18 November 2023

Manuel Feller mit Traumlauf nach dem 1. Slalom-Durchgang in Gurgl in Führung – LIVE Finallauf ab 13.45 Uhr

Manuel Feller gewinnt nach Rennabsagen in Kranjska Gora kleine Slalom Kristallkugel
Manuel Feller gewinnt nach Rennabsagen in Kranjska Gora kleine Slalom Kristallkugel

Im ersten Durchgang des Slaloms in Gurgl hat sich Manuel Feller aus Österreich mit einer fehlerfreien Fahrt an die Spitze gesetzt und könnte seinem dritten Weltcup-Sieg im Slalom entgegensehen. Der Franzose Clement Noel (+0.94) folgt ihm dicht auf den Fersen, während Fabio Gstrein, ein weiterer Österreicher, sich mit nur fünf Hundertsteln mehr (+0.99) den dritten Platz sicherte. Der Schweizer Loic Meillard (+1.10) platzierte sich als Vierter knapp vor dem Norweger Alexander Steen Olsen und dem Österreicher Marco Schwarz, die sich beide zeitgleich auf dem fünften Rang (+1.16) wiederfinden. Die offizielle FIS-Startliste für den 2. Slalom Durchgang (Finale – Start 13.45 Uhr) der Herren in Gurgl, sowie den FIS-Liveticker finden Sie, gleich nach Eintreffen, in unserem Daten-Menü! Hier können Sie auch den aktuellen Liveticker des 1. Durchgangs verfolgen.

 

Daten und Fakten zum (18.11.2023)
1. Slalom der Herren in Gurgl

Startliste 1. Durchgang – Start 10.45 Uhr
Liveticker der Herren 1. Durchgang
Zwischenstand nach dem 1. Durchgang
Starliste 2. Durchgang – Start 13.45 Uhr
Liveticker der Herren 2. Durchgang
Endstand Slalom Herren in Gurgl

Gesamtweltcupstand der Herren 2022/23
Weltcupstand Slalom Herren 2022/23

Nationencup: Herrenwertung
Nationencup: Gesamtwertung

Alle Daten werden umgehend aktualisiert

 

Vom schwedischen Kristoffer Jakobsen (+1.38) auf Platz sieben bis zum Bulgaren Albert Popov (+1.61) auf Platz zwölf, reicht die Spanne der Athleten, die um eine Top-Platzierung im finalen Lauf kämpfen werden. Direkt hinter Jakobsen sortiert sich der Schweizer Ramon Zenhaeusern (+1.40) ein, dicht gefolgt von seinem Landsmann Marc Rochat (+1.42), der sich auf dem neunten Platz behauptet. Der Norweger Timon Haugan (+1.46) vervollständigt die Top 10.

Auf dem elften Platz sehen wir den Norweger Henrik Kristoffersen (+1.54), einen bekannten Namen im Weltcup-Zirkus, der immer für eine Überraschung gut ist und im zweiten Lauf sicherlich versuchen wird, einige Plätze gutzumachen. Der Bulgare Albert Popov, der sich mit seinem Lauf auf Platz zwölf kämpfte, liegt dicht hinter dem Schweizer Daniel Yule (+1.63), der sich auf dem dreizehnten Rang positioniert.

Unter einem strahlend blauen Himmel und bei sonnigem Wetter präsentierte sich die Kirchenkar-Piste in Gurgl in einem hervorragenden Zustand, was den Athleten faire Bedingungen für den Wettkampf bot. Der Deutsche Linus Strasser (+1.67), der den Durchgang eröffnete, konnte sich auf einem 14. Platz positionieren, direkt gefolgt von seinem Landsmann Sebastian Holzmann (+1.71). Holzmann teilte sich seinen 15. Rang mit dem Briten Dave Ryding.

Für die weiteren Österreicher Michael Matt (+1.92) und Adrian Pertl (+2.97) sowie für den Schweizer Luca Aerni (+3.06) liegt das Podium schon in weiter ferne. Sie werden sicherlich im zweiten Lauf alles geben, um sich noch zu verbessern.

Weniger Glück hatte der Norweger Atle Lie McGrath, der nach einer langen Verletzungspause und einer Rückkehr von einer Kreuzbandoperation eine enttäuschende Zeit einfuhr (+7.55), ebenso wie der Italiener Stefano Gross, der mit einer beträchtlichen Verzögerung (+13.16) ins Ziel kam. Die Athleten aus Griechenland und Österreich, AJ Ginnis und Johannes Strolz, mussten das Rennen nach einem „Einfädler“ vorzeitig beenden.

Dies ist der aktuelle Zwischenstand nach 40 Rennläufern. Die restlichen Herren, die noch am Start stehen, können Sie in unserem Liveticker verfolgen. Sollte sich innerhalb der Top 15 noch etwas verändern, werden wir dies natürlich nachtragen

 

 

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Herren Saison 2023/24

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Damen Saison 2023/24




Verwandte Artikel:

Hirschers Comeback: Schweizer Ski-Stars begrüßen die Rückkehr (Foto: © Joerg Mitter / Red Bull Content Pool)
Hirschers Comeback: Schweizer Ski-Stars begrüßen die Rückkehr (Foto: © Joerg Mitter / Red Bull Content Pool)

Marcel Hirscher (35) hat vor einem Monat nach fünf Jahren Ruhestand sein Comeback im Ski Weltcup angekündigt, was sowohl Überraschung als auch Begeisterung auslöste. Bei der Swiss-Ski Night in Zürich äußerten sich seine Schweizer Konkurrenten zu seiner Rückkehr. Gino Caviezel (31) betonte, dass Hirscher zu ehrgeizig sei, um einfach nur mitzuhalten. Er werde die Konkurrenz… Hirschers Comeback: Schweizer Ski-Stars begrüßen die Rückkehr weiterlesen

Simon Maurberger startet neu durch: Wechsel zu Team Global Racing (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/ Gabriele Facciotti)
Simon Maurberger startet neu durch: Wechsel zu Team Global Racing (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/ Gabriele Facciotti)

Simon Maurberger hat es für die kommende Saison nicht mehr in den Ski-Kader der italienischen Nationalmannschaft geschafft. Aufgeben ist für den Ahrntaler jedoch keine Option. In den letzten Wochen hat er intensiv nach neuen Möglichkeiten gesucht und diese schließlich auch gefunden. Schon nach dem Saisonende ließ Simon Maurberger im SportNews.bz-Interview durchblicken, dass es wohl nicht… Simon Maurberger startet neu durch: Wechsel zu Team Global Racing weiterlesen

Dominik Paris führt das italienische Speed-Team in die WM-Saison 2025
Dominik Paris führt das italienische Speed-Team in die WM-Saison 2025

Die italienische Herren-Nationalmannschaft im alpinen Skisport für die Saison 2024/25 wurde von Massimo Carca offiziell zusammengestellt. Das Weltcup-Speed-Team wird weiterhin von Lorenzo Galli als Cheftrainer betreut und umfasst Dominik Paris, Christof Innerhofer, Mattia Casse, Guglielmo Bosca, Nicolò Molteni, Pietro Zazzi, Florian Schieder und den jungen Benjamin Jacques Alliod, der in der letzten Saison sein Weltcup-Debüt… Italienisches Herren Skiteam: Kader für die Saison 2024/25 steht fest weiterlesen

Ava Sunshine: Rückkehr auf die Piste nach schwerer Verletzung
Ava Sunshine: Rückkehr auf die Piste nach schwerer Verletzung

Ava Sunshine, eine junge vielversprechende Slalomfahrerin aus den USA, beeindruckte bereits in der Saison 2022/23 bei ihrem Debüt im Ski-Weltcup, als sie unter anderem im Slalom von Levi Punkte sammeln konnte. In der Saisonvorbereitung, am Ende eines Trainingslagers in Neuseeland erlitt sie eine schwere Verletzung am rechten Knie. Die Diagnose eines gerissenen vorderen Kreuzbands bedeutete… Ava Sunshine: Rückkehr auf die Piste nach schwerer Verletzung weiterlesen

Elite-Quartett bestätigt: Brignone, Bassino, Goggia und Curtoni führen das italienische Damen Ski-Team an (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/Marco Trovati)
Elite-Quartett bestätigt: Brignone, Bassino, Goggia und Curtoni führen das italienische Damen Ski-Team an (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/Marco Trovati)

Die Zusammensetzung der italienischen Damen-Nationalmannschaft im Ski Weltcup die Saison 2024/25 steht fest. Das Team möchte das hohe Niveau der letzten Jahre bestätigen. Emilia Mondinelli ist Teil des Slalom-Quintetts, während Giorgia Collomb im Riesenslalom-Quartett vertreten ist. Es gibt keine bedeutenden Änderungen bei den Trainern. Die Mannschaft setzt sich aus vielen bekannten Gesichtern sowie einigen vielversprechenden… Elite-Quartett bestätigt: Brignone, Bassino, Goggia und Curtoni führen das italienische Damen Ski-Team an weiterlesen

Banner TV-Sport.de