17 Februar 2024

LIVE: 2. Ski Weltcup Abfahrt der Damen in Crans-Montana am Samstag – Vorbericht, Startliste und Liveticker – Startzeit 10.30 Uhr

LIVE: 2. Ski Weltcup Abfahrt der Damen in Ski Weltcup live: Riesenslalom der Damen in Åre, Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeiten: 1. Lauf 10.30 Uhr - Finale 13.30 Uhr
Ski Weltcup live: Riesenslalom der Damen in Åre, Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeiten: 1. Lauf 10.30 Uhr - Finale 13.30 Uhr

Die Ski Weltcup-Fans dürfen sich auf die zweite Abfahrt in Crans-Montana freuen, die am Samstag um 10.30 Uhr stattfinden wird. Nach einem spannenden Rennen am Freitag, bei dem Lara Gut-Behrami ihren Heimvorteil nutzte und einen beeindruckenden Sieg errang, ist die Spannung für das kommende Rennen spürbar gestiegen. Mit ihrem Sieg konnte Gut-Behrami nicht nur ihren Vorsprung im Gesamtweltcup ausbauen, sondern rückte auch im Abfahrts-Weltcup näher an die Spitzenposition, die noch von Sofia Goggia gehalten wird, heran. Die offizielle FIS-Startliste für die Abfahrt am Samstag sowie die Startnummern und den FIS Liveticker finden Sie in unserem Daten-Menü.

 

Daten und Fakten – Abfahrtsweltcup
Abfahrt der Damen in Crans-Montana

FIS-Startliste: Abfahrt der Damen am Samstag
FIS-Liveticker: Abfahrt der Damen am Samstag
FIS Endstand: Abfahrt der Damen am Samstag

FIS Endstand: Abfahrt der Damen am Freitag
FIS Endstand: 2. Abfahrtstraining der Damen
FIS Endstand: 1. Abfahrtstraining der Damen

Gesamtweltcupstand der Damen 2023/24
Weltcupstand Abfahrt der Damen 2023/24

Nationencup: Damenwertung
Nationencup: Gesamtwertung

Alle Daten werden nach Eintreffen aktualisiert

 

Die Piste Mont Lachaux, die bereits am Freitag für spektakuläre Wettbewerbe sorgte, wird erneut der Schauplatz sein, an dem die Athletinnen ihr Können unter Beweis stellen müssen. Auch wenn die warmen Temperaturen für schwierige Bedingungen sorgten, muss man den Veranstalter ein großes Lob aussprechen, dass überhaupt ein Rennen ausgetragen werden konnte.

Rückblick und Ausblick:

Nach dem ersten Rennen ist klar, dass Lara Gut-Behrami als die zu schlagende Athletin ins Rennen geht. Ihr vierter Weltcup-Sieg in Crans-Montana zeigt, dass sie sich hier besonders wohlfühlt. Jasmine Flury und Cornelia Hütter, die sich den zweiten Platz teilten, werden ebenfalls versuchen, auf das Podium zu steigen und Gut-Behrami herauszufordern.

Die italienischen Ski-Damen, angeführt von Laura Pirovano, Marta Bassino und Federica Brignone, die sich direkt hinter den Podestplätzen platzierten, haben gezeigt, dass mit ihnen jederzeit zu rechnen ist. Ihre Leistungen im ersten Rennen versprechen ein weiteres spannendes Rennen am Samstag.

Athletinnen im Fokus:

  • Lara Gut-Behrami (Schweiz): Nach ihrem Sieg am Freitag ist sie die Favoritin für das Rennen am Samstag. Ihre Erfahrung und der Heimvorteil könnten erneut den Ausschlag geben.
  • Jasmine Flury (Schweiz): Flury wird versuchen, ihren Heimvorteil zu nutzen und nach ihrem zweiten Platz am Freitag auf das oberste Podest zu steigen.
  • Cornelia Hütter (Österreich): Mit ihrem zeitgleichen zweiten Platz am Freitag wird Hütter alles daransetzen, ebenfalls um den Sieg mitzufahren.
  • Die italienische Fraktion: Mit starken Leistungen direkt hinter den Podiumsplätzen sind sie heiß auf eine Revanche.

Weltcupstand im Abfahrtsweltcup:

  1. Sofia Goggia (Italien) – 350 Punkte
  2. Lara Gut-Behrami (Schweiz) – 309 Punkte
  3. Stephanie Venier (Österreich) – 287 Punkte
  4. Cornelia Hütter (Österreich) – 273 Punkte
  5. Jasmine Flury (Schweiz) – 263 Punkte

Das Training am Mittwoch und die Ergebnisse vom Freitag geben einen ersten Hinweis darauf, wer in der besten Form ist. Die Abfahrt am Samstag verspricht erneut ein spannendes Rennen zu werden, bei dem jede Athletin um wichtige Punkte im Weltcup kämpft.

 

 

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Herren Saison 2023/24

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Damen Saison 2023/24




Verwandte Artikel:

Jung und ambitioniert: Zrinka Ljutic hat große Ziele im Ski Weltcup
Jung und ambitioniert: Zrinka Ljutic hat große Ziele im Ski Weltcup

Für die Skisaison 2024/25 hat Kroatien als eines der ersten Länder seine Teams vorgestellt, mit wenigen Änderungen in der Zusammensetzung. Das Land setzt hohe Ziele und hat sowohl im Damen- als auch im Herrenbereich starke Athleten aufgestellt. Im Damen-Team sticht besonders Zrinka Ljutic hervor. Die junge Athletin aus dem Jahr 2004 konnte im vergangenen Winter… Hoffnungsträger und erfahrene Kräfte: Kroatiens Ski Weltcup Team für 2024/25 weiterlesen

Sofia Goggia spricht über ihre schwierigsten Tage: „Aufstehen, Staub abklopfen, weitermachen.“
Sofia Goggia spricht über ihre schwierigsten Tage: „Aufstehen, Staub abklopfen, weitermachen.“

Sofia Goggia blickt auf eine herausfordernde Zeit zurück, die nach einem schweren Sturz am 1. Februar 2024 auf der Piste in Ponte di Legno begann, bei dem sie sich eine doppelte Fraktur am Schienbein und den Knöchel des Schienbeins des rechten Beins brach. Die Ski Weltcup Saison war abrupt beendet, und Goggia fand sich nach… Sofia Goggia spricht über ihre schwierigsten Tage: „Aufstehen, Staub abklopfen, weitermachen.“ weiterlesen

Marco Odermatt blickt auf eine Saison der Superlative zurück
Marco Odermatt blickt auf eine Saison der Superlative zurück

Marco Odermatt reflektierte in einem kürzlich geführten Interview im „Sportpanorama“ über die vergangene Ski Weltcup Saison, die er als besonders herausragend empfand. Drei Wochen nach dem Saisonfinale betonte er, dass die vergangene Saison durchweg aus Höhepunkten bestanden habe, was sie für ihn unvergesslich machte. Der 26-jährige Athlet aus Nidwalden hat zwar die Gelegenheit verpasst, den… Marco Odermatt blickt auf eine Saison der Superlative zurück weiterlesen

ÖSV im Umbruch: Neue Trainer für Ski Weltcup Teams und Nachwuchsleitung
ÖSV im Umbruch: Neue Trainer für Ski Weltcup Teams und Nachwuchsleitung

Der Österreichische Skiverband (ÖSV) hat bedeutende Veränderungen in seiner Struktur vorgenommen, insbesondere in den Weltcup-Riesentorlaufteams für Männer und Frauen. Wolfgang Auderer, der zuvor fünf Jahre beim Schweizer Skiverband tätig war, übernimmt nun die Leitung der Männergruppe, nachdem Michael Pircher zum Team von Lucas Braathen (Brasilien) gewechselt ist. Bei den Damen tritt Christian Perner, der zuvor… ÖSV im Umbruch: Neue Trainer für Ski Weltcup Teams und Nachwuchsleitung weiterlesen

Retourkutsche? Kein Sommertraining in Zermatt für Ski-Elite nach Ski Weltcup Aus
Retourkutsche? Kein Sommertraining in Zermatt für Ski-Elite nach Ski Weltcup Aus

Die Zermatt Bergbahnen AG hat angekündigt, dass ihre Gletscher-Trainingspisten im Sommer 2024 nicht für Elite-Ski-Teams, darunter Athleten wie Marco Odermatt und Lara Gut, zur Verfügung stehen werden. Diese Entscheidung folgt auf die anhaltenden Probleme mit Weltcup-Rennen in der Region, die mehrfach aufgrund ungünstiger Wetterbedingungen wie Schneemangel oder starken Winden abgesagt werden mussten. Nach acht erfolglosen… Retourkutsche? Kein Sommertraining in Zermatt für Ski-Elite nach Ski Weltcup Aus weiterlesen

Banner TV-Sport.de