19 März 2023

Marco Odermatt krönt sich zum Ski Weltcup König der Saison 2022/23

Marco Odermatt und Swiss-Ski: Eine Saison für die Geschichtsbücher
Marco Odermatt und Swiss-Ski: Eine Saison für die Geschichtsbücher

Marco Odermatt hat bei seinem letzten Rennen der Saison erneut seine Überlegenheit demonstriert und damit seinen erfolgreichen Winter bestätigt. Beim Riesenslalom in Soldeu (AND) konnte der Skifahrer aus Nidwalden bereits im ersten Lauf seinen Konkurrenten eine Sekunde abnehmen. Im zweiten Lauf baute er seinen Vorsprung weiter aus und gewann mit einem Abstand von 2,11 Sekunden. Dabei brach er den 2000-Punkte-Rekord von Hermann Maier aus der Saison 1999/2000.

Mit diesem Sieg feierte Odermatt seinen 13. Triumph in dieser Saison, den er zwei Tage nach seinem Sieg im Super-G errang. Der 25-Jährige zog damit mit den Skilegenden Ingemar Stenmark (1978/79), Maier (2000/01) und Marcel Hirscher (2017/18) gleich, die ebenfalls 13 Siege in einem Winter erreicht hatten. Bisher hat kein Athlet bei den Männern 14 Siege erreicht.

Odermatts Konstanz in diesem Winter ist einzigartig. Er startete in 26 Rennen und erreichte in 22 davon das Podest, womit er den Podest-Rekord von Maier einstellte. Nur in der Abfahrt schaffte es der Skifahrer aus der Innerschweiz viermal nicht in die Top 3. Im Riesenslalom und im Super-G stand er immer auf dem Podest. Das Ergebnis ist die logische Konsequenz: die zweite große Kristallkugel in Folge.

Odermatt zeigte sich begeistert: „Es ist unglaublich! Ich weiß wirklich nicht, wie ich das geschafft habe, und diesen Rekord zu übertreffen, bedeutet mir sehr viel, denn es ist wahrscheinlich ein Maßstab, der für lange Zeit ungeschlagen bleiben wird, und das ist spektakulär.“ Der Schweizer, der in dieser Saison 13 Siege und drei Kristall Kugeln errungen hat, sagte: „Es war eine perfekte Saison. Ich habe nie davon geträumt, so etwas zu erreichen.“

Odermatt versuchte, diesen Rekord nicht zum großen Thema zu machen. Er betonte immer, dass die 2000 Punkte, mit denen Hermann Maier den Winter vor 23 Jahren beendet hatte, viel mehr eine mediale Sache seien, Diskussionsstoff für die Öffentlichkeit.

Der Versuch, die Bedeutung des Rekords herunterzuspielen, hatte wohl auch etwas von Selbstschutz. Odermatt war bemüht, die Gedanken an diese historische Bestmarke so gut wie möglich zu verdrängen und sich auf seine letzte große Aufgabe in diesem Winter zu konzentrieren. Er wollte in der Vorbereitung das Gewohnte beibehalten, um für seinen Schlussakt bereit zu sein.

Quellen: SRF &
Irene Casasayas

Director of Communication
soldeu.ad

 




Verwandte Artikel:

Rekordjagd in vollem Gange: Odermatt übertrifft alle Erwartungen
Rekordjagd in vollem Gange: Odermatt übertrifft alle Erwartungen

Marco Odermatt hat sich nach seinem jüngsten Sieg im Riesentorlauf in Palisades Tahoe nicht nur endgültig den dritten Weltcup-Gesamtsieg seiner Karriere gesichert, sondern auch die Möglichkeit eröffnet, in dieser Saison historische Rekorde zu brechen. Der Schweizer Ski-Star, der bereits einen Monat vor Saisonende rechnerisch nicht mehr eingeholt werden kann, steht nun vor der Chance, als… Rekordjagd in vollem Gange: Odermatt übertrifft alle Erwartungen weiterlesen

Auf dem Weg zur Kristallkugel: Die außergewöhnliche Saison des Manuel Feller
Auf dem Weg zur Kristallkugel: Die außergewöhnliche Saison des Manuel Feller

Manuel Feller glänzte in dieser Saison mit herausragenden Leistungen im Slalom, darunter vier Saisonsiege, die ihm eine dominante Position in der Disziplinwertung sichern. Nach seinem jüngsten Erfolg in Palisades Tahoe, wo er Clement Noel und Linus Straßer hinter sich ließ, steht Feller mit einem beachtlichen Vorsprung von 204 Punkten an der Spitze. Der Tiroler, der… Auf dem Weg zur Kristallkugel: Die außergewöhnliche Saison des Manuel Feller weiterlesen

45 Tage nach dramatischem Sturz: Aleksander Aamodt Kilde macht Fortschritte
45 Tage nach dramatischem Sturz: Aleksander Aamodt Kilde macht Fortschritte

Es sind nun 45 Tage vergangen, seit Aleksander Aamodt Kilde, der norwegische Ski-Superstar, bei der berüchtigten Lauberhorn-Abfahrt schwer gestürzt ist. Der Vorfall, der den Atem der Zuschauer sowohl vor Ort als auch an den Bildschirmen anhalten ließ, führte zu ernsthaften Verletzungen für Kilde, darunter eine tiefe Schnittwunde an der Wade und eine ausgekugelte Schulter. Trotz… 45 Tage nach dramatischem Sturz: Aleksander Aamodt Kilde macht Fortschritte weiterlesen

Endspurt im Ski-Weltcup 2023/24: Die Jagd auf die Kristallkugeln
Endspurt im Ski-Weltcup 2023/24: Die Jagd auf die Kristallkugeln

Der Ski-Weltcup 2023/24 nähert sich mit rasanten Schritten seinem Höhepunkt, und die Spannung steigt sowohl bei den Herren als auch bei den Damen. Während einige Entscheidungen bereits gefallen sind, bleiben andere Rennen bis zum Schluss offen und versprechen packende Wettkämpfe. Bei den Herren hat sich Marco Odermatt bereits zum dritten Mal in Folge den Sieg… Endspurt im Ski-Weltcup 2023/24: Die Jagd auf die Kristallkugeln weiterlesen

Dank und Optimismus: Petra Vlhová teilt Genesungsfortschritte
Dank und Optimismus: Petra Vlhová teilt Genesungsfortschritte

Die slowakische Ski Weltcup Rennläuferin Petra Vlhová hat sich nach ihrer Knieoperation zu Wort gemeldet und teilt positive Neuigkeiten über ihren Genesungsprozess. Vlhová, die bei den Olympischen Spielen in Peking die Slalom-Goldmedaille gewann, musste ihre Saison vorzeitig beenden, nachdem sie im ersten Durchgang des Riesenslaloms in Jasná gestürzt war. Dieser Sturz führte zu einer Knieverletzung,… Dank und Optimismus: Petra Vlhová teilt Genesungsfortschritte weiterlesen

Banner TV-Sport.de