruchsvollen Abschnitte. Die Saslong erstreckt sich über eine Länge von etwa 3,4 Kilometern und bietet eine Vielzahl von Elementen, die sowohl technisches Können als auch Mut erfordern.

  1. Start und Oberer Abschnitt: Das Rennen beginnt auf einem steilen Hang, der von den Skifahrern eine sofortige Konzentration und gute Kontrolle verlangt. Dieser Abschnitt ist geprägt von schnellen Schwüngen und hohen Geschwindigkeiten.
  2. Kamelbuckel (Camel Humps): Eines der bekanntesten Merkmale der Saslong sind die Kamelbuckel. Dies sind aufeinanderfolgende Sprünge, die den Athleten ein hohes Maß an präzisem Timing und Luftkontrolle abverlangen. Die Flugphasen können hier besonders spektakulär sein.
  3. Ciaslat-Wiese: Nach den Kamelbuckeln folgt ein technisch anspruchsvoller Abschnitt über die Ciaslat-Wiese. Hier ist der Schnee oft weicher, und es gibt mehrere Wellen und Unebenheiten. Die Skifahrer müssen hier besonders geschickt ihre Linie wählen, um Zeit zu gewinnen und gleichzeitig die Kontrolle zu bewahren.
  4. Langkofelschuss: Dies ist ein sehr schneller Abschnitt der Strecke, der durch seine Geradlinigkeit und hohe Geschwindigkeiten gekennzeichnet ist. Skifahrer erreichen hier oft Geschwindigkeiten von über 100 km/h.
  5. Ziel-S: Gegen Ende der Strecke erwartet die Athleten das Ziel-S, eine Serie von engen Kurven, die eine hohe Präzision und schnelle Gewichtsverlagerungen erfordern. Dieser technische Abschnitt stellt eine letzte große Herausforderung dar, bevor die Skifahrer die Ziellinie überqueren.

Die Saslong ist bekannt für ihre spektakulären Aussichten, insbesondere mit Blick auf den Langkofel, und ihre anspruchsvolle Mischung aus technischen und schnellen Abschnitten. Sie stellt eine umfassende Prüfung für die besten Abfahrer der Welt dar und ist ein jährlicher Höhepunkt im alpinen Skiweltcup-Kalender.

 

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Herren Saison 2023/24

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Damen Saison 2023/24




Verwandte Artikel:

Loic Meillard gewinnt Slalom in Aspen - Manuel Feller muss noch auf kleine Slalom-Kristallkugel warten
Loic Meillard gewinnt Slalom in Aspen - Manuel Feller muss noch auf kleine Slalom-Kristallkugel warten

Zum Abschluss der Nordamerika-Etappe des Ski-Weltcups fand in Aspen ein packender Slalom der Herren statt. Unter herausfordernden Bedingungen mit Schneefall und schlechter Sicht mussten sich die Athleten auf einem schnell gesteckten Kurs beweisen. Der entscheidende Lauf führte sie auf der traditionsreichen Piste „Lower Ruthies Run“ ins Ziel. Was für ein Schweizer Wochenende in Aspen! Drei… Loic Meillard gewinnt Slalom in Aspen – Manuel Feller muss noch auf kleine Slalom-Kristallkugel warten weiterlesen

Clément Noël übernimmt Zwischenführung beim Slalom der Herren in Aspen - Finale live ab 21.00 Uhr
Clément Noël übernimmt Zwischenführung beim Slalom der Herren in Aspen - Finale live ab 21.00 Uhr

Nachdem in Aspen die Technik-Herren bei den beiden Riesentorlauf-Rennen von Sonnenschein und blauem Himmel empfangen wurden, sahen sich die Slalom-Spezialisten mit herausfordernden Bedingungen konfrontiert. Starker Schneefall über Nacht und schwierige Sichtverhältnisse stellten eine besondere Herausforderung dar, weshalb der erste Durchgang um eine Stunde nach hinten verschoben werden musste. Ein großes Lob gebührt dem Organisationskomitee und… Clément Noël übernimmt Zwischenführung beim Slalom der Herren in Aspen – Finale live ab 21.00 Uhr weiterlesen

Feller kurz vor dem Triumph: Slalom-Krone in Reichweite
Feller kurz vor dem Triumph: Slalom-Krone in Reichweite

Manuel Feller steht kurz davor, in Aspen seine herausragende Saison mit dem Gewinn der Slalom-Kristallkugel zu krönen. Der Österreicher, der bisher eine beeindruckende Saison hingelegt hat, fühlt sich dem Ziel seiner Träume nahe, mit einem beträchtlichen Vorsprung von 204 Punkten und nur noch drei ausstehenden Rennen. Die Aussicht, diesen Erfolg bereits am Sonntag zu sichern,… Ski Weltcup live: Slalom der Herren in Aspen – Vorberichte, Startliste und Liveticker – Neue Startzeiten: 1. Lauf 18.00 Uhr / Finale 21.00 Uhr weiterlesen

Marco Odermatt: Zwischen Rekordjagd und Sehnsucht nach Normalität
Marco Odermatt: Zwischen Rekordjagd und Sehnsucht nach Normalität

Marco Odermatt ist bekannt für seine beeindruckenden Leistungen im Ski Weltcup, doch selbst ein Champion wie er sehnt sich nach Entlastung von dem ständigen Druck, neue Rekorde aufzustellen. Der 26-jährige Schweizer, der bereits im Gesamtweltcup und im Riesenslalom triumphieren konnte, hat beim Weltcupfinale in Saalbach-Hinterglemm die Möglichkeit, zusätzlich die Skiweltcup Kristallkugeln im Super-G und in… Marco Odermatt: Zwischen Rekordjagd und Sehnsucht nach Normalität weiterlesen

Federica Brignone gewinnt Super-G der Damen am Sonntag in Kvitfjell
Federica Brignone gewinnt Super-G der Damen am Sonntag in Kvitfjell

Beim Super-G der Damen in Kvitfjell war Geduld gefragt. Nach langem Warten und mehreren Unterbrechungen wegen Nebels konnte sich Federica Brignone über ihren Sieg freuen. Die Italienerin setzte sich gegen die Vortagssiegerin Lara Gut-Behrami aus der Schweiz (+ 0.61 Sekunden) und die Tschechin Ester Ledecka (+ 0.79 Sekunden) durch. Der zweite Platz von Lara Gut-Behrami… Federica Brignone gewinnt Super-G der Damen am Sonntag in Kvitfjell weiterlesen

Banner TV-Sport.de