Home » Alle News, Damen News, Top News

LIVE UPDATE – Neue Startzeit 04.00 Uhr: Olympia-Super-G der Damen 2018 – Vorbericht, Startliste und Liveticker

LIVE: Olympia-Super-G der Damen 2018 - Vorbericht, Startliste und Liveticker

LIVE: Olympia-Super-G der Damen 2018 – Vorbericht, Startliste und Liveticker

Pyeongchang – Die Herren haben bereits mit Matthias Mayer ihren Olympiasieger im Super-G geehrt. Nun eröffnen die Damen die olympischen Speedbewerbe, eben mit dem Super-G. Um 3 Uhr (MEZ) (11 Uhr Ortszeit) wird die erste Athletin aus dem Starthaus gelassen. Die offizielle FIS-Startliste und den FIS-Liveticker finden Sie im Menü oben!

Update 02.35 Uhr: Das Programm für den Super-G der Damen ist bestätigt. Das Rennen wird um 4 Uhr (12 Uhr Ortszeit) gestartet. In der Zwischenzeit strahlender Sonne und kaum noch Wind.

UPDATE 01.00 Uhr: Laut Wetterprognosen soll der Wind in den nächsten Stunden abflauen.

UPDATE 00.30 Uhr: Der Start des Olympia Super-G der Damen wurde um 1 Stunden nach hinten verlegt. Neue Startzeit 4 Uhr (MEZ) (12 Uhr Ortszeit). Der Grund für die Verschiebung ist der starke Wind auf der Strecke. Die erste Information, die über den FIS-Liveticker verbreitet wurde, lautete 5 Uhr – sorry für die Weiterleitung der falschen Meldung.

Eine kristallklare Goldfavoritin gibt es nicht, denn in den bisherigen sechs Saisonrennen gab es mit der Liechtensteinerin Tina Weirather, den Schweizerinnen Jasmine Flury und Lara Gut, der Österreicherin Anna Veith, der Italienerin Federica Brignone und der ewig jungen US-Amerikanerin Lindsey Vonn sechs verschiedene Siegerinnen zu bewundern.

Es gibt aber auch andere Athletinnen, die das Zeug haben, vorne mitzumischen und um Edelmetall mitzufahren. Eine Skirennläuferin, die sich eine Medaille mehr als nur verdienen würde, wäre die Südtirolerin Hanna Schnarf. Sie ist sehr lange im Weltcupzirkus dabei und befindet sich aufgrund eines mehr als konstanten Winters auf dem dritten Rang in der Disziplinenwertung.

Die Weltmeisterin von St. Moritz – dabei handelt es sich um die Steirerin Nicole Schmidhofer – will auch in Südkorea eine gute Figur abliefern und peilt nach ihrem großen Erfolg vor einem Jahr einen weiteren Husarenritt an. Die Italienerin Sofia Goggia, die die Olympiageneralprobe im Alpine Ressort Jeongseon für sich entschieden hat, will zeigen, dass dieser Erfolg keine Eintagsfliege war und dass sie sich auf der Strecke wohlfühlt.

Die Eidgenossinnen Michelle Gisin und Corinne Suter möchten auch mit einer sauberen Fahrt überzeugen und zum Sprung auf das olympische Podest ansetzen. Die Norwegerin Ragnhild Mowinckel, die im Riesentorlauf eine Medaille holte, möchte auch im Super-G in die – zugegeben spärliche – Menge winken. Das ist ihr durchaus zuzutrauen.

Außenseiterchancen haben die Französinnen Tiffany Gauthier und Tessa Worley. Die ÖSV-Mädls Conny Hütter und Tamara Tippler können genauso wie die DSV-Starterin Viktoria Rebensburg überraschen. Letztere, die in der bisherigen Saison 2017/18 drei Riesenslaloms gewonnen hat, wird nach „Blech“ in ihrer Paradedisziplin mit einer entsprechenden Wut im Bauch unterwegs sein.

Bei der Generalprobe siegte – wie erzählt – Goggia hauchdünn vor Vonn. Dritte wurde die derzeit verletzte Slowenin Ilka Štuhec. Bei den Olympischen Winterspielen vor vier Jahren, die im russischen Sotschi ausgetragen wurden, holte Anna Veith aus Österreich die Goldmedaille. Sie war damals noch unter ihrem Mädchennamen Fenninger unterwegs. Sie war klar schneller als die mittlerweile zurückgetretene Deutsche Maria Höfl-Riesch. Auch die Außerfernerin Nicole Hosp, die sich über die Bronzemedaille freute, hat ihre Skier in den Keller gestellt.

Vorbericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

 

Olympia 2018: Zeitplan und Kalender der ALPINEN
Olympischen Winterspiele in PyeongChang

Skiweltcup Kalender / Termine der Damen Saison 2017/18
& Olympische Winterspiele Ski Alpin 2018

Skiweltcup Kalender / Termine der Herren Saison 2017/18
& Olympische Winterspiele Ski Alpin 2018

Anmerkungen werden geschlossen.