16 April 2024

Marco Odermatt blickt auf eine Saison der Superlative zurück

Marco Odermatt blickt auf eine Saison der Superlative zurück
Marco Odermatt blickt auf eine Saison der Superlative zurück

Marco Odermatt reflektierte in einem kürzlich geführten Interview im „Sportpanorama“ über die vergangene Ski Weltcup Saison, die er als besonders herausragend empfand. Drei Wochen nach dem Saisonfinale betonte er, dass die vergangene Saison durchweg aus Höhepunkten bestanden habe, was sie für ihn unvergesslich machte. Der 26-jährige Athlet aus Nidwalden hat zwar die Gelegenheit verpasst, den Rekord von Ingemar Stenmark zu brechen, der 14 Siege in Serie im Riesenslalom erzielte, doch nach 12 aufeinanderfolgenden Siegen sieht Odermatt das Positive darin. Er hat sich mit dem Ende seiner Siegesserie abgefunden und freut sich über die Errungenschaften der Saison, einschließlich seines dritten Gesamtweltcup-Siegs in Folge und der Gewinne der kleinen Kristallkugeln im Riesenslalom und erstmals in der Abfahrt.

Die Ski-Karriere ist bekanntermaßen schnelllebig, eine Tatsache, die Odermatt aus nächster Nähe miterlebt hat, insbesondere durch den Unfall seines guten Freundes Marco Kohler am Lauberhorn, der sich das Kreuzband riss. Trotzdem bleibt der Optimismus bestehen, besonders als Pirmin Zurbriggen, der erfolgreichste Schweizer Skifahrer, das Studio betrat und über zukünftige Rekorde diskutiert wurde. Niemand zweifelt daran, dass Odermatt, der bald 27 Jahre alt wird, Zurbriggens Rekord von 40 Weltcupsiegen und vier Gesamtwertungen bald übertreffen könnte, da er bereits 37 Weltcupsiege und drei große Kristallkugeln auf seinem Konto hat.

Nach sieben Jahren erfolgreicher Zusammenarbeit mit seinem Konditionstrainer Kurt Kothbauer wird Odermatt neue Wege gehen. Kothbauer gab bekannt, dass er seine Mission erfüllt sieht und Odermatt in konditioneller Hinsicht nichts mehr beibringen kann, da sein Potenzial in diesem Bereich ausgeschöpft sei. Er erinnerte sich daran, wie er Odermatt kennengelernt hatte, als dieser noch zehn Kilo leichter war und bereits damals das Potenzial zum Großen im Skisport zeigte.

In Zukunft wird Alejo Hervas, der ehemalige Trainer von Lara Gut-Behrami, die Betreuung der Männer von Swiss-Ski übernehmen. Diese Änderung ist für Odermatt sowohl herausfordernd als auch vielversprechend, da sie neue Möglichkeiten und Methoden in das Training einführen wird. Odermatt sieht dieser neuen Ära optimistisch entgegen und plant nach einer kurzen Erholungsphase von zwei bis drei Wochen ein erstes Treffen mit Hervas, das hoffentlich nicht allzu anstrengend wird.

Quelle: SRF.ch 

 

 

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Herren Saison 2023/24

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Damen Saison 2023/24




Verwandte Artikel:

Hirschers Comeback: Schweizer Ski-Stars begrüßen die Rückkehr (Foto: © Joerg Mitter / Red Bull Content Pool)
Hirschers Comeback: Schweizer Ski-Stars begrüßen die Rückkehr (Foto: © Joerg Mitter / Red Bull Content Pool)

Marcel Hirscher (35) hat vor einem Monat nach fünf Jahren Ruhestand sein Comeback im Ski Weltcup angekündigt, was sowohl Überraschung als auch Begeisterung auslöste. Bei der Swiss-Ski Night in Zürich äußerten sich seine Schweizer Konkurrenten zu seiner Rückkehr. Gino Caviezel (31) betonte, dass Hirscher zu ehrgeizig sei, um einfach nur mitzuhalten. Er werde die Konkurrenz… Hirschers Comeback: Schweizer Ski-Stars begrüßen die Rückkehr weiterlesen

Simon Maurberger startet neu durch: Wechsel zu Team Global Racing (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/ Gabriele Facciotti)
Simon Maurberger startet neu durch: Wechsel zu Team Global Racing (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/ Gabriele Facciotti)

Simon Maurberger hat es für die kommende Saison nicht mehr in den Ski-Kader der italienischen Nationalmannschaft geschafft. Aufgeben ist für den Ahrntaler jedoch keine Option. In den letzten Wochen hat er intensiv nach neuen Möglichkeiten gesucht und diese schließlich auch gefunden. Schon nach dem Saisonende ließ Simon Maurberger im SportNews.bz-Interview durchblicken, dass es wohl nicht… Simon Maurberger startet neu durch: Wechsel zu Team Global Racing weiterlesen

Dominik Paris führt das italienische Speed-Team in die WM-Saison 2025
Dominik Paris führt das italienische Speed-Team in die WM-Saison 2025

Die italienische Herren-Nationalmannschaft im alpinen Skisport für die Saison 2024/25 wurde von Massimo Carca offiziell zusammengestellt. Das Weltcup-Speed-Team wird weiterhin von Lorenzo Galli als Cheftrainer betreut und umfasst Dominik Paris, Christof Innerhofer, Mattia Casse, Guglielmo Bosca, Nicolò Molteni, Pietro Zazzi, Florian Schieder und den jungen Benjamin Jacques Alliod, der in der letzten Saison sein Weltcup-Debüt… Italienisches Herren Skiteam: Kader für die Saison 2024/25 steht fest weiterlesen

Ava Sunshine: Rückkehr auf die Piste nach schwerer Verletzung
Ava Sunshine: Rückkehr auf die Piste nach schwerer Verletzung

Ava Sunshine, eine junge vielversprechende Slalomfahrerin aus den USA, beeindruckte bereits in der Saison 2022/23 bei ihrem Debüt im Ski-Weltcup, als sie unter anderem im Slalom von Levi Punkte sammeln konnte. In der Saisonvorbereitung, am Ende eines Trainingslagers in Neuseeland erlitt sie eine schwere Verletzung am rechten Knie. Die Diagnose eines gerissenen vorderen Kreuzbands bedeutete… Ava Sunshine: Rückkehr auf die Piste nach schwerer Verletzung weiterlesen

Elite-Quartett bestätigt: Brignone, Bassino, Goggia und Curtoni führen das italienische Damen Ski-Team an (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/Marco Trovati)
Elite-Quartett bestätigt: Brignone, Bassino, Goggia und Curtoni führen das italienische Damen Ski-Team an (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/Marco Trovati)

Die Zusammensetzung der italienischen Damen-Nationalmannschaft im Ski Weltcup die Saison 2024/25 steht fest. Das Team möchte das hohe Niveau der letzten Jahre bestätigen. Emilia Mondinelli ist Teil des Slalom-Quintetts, während Giorgia Collomb im Riesenslalom-Quartett vertreten ist. Es gibt keine bedeutenden Änderungen bei den Trainern. Die Mannschaft setzt sich aus vielen bekannten Gesichtern sowie einigen vielversprechenden… Elite-Quartett bestätigt: Brignone, Bassino, Goggia und Curtoni führen das italienische Damen Ski-Team an weiterlesen

Banner TV-Sport.de