Home » Alle News, Damen News, Top News

LIVE Weltcupfinale 2018: Riesenslalom der Damen in Are, Vorbericht, Startliste und Liveticker

Im Riesenslalom-Weltcup greift Viktoria Rebensburg nach der kleinen Kristallkugel. (Foto: Skiweltcup.TV / Walter Schmid)

Im Riesenslalom-Weltcup greift Viktoria Rebensburg nach der kleinen Kristallkugel. (Foto: Skiweltcup.TV / Walter Schmid)

Beim letzten Damen-Weltcup-Rennen der Saison 2017/18 fällt die letzte Kugelentscheidung. Im Riesenslalom-Weltcup greift Viktoria Rebensburg nach der kleinen Kristallkugel. Einzig die Französin Tessa Worley könnte die noch verhindern, muss dabei aber das Rennen gewinnen und auf einen Fehler oder Ausfall der Deutschen hoffen. Der erste Durchgang wird um 9.45 Uhr gestartet, die Entscheidung fällt um 12.30 Uhr. Die offizielle FIS-Startliste und den FIS-Liveticker für den Finallauf finden sie im Menü oben.

Tag der Entscheidung beim Riesenslalom-Weltcupfinale in Are.  Vor dem letzten Riesentorlauf-Rennen, liegt DSV-Rennläuferin Viktoria Rebensburg mit 582 Punkten in Führung. Mit einem Abstand von 92 Punkten kann die französische Riesenslalom-Weltmeisterin Tessa Worley nur noch auf ein kleines Wunder hoffen.

Um noch eine kleine Chance auf Kristall zu haben, muss die Französin auf alle Fälle das Rennen gewinnen. Sollte ihr dies gelingen, kann Tessa Worley hoffen, dass sich Viktoria Rebensburg nicht innerhalb der Top 15 einreiht.

Als Favoritinnen werden neben Rebensburg und Worley vor allen die US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin, aber auch die Italienerin Federica Brignone gehandelt.

Zum erweiterten Favoritenkreis zählt das italienische Trio Marta Bassino, Manuela Mölgg und Sofia Goggia sowie die Schwedin Sara Hector. Außenseiter Chancen rechnen sich die Slowenin Ana Drev, Stephanie Brunner aus Österreich, die Schweizerin Wendy HoldenerFrida Hansdotter aus Schweden und die Slowenin Meta Hrovat aus.

Für eine Überraschung können aber auch Petra Vlhova aus der Slowakei, Anna Veith aus Österreich, die Norwegerin Nina Haver-Löseth, Simone Wild aus der Schweiz und die Französin Estelle Alphand sorgen.

Lara Gut hat entschieden, nach ihrem glimpflich ausgegangenen Sturz im Super-G, nicht am Riesenslalom teilzunehmen. Die Saison 2017/2018 war von vielen Höhenflügen und Tiefschlägen geprägt.

Anmerkungen werden geschlossen.