14 März 2023

LIVE: Ski Weltcup Abfahrt der Herren beim Weltcup-Finale in Soldeu 2023 – Vorberichte, Startliste und Liveticker – Startzeit: 10.00 Uhr

LIVE: Ski Weltcup Abfahrt der Herren beim Weltcup-Finale in Soldeu 2023 - Vorberichte, Startliste und Liveticker - Startzeit: 10.00 Uhr (Foto: © Oriol Molas)
LIVE: Ski Weltcup Abfahrt der Herren beim Weltcup-Finale in Soldeu 2023 - Vorberichte, Startliste und Liveticker - Startzeit: 10.00 Uhr (Foto: © Oriol Molas)

Soldeu – Nun steht die letzte Abfahrt der Herren im langen Skiweltcupwinter auf dem Programm; Austragungsort des Geschehens ist Soldeu, gelegen im Pyrenäen-Zwergstaat Andorra. Wir hoffen, auch wenn nicht so viele Skirennläufer an den Start gehen, dass es ein faires und spannendes Rennen mit einem würdigen Sieger geben wird. Um 10 Uhr (MEZ) wird der erste Athlet aus dem Starthaus gelassen. Die offizielle FIS Startliste für die Herrenabfahrt auf der Piste „Aliga“ in  Soldeu – El Tarter, am Mittwoch um 10.00 Uhr, sowie die Startnummern und den FIS Liveticker finden sie im Daten-Menü.

 

Daten und Fakten – Weltcupfinale 2022/23
10. Abfahrt der Herren in Soldeu

FIS-Startliste: Abfahrt der Herren in Soldeu
FIS-Liveticker: Abfahrt der Herren in Soldeu
FIS Endstand: Abfahrt der Herren in Soldeu

FIS Endstand: 2. Abfahrtstraining der Herren
FIS Endstand: 1. Abfahrtstraining der Herren

Gesamtweltcupstand der Herren 2022/23
Weltcupstand Abfahrt der Herren 2022/23

Nationencup: Herrenwertung
Nationencup: Gesamtwertung

Alle Daten werden sofort nach Eintreffen aktualisiert

 

In der Disziplinenwertung ist die Entscheidung bereits zugunsten des Norwegers Aleksander Aamodt Kilde gefallen. Der Wikinger möchte selbstverständlich, bevor er die kleine Kristallkugel in die Höhe stemmt, das letzte Rennen für sich entscheiden. Der Schweizer Marco Odermatt, seines Zeichens beim saisonalen Höhepunkt in Courchevel Triumphator, will gerne seine erste Weltcupabfahrt gewinnen. Der Österreicher Vincent Kriechmayr ist auch ein Kandidat, dem man den Tagessieg beim Saisonfinale zutrauen kann.

Der Südtiroler Dominik Paris kann auf keinen guten Winter zurückblicken. Dennoch ist er Profi genug, auch schlechte Ergebnisse wegzustecken. Ein Erfolg zum Abschluss könnte manche negative Gedanken beiseiteschieben. Odermatts Landsmänner Stefan Rogentin und Niels Hintermann sind immer für gute Resultate zu haben, und warum sollte diese Zielsetzung nicht auch auf pyrenäischem Schnee in Angriff genommen werden? Der Kanadier James Crawford, in Courchevel sensationeller Weltmeister im Super-G will auch in der Abfahrt auftrumpfen.

Der Südtiroler Florian Schieder, der nach einer langen Verletzungspause mit seinem zweiten Platz in Kitzbühel alle überrascht, will auch in Soldeu einen überzeugenden Auftritt hinlegen. Das wollen Daniel Hemetsberger, Marco Schwarz und Otmar Striedinger vom Team Austria auch. Andreas Sander aus Deutschland und Johan Clarey aus Frankreich träumen vom ersten Weltcupsieg, wobei der zuletzt angeführte Athlet 42 Jahre jung ist und seine Skier am Ende der Saison an den Nagel hängt. Kildes Mannschaftskollege Adrian Smiseth Sejersted ist immer für einen Top-10-Platz zu haben.

Aus DSV-Sicht wollen Josef Ferstl und Romed Baumann erhobenen Hauptes und mit einem mehr als guten Resultat im Gepäck das kleine Land zwischen Frankreich und Spanien verlassen, und der Italiener Mattia Casse verfolgt die Absicht, die gezeigten Trainingsleistungen einmal im Rennen umzusetzen. Wie immer gibt es beim letzten Rennen in der Saison nur für die besten 15 Weltcupzähler. Trotzdem kann man gespannt sein, was beispielsweise Clareys Landsmann Alexis Pinturault, der motivierte Eidgenosse Loic Meillard – wenn er von seinem Startrecht Gebrauch nimmt – und der slowenische Junioren-Weltmeister Rok Aznoh zuwege bringen.

Vorbericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Der Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2022/23  

Der Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2022/23  




Verwandte Artikel:

Hirschers Comeback: Schweizer Ski-Stars begrüßen die Rückkehr (Foto: © Joerg Mitter / Red Bull Content Pool)
Hirschers Comeback: Schweizer Ski-Stars begrüßen die Rückkehr (Foto: © Joerg Mitter / Red Bull Content Pool)

Marcel Hirscher (35) hat vor einem Monat nach fünf Jahren Ruhestand sein Comeback im Ski Weltcup angekündigt, was sowohl Überraschung als auch Begeisterung auslöste. Bei der Swiss-Ski Night in Zürich äußerten sich seine Schweizer Konkurrenten zu seiner Rückkehr. Gino Caviezel (31) betonte, dass Hirscher zu ehrgeizig sei, um einfach nur mitzuhalten. Er werde die Konkurrenz… Hirschers Comeback: Schweizer Ski-Stars begrüßen die Rückkehr weiterlesen

Simon Maurberger startet neu durch: Wechsel zu Team Global Racing (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/ Gabriele Facciotti)
Simon Maurberger startet neu durch: Wechsel zu Team Global Racing (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/ Gabriele Facciotti)

Simon Maurberger hat es für die kommende Saison nicht mehr in den Ski-Kader der italienischen Nationalmannschaft geschafft. Aufgeben ist für den Ahrntaler jedoch keine Option. In den letzten Wochen hat er intensiv nach neuen Möglichkeiten gesucht und diese schließlich auch gefunden. Schon nach dem Saisonende ließ Simon Maurberger im SportNews.bz-Interview durchblicken, dass es wohl nicht… Simon Maurberger startet neu durch: Wechsel zu Team Global Racing weiterlesen

Dominik Paris führt das italienische Speed-Team in die WM-Saison 2025
Dominik Paris führt das italienische Speed-Team in die WM-Saison 2025

Die italienische Herren-Nationalmannschaft im alpinen Skisport für die Saison 2024/25 wurde von Massimo Carca offiziell zusammengestellt. Das Weltcup-Speed-Team wird weiterhin von Lorenzo Galli als Cheftrainer betreut und umfasst Dominik Paris, Christof Innerhofer, Mattia Casse, Guglielmo Bosca, Nicolò Molteni, Pietro Zazzi, Florian Schieder und den jungen Benjamin Jacques Alliod, der in der letzten Saison sein Weltcup-Debüt… Italienisches Herren Skiteam: Kader für die Saison 2024/25 steht fest weiterlesen

Ava Sunshine: Rückkehr auf die Piste nach schwerer Verletzung
Ava Sunshine: Rückkehr auf die Piste nach schwerer Verletzung

Ava Sunshine, eine junge vielversprechende Slalomfahrerin aus den USA, beeindruckte bereits in der Saison 2022/23 bei ihrem Debüt im Ski-Weltcup, als sie unter anderem im Slalom von Levi Punkte sammeln konnte. In der Saisonvorbereitung, am Ende eines Trainingslagers in Neuseeland erlitt sie eine schwere Verletzung am rechten Knie. Die Diagnose eines gerissenen vorderen Kreuzbands bedeutete… Ava Sunshine: Rückkehr auf die Piste nach schwerer Verletzung weiterlesen

Elite-Quartett bestätigt: Brignone, Bassino, Goggia und Curtoni führen das italienische Damen Ski-Team an (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/Marco Trovati)
Elite-Quartett bestätigt: Brignone, Bassino, Goggia und Curtoni führen das italienische Damen Ski-Team an (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/Marco Trovati)

Die Zusammensetzung der italienischen Damen-Nationalmannschaft im Ski Weltcup die Saison 2024/25 steht fest. Das Team möchte das hohe Niveau der letzten Jahre bestätigen. Emilia Mondinelli ist Teil des Slalom-Quintetts, während Giorgia Collomb im Riesenslalom-Quartett vertreten ist. Es gibt keine bedeutenden Änderungen bei den Trainern. Die Mannschaft setzt sich aus vielen bekannten Gesichtern sowie einigen vielversprechenden… Elite-Quartett bestätigt: Brignone, Bassino, Goggia und Curtoni führen das italienische Damen Ski-Team an weiterlesen

Banner TV-Sport.de